BücherBücherSeminareSeminareDVDDVDEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörSoftwareSoftwareHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Materia Medica
Einleitung
A
Abies canadensis
Abies nigra
Abrotanum
Absinthium
Aceticum acidum
Aconitum napellus
Aesculus hippocastanum
Aethusa cynapium
Agaricus muscarius
Agnus castus
Ailanthus glandulosa
Allium cepa
Aloe socotrina
Alumina
Ambra grisea
Ammonium carbonicum
Ammonium muriaticum
Anacardium orientale
Anisum stellatum
Antimonium crudum
Antimonium tartaricum
Apis mellifica
Apocynum cannabinum
Aralia racemosa
Argentum metallicum
Argentum nitricum
Arnica montana
Arsenicum album
Arum triphyllum
Asarum europaeum
Asa foetida
Aurum metallicum
B
Baptisia tinctoria
Barium carbonicum
Belladonna
Benzoicum acidum
Berberis vulgaris
Bismuthum subnitricum
Borax veneta
Bovista lycoperdon
Bromium
Bryonia alba
C
Cactus grandiflorus
Caladium seguinum
Calcium carbonicum
Calcium phosphoricum
Camphora officinalis
Cannabis indica
Cannabis sativa
Cantharis vesicatoria
Capsicum annuum
Carbo animalis
Carbo vegetabilis
Carduus marianus
Caulophyllum thalictroides
Causticum
Chamomilla
Chelidonium majus
China officinalis
Chininum sulphuricum
Cicuta virosa
Cimex lectularius
Cimicifuga racemosa
Cina maritima
Cistus canadensis
Clematis erecta
Cobaltum metallicum
Cocculus indicus
Coffea cruda
Colchicum autumnale
Collinsonia canadensis
Colocynthis
Conium maculatum
Crocus sativus
Crotalus horridus
Croton tiglium
Cuprum metallicum
Cyclamen europaeum
D
Digitalis purpurea
Dioscorea villosa
Dolichos pruriens
Drosera rotundifolia
Dulcamara
E
Elaterium officinarum
Erigeron canadense
Eupatorium perfoliatum
Eupatorium purpureum
Euphrasia officinalis
F
Ferrum iodatum
Ferrum metallicum
Fluoricum acidum
G
Gambogia
Gelsemium sempervirens
Glonoinum
Gnaphalium polycephalum
Graphites
Grindelia robusta
Guajacum officinale
H
Hamamelis virginiana
Helleborus niger
Helonias dioica
Hepar sulphuris
Hydrastis canadensis
Hyoscyamus niger
Hypericum perforatum
I
Ignatia amara
Iodium
Ipecacuanha
Iris versicolor
K
Kalium bichromicum
Kalium bromatum
Kalium carbonicum
Kalium iodatum
Kalium nitricum
Kalmia latifolia
Kreosotum
L
Lachesis muta
Lachnanthes tinctoria
Laurocerasus
Ledum palustre
Leptandra virginica
Lilium tigrinum
Lithium carbonicum
Lobelia inflata
Lobelia syphilitica
Lycopodium clavatum
Lycopus virginicus
M
Magnesium carbonicum
Magnesium muriaticum
Mancinella
Manganum aceticum
Mephitis putorius
Mercurius corrosivus
Mercurius iodatus flavus
Mercurius iodatus ruber
Mercurius solubilis
Mezereum
Millefolium
Muriaticum acidum
Myrica cerifera
N
Natrium arsenicosum
Natrium carbonicum
Natrium muriaticum
Natrium sulphuricum
Niccolum
Nitricum acidum
Nux moschata
Nux vomica
O
Oleander
Opium
Oxalicum acidum
P
Pareira brava
Paris quadrifolia
Petroleum
Phosphoricum acidum
Phosphorus
Phytolacca decandra
Platinum metallicum
Plumbum
Podophyllum peltatum
Psorinum
Ptelea trifoliata
Pulsatilla pratensis
R
Ranunculus bulbosus
Ranunculus sceleratus
Rheum palmatum
Rhododendron chrysanthum
Rhus toxicodendron
Rumex crispus
Ruta graveolens
S
Sabadilla
Sabina
Sambucus nigra
Sanguinaria canadensis
Sarsaparilla officinalis
Secale cornutum
Selenium metallicum
Senega
Sepia officinalis
Silicea terra
Spigelia anthelmia
Spongia tosta
Squilla maritima
Stannum metallicum
Staphisagria
Sticta pulmonaria
Stramonium
Sulphur
Sulphuricum acidum
T
Tabacum
Taraxacum officinale
Tellurium metallicum
Terebinthinae oleum
Teucrium marum verum
Theridion curassavicum
Thuja occidentalis
Trillium pendulum
U
Urtica urens
Ustilago maydis
V
Valeriana officinalis
Veratrum album
Veratrum viride
Viburnum opulus
Viola odorata
Viola tricolor
X
Xanthoxylum fraxineum
Z
Zincum metallicum
Zingiber officinale
Zizia aurea
Iodium - Materia MedicaAuszug aus

Kurzgefasste Arzneimittellehre (Materia Medica) von Constantin Hering


Iodium

Iod.

Jod. Hahnemann

Iodium 1 Geist und Gemüt: Ihr ist immer, als hätte sie etwas vergessen.

Starre, unbewegliche Gedanken.

Furcht vor dem Übel mit übermäßiger Besorgnis.

Fährt zusammen und fürchtet sich, wenn jemand, besonders der Arzt, in die Nähe kommt (dies ist nicht bei Gicht der Fall).

Während der Verdauung sehr empfindlich, zum Weinen geneigt.

Melancholische Stimmung, Niedergeschlagenheit.

Reizbarkeit und Empfindlichkeit. Außergewöhnliche Aufregung.

Muss Tag und Nacht unaufhörlich in Bewegung sein, mit dem Gefühl, als wäre das Gehirn aufgeregt bis zum Wahnsinnigwerden.

Iodium 2 Sensorium: Schwindel: nur an der linken Seite; mit Klopfen im Kopf und über den ganzen Körper; Zittern am Herzen, Ohnmacht; schlimmer unmittelbar nach dem Aufstehen von einem Sitz oder dem Bett, andererseits durch sich Setzen oder sich Niederlegen, nachdem er in geringer Weise sich angestrengt hat.

Iodium 3 Innerer Kopf: Kopfschmerz; an der linken Seite und oben, manchmal mit einem Lähmungsgefühl in den Armen.

Kopfschmerz, als wäre ein Zwirn oder ein Band fest um den Kopf angezogen.

Kopfschmerz schlimmer: in warmer Luft; bei langem Fahren; vom Schnellgehen.

Druck an einer kleinen Stelle über der Nasenwurzel.

Bei jeder Bewegung klopft es im Kopf.

Iodium 5 Augen: Optische Täuschungen in hellen Farben.

Gesichtsverdunkelung.

Wie ein Schleier vor den Augen.

Die Augäpfel treten heraus.

In den Augen tut es weh.

Um das rechte Auge beständig ein reißender Schmerz; vom inneren Winkel nach hinten, der bis zu dem Kiefergelenk geht.

Zittern der Augenlider.

Die Pupille ist erweitert, mit beständiger Bewegung der Augäpfel.

Das Weiße im Auge ist schmutzig gelb.

Die Augenlider sind ödematös geschwollen.

Iodium 6 Ohren: Empfindlichkeit gegen Geräusch.

Das Gehör ist zuerst sensitiv, dann stumpf.

Summen in den Ohren.

Adhäsionen im Mittelohr.

Iodium 7 Nase: Empfindung, als wären die Nasenflügel weit auseinander gebreitet und die Nase trocken; mit Verlust des Geruchsinnes und abendlichem Niesen.

Trockener Schnupfen, der in freier Luft zum Fließschnupfen wird.

Chronische, stinkende Absonderung aus der Nase; die Nase ist schmerzhaft und geschwollen.

Iodium 8 Gesicht: blass, gelb oder bald ins Braune übergehend; bleich, elend; abwechselnd blass und rot.

Konvulsivisches Zucken der Gesichtsmuskeln.

Kälte des Gesichts bei sehr fleischigen Kindern.

Iodium 10 Zähne: Zahnschmerz mit geschwollenem und blutendem Zahnfleisch.

Kleine Blasen bilden sich auf dem Zahnfleisch.

Das Zahnfleisch ist aufgedunsen, roh, entzündet, schmerzt bei Berührung und blutet leicht.

Iodium 11 Zunge usw.: Geschmack: salzig; säuerlich; an der Zungenspitze süßlich.

Zunge: trocken; braun und trocken; dick belegt.

Iodium 12 Mund: Morgens beim Erwachen ist der Mund mit faulig schmeckendem Schleim angefüllt, das durch Ausspülen des Mundes mit Wasser nicht gebessert wird.

Reichlicher, süßlicher Speichel.

Vermehrter Speichelfluss, auch der nach Merkur.

Aphthen im Mund.

Geschwüre im Mund; das Zahnfleisch ist roh und geschwollen, klafft von den Zähnen ab, blutet leicht und ist mit kleinen, aschfarbenen, schmerzhaften Geschwüren besetzt; reichlicher stinkender Speichelfluss.

Dicke, braune, kruppähnliche Ausschwitzung im Mund und Rachen.

Iodium 13 Schlund: Die Uvula ist geschwollen und verlängert.

Der Hals ist entzündet mit brennendem Schmerz.

Im Larynx die Empfindung von Zusammenschnüren, (Völle oder Druck) mit Schluckbeschwerden.

Rachengeschwüre mit Schwellung der Halsdrüsen.

Entzündung und Geschwürbildung im Ösophagus.

Iodium 14 Verlangen, Widerwillen: Er leidet vom Hunger, muss alle paar Stunden essen; wird ängstlich und ärgerlich, wenn er nicht isst.

Isst reichlich, verliert aber während der ganzen Zeit an Fleisch.

Abwechselnd Heißhunger und Mangel an Appetit.

Viel Durst: 40.

Iodium 15 Essen und Trinken: Fasten verursacht Brustschmerzen.

Essen: 16, 17; schwere Speisen: 16; Milchtrinken: 20.

Iodium 16 Übelkeit und Erbrechen: Schluckauf.

Sodbrennen nach schweren Speisen.

Von Morgen bis Abend leeres Aufstoßen.

Saures Aufstoßen mit Brennen davon.

Anwandlungen von Übelkeit mit spastischem Magenschmerz.

Heftiges Erbrechen, das vom Essen wiederkehrt.

Erbrechen: von Galle mit heftiger Kolik; von Milch.

Iodium 17 Magen: Spastischer Magenschmerz, der vom Essen wiederkommt.

Pulsieren in der Magengrube.

Empfindlichkeit im Epigastrium.

Stiche im Magen. Gefühl von Erschlaffung, sodass er die Kleider locker machen muss; Milch ist ihm zuwider; intensiver Durst.

Iodium 18 Hypochondrien: Die Lebergegend schmerzt bei Druck.

Milzanschwellung nach Wechselfieber; vage Schmerzen hinunter bis zur linken Iliakalregion.

Iodium 19 Abdomen: Der Bauch ist geschwollen und aufgetrieben.

Versetzte Blähungen in der linken Bauchseite.

Heftiges Klopfen der Aorta abdominalis.

Schwellung der Leistendrüsen.

Iodium 20 Stuhl usw.: Stuhlentleerungen: morgens immer wässrigen, schaumigen, weißlichen Schleimes; reichlich, weich; dysenterisch, schleimig ohne Fäzes; molkenartig; fettig.

Abwechselnd Konstipation und Diarrhö.

Verstopfung mit erfolglosem Drängen, durch Milchtrinken gebessert.

Stuhlgänge hart, knotig, dunkel gefärbt.

Iodium 21 Harnorgane: Bejahrte Personen können den Urin nicht halten.

Harn: dunkel, dick, ammoniakalisch; dunkel gelblichgrün; scharf; milchig; mit einem bunt schillernden Häutchen an der Oberfläche.

Iodium 22 Männliche Geschlechtsorgane: Herunterdrängen oder Winden im Samenstrang.

Hoden und Prostatadrüsen sind geschwollen und verhärtet.

Schmerzlose Schwellung der Hoden mit übel riechendem Schweiß.

Iodium 23 Weibliche Geschlechtsorgane: Menstruation: manchmal zu früh, manchmal zu spät; vorzeitig, heftig und reichlich.

Uterusblutungen, die nach jedem Stuhlgang wiederkehren.

Metrorrhagie mit akutem Schmerz in den Mammae; oder die Brüste schwinden und werden schlaff.

Uterus und Ovarien indurieren und sind geschwollen.

Wassersüchtige Eierstocksaffektionen mit Herunterdrücken zu den Genitalien hin.

Dumpfe, drückende, Schmerzen, wie von einem Keil, vom rechten Ovarium zum Uterus hin.

Leukorrhö; scharf, den Oberschenkel, wo sie hingelangt, wundfressend; schlimmer zur Zeit der Menstruation.

Bläulich rote Knoten von der Größe einer Haselnuss in der Haut beider Mammae; mit trockenen, schwarzen Punkten an den Spitzen.

Iodium 24 Schwangerschaft: Iod. sollte bei Wöchnerinnen nur in Hochpotenz gegeben werden.

Iodium 25 Larynx: Heiserkeit den ganzen Tag über, mit Schleim in geringen Mengen, der aber zäh, beständiges Krächzen und Räuspern verursacht.

Festes Zusammenschnürungsgefühl um den Larynx mit Wundheit und Heiserkeit.

I Glottisödem (kann mittelst der Inspiration gebraucht werden).

Membranöser Krupp mit keuchender und sägender Respiration, trockenem, bellendem Husten, besonders bei Kindern mit dunklen Augen und gleichem Haar; das Kind greift mit der Hand an den Hals, bringt große, zähe Fetzen heraus (nicht faserige Exsudation); Fieber.

Iodium 26 Respiration: Kurzatmigkeit, Herzklopfen und Gefühl von Schwäche beim Treppensteigen.

Iodium 27 Husten: Morgens trockener Husten durch Kitzeln im Kehlkopf verursacht.

Trockener Husten mit Stechen und Brennen in der Brust.

Husten mit Auswurf großer, häufig blutgestreifter Schleimmassen.

Auswurf: salzig; säuerlich; grau oder weiß.

Iodium 28 Lungen: Schwächegefühl in der Brust.

Scharfe, schnelle, durchdringende Schmerzen.

Neigung zu Bronchial- und Lungenkongestionen mit Hämorrhagie.

I Hepatisation schlimmer am oberen Teil der rechten Lunge; mit hohem Fieber, Unruhe, Durst; Apathie. Rapide Hepatisation; Verdichtung durch die ganze Brust.

Iodium 29 Herz, Puls: Heftiges Herzklopfen, durch die geringste Anstrengung verschlimmert.

Empfindung, als wäre das Herz zusammengequetscht.

Das Herz arbeitet stürmisch, mit hartem, vollem Puls; oder der Puls ist klein und schwach.

Beständig ein schwerer, bedrückender Schmerz in der Herzgegend.

Puls: groß, hart und beschleunigt mit Blutwallungen und Klopfen in den Blutgefäßen; schnell aber schwach und fadenförmig; durch jede kleine Anstrengung beschleunigt.

Iodium 31 Hals, Rücken: Kropf mit bemerkenswerter Härte.

Schwellung und Verhärtung der Nackendrüsen.

Rückgratsleiden mit Hahnenschritt.

Iodium 32 Oberglieder: Morgens im Bett sind die Arme müde, wie gelähmt.

Schmerzhafte Schwäche in den Extensoren.

Schmerzen im linken Ellenbogen.

Hände und Füße sind kalt.

Die Finger schlafen ein.

Iodium 33 Unterglieder: Heiße, hellrote Schwellung der Knie mit Entzündung, Prickeln und Brennen; durch Berührung oder Druck verschlimmert.

Der Nesselausschlag juckt heftig, besonders um das Knie; vorzüglich an der äußeren Seite des linken Knies.

Ödematöse Schwellung der Füße.

Scharfer, fressender Fußschweiß.

Die Hühneraugen schmerzen.

Iodium 34 Glieder im Allgemeinen: Subsultus tendinum an Händen und Füßen.

Chronische, arthritische Affektionen mit heftigen, nächtlichen Schmerzen in den Gelenken, jedoch ohne Schwellung derselben.

Iodium 35 Lage usw.: Bewegung: 1, 3. Beim Sitzen: 2. Nach dem Aufstehen: 2. Beim sich Niederlegen: 2, 32. Beim Gehen: 3. Anstrengung: 2, 29. Beim Steigen: 26.

Iodium 36 Nerven: Muskelzucken.

Zittern der Glieder oder des ganzen Körpers.

Große Schwäche; Schweiß, selbst vom Sprechen.

Rapides Sinken der Kräfte.

Iodium 37 Schlaf: Schlaflosigkeit nach Mitternacht.

Der Schlaf ist unruhig, mit lebhaften oder ängstlichen Träumen.

Iodium 38 Zeit: Morgens: 12, 20, 27, 32, 40. Abends: 7. Nachts: 34, 40. 44. Nach Mitternacht: 37. Tag und Nacht: 1. Am Tage: 16, 25.

Iodium 39 Temperatur und Wetter: Warme Luft: 3. Im warmen Zimmer: 40. In freier Luft: 7.

Iodium 40 Frost, Fieber, Schweiß: Während der ganzen Nacht hat sie kalte Füße.

Frost mit Schütteln selbst im warmen Zimmer.

Häufiger Wechsel von Frost und Hitze.

Hitzeüberlaufen über den ganzen Körper.

Innere Hitze mit Kälte der Haut.

I Deutliches Fieber mit Ruhelosigkeit, Durst, klopfendem Kopfschmerz, umschriebener Backenröte, apathischem Wesen. Θ Pneumonie, Krupp usw.

Reichlicher Nachtschweiß.

In den Morgenstunden schwächender, sauer riechender Schweiß mit viel Durst.

Iodium 42 Seiten: Rechts: 5, 18, 23. Links: 2, 3, 18, 19, 32, 33. Von rechts nach links: 23.

Iodium 44 Gewebe: Schwellung und Verhärtung der Drüsen.

I Plastische Exsudate.

Nächtliche Knochenschmerzen.

Arthritische Gelenkaffektionen mit Ausschwitzung und allgemeine Abmagerung.

Abmagerung.

Iodium 45 Berührung, Verletzungen usw.: Berührung: 10, 33. Druck: 18, 33. Beim Fahren: 3.

Überall heftiges Pulsieren; Angst und Dyspnoe; Druck im Gehirn.

Iodium 46 Haut: Die Haut ist rau, trocken; schmutzig gelb, klebrig feucht.

Narben fangen an zu jucken, brechen auf oder Ausschlagsblüten bilden sich auf ihnen.

Überbeine.

Iodium 47 Lebensalter und Konstitution: Dunkles Haar und Augen.

Zu schnell gewachsene Knaben mit schwacher Brust.

Skrofulöse Diathese.

Bejahrte Personen.

Iodium 48 Verwandte Mittel: Iod. passt oft bei Beschwerden von Ars., Merc., Calc., oder Arg-n.

Folgt gut nach Merc. und wird gefolgt von Kali-bi. (Krupp).

Iod. und Lyc. sind komplementär.

Antidote zu Iod.: in großen Dosen Stärke oder Weizenmehl in Wasser aufgebrüht; in kleinen Dosen: Ant-t., Ars., Bell., Camph., Chin-s., Chin., Coff., Hep., Op., Phos., Spong., Sulph.


Zahlungsmethoden:               

145.619 Kunden aus 147 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Kontakt