Homöopathie und Naturheilverfahren
Bestellhotline 07626 974 9700
(täglich 8-20 Uhr auch Sa/So)

Das Unerträgliche annehmen

Cacciatore, Joanne

Buch: 240 Seiten, kart.
erschienen: 2021
Best.-Nr.: 26166
Gewicht: 400g
ISBN: 978-3-96257-253-2 9783962572532

Soeben erschienen.

Das Unerträgliche annehmen

Cacciatore, Joanne

Wie wir an Verlustschmerz und Trauer wachsen können
€ 19,80
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten
Buch: 240 Seiten, kart.
erschienen: 2021
Best.-Nr.: 26166
Gewicht: 400g
ISBN: 978-3-96257-253-2 9783962572532

Soeben erschienen.

Mit Vorwort von Dr. Jeffrey B. Rubin

EINE SCHATZTRUHE VOLLER VERBALER UMARMUNGEN IN DUNKLEN ZEITEN

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, kann sich der Schmerz des Verlustes unerträglich anfühlen – vor allem, wenn es sich um einen plötzlichen oder traumatischen Tod handelt. Jede Zelle unseres Körpers möchte sich dagegen auflehnen, die ganze Welt um uns herum scheint ihren Sinn zu verlieren. Die Trauer macht uns das Alltagsleben zur Hölle, und manchmal brauchen wir viel mehr Zeit, als andere Menschen uns zugestehen wollen.

Die Trauerpädagogin Dr. Joanne Cacciatore hat mit diesem Buch einen einfühlsamen Begleiter für schwere Zeiten im Leben geschaffen. Sie zeigt darin auf, wie sich in Tragödien Chancen zum Wachstum offenbaren können und erzählt dabei von Menschen mit bewegenden Schicksalen, denen es gelungen ist tiefen Verlustschmerz zu bewältigen.

Das Unerträgliche annehmen ist nicht nur für Hinterbliebene, sondern auch für Trauerbegleiter und Therapeuten eine wertvolle Lektüre. Das Buch ist in leicht verständliche und in sich geschlossene Kapitel gegliedert, so dass es sich auch hervorragend zum Vorlesen beispielsweise in Selbsthilfegruppen eignet.

„Einfach das beste Buch, das ich jemals über den Prozess der Trauer gelesen habe. Erschütternd und ermutigend zugleich.“
—    Ira Israel, The Huffington Post

€ 19,80
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten

Mit Vorwort von Dr. Jeffrey B. Rubin

EINE SCHATZTRUHE VOLLER VERBALER UMARMUNGEN IN DUNKLEN ZEITEN

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, kann sich der Schmerz des Verlustes unerträglich anfühlen – vor allem, wenn es sich um einen plötzlichen oder traumatischen Tod handelt. Jede Zelle unseres Körpers möchte sich dagegen auflehnen, die ganze Welt um uns herum scheint ihren Sinn zu verlieren. Die Trauer macht uns das Alltagsleben zur Hölle, und manchmal brauchen wir viel mehr Zeit, als andere Menschen uns zugestehen wollen.

Die Trauerpädagogin Dr. Joanne Cacciatore hat mit diesem Buch einen einfühlsamen Begleiter für schwere Zeiten im Leben geschaffen. Sie zeigt darin auf, wie sich in Tragödien Chancen zum Wachstum offenbaren können und erzählt dabei von Menschen mit bewegenden Schicksalen, denen es gelungen ist tiefen Verlustschmerz zu bewältigen.

Das Unerträgliche annehmen ist nicht nur für Hinterbliebene, sondern auch für Trauerbegleiter und Therapeuten eine wertvolle Lektüre. Das Buch ist in leicht verständliche und in sich geschlossene Kapitel gegliedert, so dass es sich auch hervorragend zum Vorlesen beispielsweise in Selbsthilfegruppen eignet.

„Einfach das beste Buch, das ich jemals über den Prozess der Trauer gelesen habe. Erschütternd und ermutigend zugleich.“
—    Ira Israel, The Huffington Post

€ 19,80
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten

Kunden, die Das Unerträgliche annehmen gekauft haben, kauften auch


Kundenbewertung zu Das Unerträgliche annehmen
Mit dem folgenden Forum möchten wir unseren Kunden Gelegenheit geben, sich über unsere Produkte auszutauschen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Forum ausschließlich private Ansichten der Kommentatoren geäußert werden. Wir machen uns die Aussagen in keiner Weise zu eigen. Sollten Sie sich von einem Beitrag angesprochen fühlen, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder eine andere Person mit einer anerkannten Fachqualifikation hinzuziehen, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
2
5 von 5 Sternen

Top-Kommentare

Neueste Kommentare zuerst anzeigen
Johanna

vor 3 Wochen
Wunderbares Geschenk für jeden, der trauert
Das beste Buch, das ich je zu Trauer gelesen habe. Die Autorin Dr. Joanne Cacciatore bringt alles Wichtige auf den Punkt, was zum Thema Trauern gehört. Wer trauert und durch das tiefe Tal geht, muss das lesen. Geschrieben und „kreiert“ ist dies Buch von einer Frau, die selbst tiefste Trauer beim Verlust ihres Kindes durchlebt hat und gut in Worte fassen kann, was Sie selbst erlebt hat, was sie erlebt hat mit anderen Trauernden. Sie kann auch in Worte fassen, wovor andere sich fürchten. Das Buch ist ein MUST read für Menschen die trauern. Schade, dass es das Buch nicht schon früher gab. Dies Buch ist feinfühlig, überwältigend, unbeschreiblich! Es fasst alles zusammen, was man fühlen kann, wenn man/frau durch Trauer, egal welcher Tiefe geht. Es gibt Stärke und Segen, Entspannung, umfassendes Verständnis, Zeit und lässt die Wunde langsam heilen. Und es gehört viel Mut dazu, so persönlich über Trauer zu schreiben. Es wird von der Autorin wirklich jede einzelne Emotion positiv wertgeschätzt, durch die man eventuell gehen muss. Wobei ich unbedingt betonen möchte, dass jeder Mensch eine andere Art von Trauer erlebt, Männer z. B. trauern oft ganz anders als Frauen, wie die Autorin auch beschreibt. Das ist natürlich letztlich dann wieder geschlechtsunabhängig, aber doch eine Beobachtung von mir. Ich empfehle als Therapeutin dieses Buch sehr mehr als viele andere, die ich zu dem Thema Trauer in den letzten Jahren der Hand hielt. Und ich habe viele gelesen, um meinen trauernden Patienten eine Hilfe anbieten zu können, die sie neben der Psychotherapie und Trauerbegleitung immer bei sich haben können. Dies Buch ist dabei etwas ganz Besonderes, weil es die ganze Bandbreite der Trauerreaktionen zeigt, die möglich sind. Dabei sind im Buch viele Geschichten von Trauernden erzählt, die nicht zu lang sind, und die mich tief berührt haben. Ich muss sagen, ich habe die meiste Zeit beim Lesen die Tränen laufen lassen, weil ich so berührt war und daher mitweinen müsste. Tränen sind etwas Kostbares. Daher möchte ich mit einem Zitat enden, was die Autorin neben anderen Zitaten zum Thema bringt: „Mögen wir so sehr eins sein, dass, wenn einer weint der andere Salz schmeckt“. Ich glaube übrigens, wir Deutschen könnten auch bei der Trauerarbeit ein bisschen entspannter werden und auch mal laut weinen, wenn ein guter Freund einen Angehörigen verliert. Ich selbst habe laut geschluchzt und geweint, als meine Mutter da aufgebahrt lag und das hatte was sehr Befreiendes. Auch das gemeinsame Weinen kann sehr hilfreich sein, nicht nur bei der Beerdigung oder einem anderen Trauerritual. In südlichen Ländern kommt das auf dem Lande teils noch vor. weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Mama-Mia

vor 6 Monaten
Tiefe Auseinandersetzung mit Trauerprozessen
Der überraschende Tod ihrer neugeborenen Tochter, ihrem 4. von 5 Kindern, konfrontierte die Autorin, Dr. Joanne Cacciatore, mit einer Trauer enormen Ausmaßes. Traumatische Verluste verursachen ihrer Ansicht nach traumatische Trauer. Ihre eigene jahrelange Auseinandersetzung mit ihren Emotionen führte dazu, dass sie sich auf die Prozessbegleitung traumatisierter Trauernder spezialisierte. In diesem Buch beschreibt sie ihre eigenen Erlebnisse und verwebt sie mit verschiedenen Stufen der Trauer universeller Gültigkeit, mittels derer sich die eigene Trauer nicht nur erforschen, sondern auch verstehen und heilen lässt. Die Trauer von Eltern, die den Verlust eines Kindes zu beklagen haben, unterscheidet sich sicherlich von jener, die Menschen erfahren, wenn etwa Lebensgefährten oder die eigenen Eltern sterben. Dennoch richtet sich dieses Buch nicht nur an trauernde Eltern oder Elternteile. Trauer ist kein linearer Prozess, sondern etwas, das einen Menschen immer wieder einholen kann. Und trotzdem - in der bewussten Hinwendung zum Erlebten steckt der Keim zur Heilung. Ich halte dieses Buch für einen gute Hilfestellung für Menschen, die (ihre) Trauer und die der anderen besser verstehen möchten, zumal Trauernde in ihrem Umfeld nicht immer auf tiefes Verständnis zählen können und solch ein Buch dabei helfen kann, Zeit und Raum ganz für sich selbst und seine Gefühle zu schaffen. weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein