BücherBücherBestsellerBestsellerEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostUnimedicaUnimedicaRobert FranzRobert FranzSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Homeoplant
Homeoplant Mittel
Kunden-
Erfahrungen
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr auch Sa/So

Erfahrungen zu

Carbo vegetabilis

Carbo veg. C 30: Bambus, Freiland, Südgarten, biol. dyn.Bewirtschaftung. Bambus bekam nach der Blüte braune Blätter - wollte nicht mehr (Spätsommer 2008); wurde 3 Wochen lang fast täglich mit Carbo veg. in Wasser gelöst gegossen; hat 2009 wieder normal ausgetrieben.

Zierkirsche, Freiland, zeigte plötzlichen Wachstumsstop - kleine Blätter, früher Blattverlust im Frühjahr 2010 und Frühsommer 2010, Hitzeperiode, aber ausreichende Bewässerung. Hat sich nach gleicher Behandlung im Juli wieder erholt.

Carbo vegetabilis/Arsenicum

Habe mittlerweile selbst experimentiert bei einer Topfrose, die einzugehen drohte (Sommer). Kein erkennbarer Grund dafür, aber die Blätter wurden gelb und fielen ab und die Knospen vertrockneten. Habe zweimal je einen Globulus Carbo vegetabilis und Arsenicum, je C30, auf die Erde gelegt und übergossen. Und das Blätterfallen hörte sofort auf, dann kamen neue Blätter und mittlerweile gibt es auch neue Knospen! Die Wirkung der hom. Mittel kommt mir jedesmal wie ein Wunder vor!

Carbo vegetabilis C 30 - Orchidee erfolgreich aufgepäppelt :

Eine verkümmerte Orchidee, die bereits auf dem Komposthaufen gelandet war, weil sie auch keine Blüten mehr ansetzen wollte,  wurde von Frau J. wieder eingetopft

und einer homöopathischen Behandlung unterzogen. Sie bekam in kurzen Zeitabständen jeweils eine Dosis  Arnica C 200, darauf Aconitum C 200  und Carbo vegetabilis C 30 (3 Globuli auf 50 ml Wasser).  Die ersten beiden gibt Frau J. immer beim Umtopfen und Standortwechsel: Arnica zum besseren Anwachsen und "Durchblutung der Pflanze", Aconitum bei plötzlicher Umstellung (Schockwirkung). Carbo vegetabilis C 30 wurde abschließend zur allgemeinen Stärkung gegeben. Das war  Mitte Juni . Ende August  hatte sich die Orchidee wieder sichtlich erholt und die ersten Blüten angesetzt.


Carbo vegetabilis C30 - Behandlung von kränkelnder Orchidee

Die Orchidee von Herrn Migliorelli aus Italien machte einen traurigen und kümmerlichen Eindruck - die Blätter hingen schlaff und kraftlos herab und begannen abzuzufallen.
Nach einer Behandlung mit 5 Tropfen Carbo vegetabilis C30 auf ein Glas Wasser, gemäß den Angaben aus dem Buch von Christiane Maute, richteten sich die Blätter innerhalb einiger Tage wieder auf und wurden prall. Danach begann die Orchidee wieder gut zu wachsen.

R. Migliorelli, Italia 2015

» Carbo vegetabilis bestellen

Carbo vegetabilis

Carbo vegetabilis C 30 - Braunfäule an Tomaten
Einfach HAMMER, funktioniert super gut, bin begeistert und manchmal auch sprachlos... :-)

Was mich am meisten fasziniert hat, war die Behandlung einer Tomatenpflanze, die fast am Absterben war. Die Braunfäule hatte sich Ende Mai im unteren Bereich  stark ausgebreitet und auch im oberen Bereich hatten die Blättchen schon kleine braune Flecken. Die Tomate hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Früchte angesetzt.
Ich goss die Tomate, die in einem Folienhäuschen mit einer offenen Seite wächst,  an 4 Tagen hintereinander mit Carbo veg. C30, (5 Globuli auf 1 l Wasser, in einer Gießkanne aufgelöst).
Darauf trieb die Pflanze viele frische, grüne Blätter und die befallenen Blätter fielen ab. Sie erholte sich komplett und war nachher die schönste Tomatenpflanze in unserm Garten.
Diese Erfahrung war wie eine „Offenbarung“ für mich und sie hat auch meinen Mann überzeugt, mit der Homöopathie dranzubleiben.

Carbo vegetabilis C 30- Fruchtendfäule

Bei einer anderen Tomatenpflanze hatten die Früchte unten wie wassergefüllte, braune Flecken, welche sich im Reifungsprozess von unten her über die Tomate ausbreiteten (Bild 1). Hier wurde am 4. August 2013 vier Tage hintereinander mit Carbo veg. C 30 behandelt. Dann sah es lange so aus, als sei keine Besserung eingetreten. Jetzt, 3 Wochen nach der Mittelgabe, stellte ich jedoch fest, dass bei einzelnen Tomaten unten noch braune Stellen sichtbar sind, sie aber wie eingetrocknet wirken und sich nicht mehr über die ganze Tomate ausbreiten (Bild 2). Jüngere Tomaten sind vollständig gesund (Bild 3)!

  
                Bild 1                                        Bild 2                                          Bild 3


Carbo vegetabilis C 30- Fruchtendfäule

Ich habe mir für meine von Fruchtendfäule befallenen Tomaten Carbo vegetabilis C30 bestellt und kann folgendes berichten:
Der Hammer!!! Ich ziehe seit acht Jahren jährlich liebevoll Tomatenpflänzchen (aus alten Sorten), die dann wunderbar in teurer Tomatenerde wachsen, Früchte machen und dann irgendwann anfangen zu faulen, bis ich alles in die schwarze Tonne schmeiße und mir schwöre, nie mehr Tomaten anzubauen. Auch heuer sind die Pflanzen wunderbar kräftig gewachsen, haben Früchte produziert und die ersten drei Pflanzen haben schon faulige Tomaten drangehabt.... Nachdem mir eine Freundin ihre Produkte empfohlen hat, habe ich sofort das Mittel bei Ihnen bestellt. Es kam und ich konnte nur zwei (statt fünf empfohlenen) Gaben ins Gießwasser geben, weil ich dann für zehn Tage verreist war. Ich war der Meinung, dass ich nach meiner Rückkunft wiedermal die schwarze Tonne öffne und... Aber: nichts! Ich bin heimgekommen und keine einzige braune Tomate! Ich bin begeistert. Ich hab endlich wieder gesunde Tomaten, und zwar gleich kiloweise.

Vielen Dank für dieses tolle Produkt!

Meta Dantl, Passau 2014

Fruchtendfäule gilt als eine Stoffwechselstörung, die durch Kalzium Mangel hervorgerufen wird. Die Früchte werden hier, wie bei Frau Dantl, von unten her faulig. Im Gegensatz zur Braunfäule sind die Blätter nicht betroffen. Interessant ist, daß die Tomatenpflanzen nach der homöopathischen Behandlung ohne eine Kalziumgabe gesunde Früchte hervorbrachten. Das legt eine Mittelwirkung nahe, wenn es auch kein Beweis dafür ist.

» Carbo vegetabilis bestellen

Carbo vegetabilis


Carbo vegetabilis: Junger Birnbaum: Behandlung von Birnengitterrost

Ein junger Birnbaum bekam schon im ersten Frühjahr nach der Pflanzung Birnengitterrost. Dieser Pilz befällt die Äste von verschiedenen Wacholderarten, wovon die Sporen im Frühjahr durch den Wind auf die Blätter von Birnbäumen übertragen werden. Der Nachbar von Frau B. hat so eine Wacholderart im Garten stehen. Zu Anfang bekamen die Blätter leicht orangerote Flecken an den Blattspitzen, die sich im Laufe der Zeit vergrößerten und sich rasant über die Blätterpracht des Baumes ausbreiteten. Später waren auf der Unterseite der Blätter längliche Wucherungen zu erkennen. Der Rostbefall wiederholte sich in den nächsten Jahren. Der Baum trug kaum mehr Blätter, die Früchte wuchsen nicht schön, fielen verfrüht ab und Frau B. war kurz davor ihn abzusägen.

Im Frühjahr 2012 goss sie ihren Birnbaum nach den Angaben von Frau Maute (Homöopathie für Pflanzen) 2 Mal mit 8 Globuli Carbo vegetabilis C 30 auf 30 L Wasser im Abstand von einer Woche. Schon nach einiger Zeit verringerte sich der Rost an den Blättern. Die Blätter wurden nach und nach grüner und dicker. Der Baum schien sich zu erholen. Zwar fielen einige Birnen wieder eher ab, aber im Herbst konnte sie das erste Mal eine gute Menge Birnen ernten und sich an
der Pracht des Birnbaums erfreuen.

Carbo vegetabilis - Blattläuse, weiße Fliege und Braunfäule an Tomaten
Tomatenpflanzen wurden direkt nach der Pflanzung und 6 Wochen später nach Maute mit Carbo vegetabilis C30 (5 Globuli in 5 Litern Wasser) übergossen. Bisher zeigte sich keinerlei Braunfäule, trotz dichter Bepflanzung im Gewächshaus. Die Tomaten sind kräftig wie nie zuvor und tragen Früchte, dass die Pflanzen sogar abgestützt werden müssen.

Dominik Albert, Buchen 2014 

Carbo Vegetabilis - Homöopathische Behandlung von roter Wurzelfäule (Phythophthora) an Himbeeren

Die Himbeerhecke von Frau Riedel wirkte schon 2014 etwas kränklich. Im Frühjahr dieses Jahres wurde es besonders schlimm, Blätter waren kümmerlich und rötlich, es gab keine neuen Triebe mehr. Sie starben komplett ab. Vermutlich waren die Sträucher von der roten Wurzelfäule (Phytophthora) befallen. Die Auskunft vom Gartencenter war, die Himbeeranlage komplett auszugraben, die Erde auf 50 cm abzutragen und fünf Jahre zu warten.

Frau Riedel wollte das einfach nicht so hinnehmen und hat ihre Sträucher nach dem Buch von Frau Maute mit Carbo vegetabilis C30 alle zwei Wochen dreimal gegossen. Sie empfand es wie ein Wunder, dass sich die Pflanzen erholten, es kamen junge frische Triebe zum Vorschein und sie kann wieder schöne und wohlschmeckende Himbeeren ernten.

8.7.2015, Frau Riedel aus Leipzig

» Carbo vegetabilis bestellen


Zahlungsmethoden:                      

879.760 Kunden aus 165 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    Jobs    Kontakt   www02