BücherBücherBestsellerBestsellerEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostUnimedicaUnimedicaRobert FranzRobert FranzSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr auch Sa/So

Arzneimittelbild von Scilla maritima

syn. Squilla maritima, Charybdis maritima, Urginea maritima; heute Drimia maritima. 633.53.07. Weiße Meerzwiebel. Hyacinthaceae, Asparagales.

von Ulrich Welte

>> siehe auch Homöopathie bei Grippe

Eine verzwickte Lage, die nie richtig aufblüht.
Scilla und Charybdis. Dilemma. Zwickmühle.
Skrupellos, verständnislos.

Klinisch: Deformationen, Trichterbrust, Gaumen deformiert. Pleuritis, Bronchopneumonie, Luftnot mit Stichen in der linken Brust, Husten mit unfreiwilligem Harnabgang, Herz­insuffizienz.

Hauptrichtung
: Nase, Lunge, Herz, Harnwege

DD Verat (blass, neidisch, hochmütig, ehrgeizig), Sabad (Körperteile verformt)

Skrupellos. Neid und Eifersucht: Kalter Zorn bei Zurückweisung. Blass vor Neid und Schreck.

Verschlingen, Zähne und Krallen:
Tr. wird von einem Ungeheuer aufgefressen;
Angst im Abdomen, Gfl. Krallen drücken in den Unterbauch.
Ein zähnefletschendes Maul reißt ein Stück Fleisch aus dem Unterbauch heraus.
Als ob die Gedärme aus dem Bauch herausbrechen würden.
Hochmut, hartherzig, kommandiert.
Sackt in sich zusammen, zieht sich zurück.
Todesangst  bei Angina. Tr. vergiftet zu werden.
Singt und spricht im Schlaf, rollt mit dem Kopf.
Glaubt Körperteile seien vergrößert (sabad).
Tr. Körper sei zu einer unglaublichen Dicke angeschwollen. Ödeme.
Abneigung zu schreiben.
Durchfall bei Hautausschlägen.
Unwillkürliches Harntröpfeln beim Niesen und Husten.
Zähne haben schwarze Flecken. Nägel brechen leicht.

Sage von Scilla und Charybdis:

In einer Meeresenge lebten zwei Seeungeheuer, zwischen denen die Seefahrer durch mussten. Die sechsköpfige Skylla fraß Menschen, wenn sie ihr zu nahe kamen. Gegenüber war Charybdis, ebenso gefährlich durch ihren Strudel, der alles hinabzieht. „Zwischen Skylla und Charybdis“ ist ein Dilemma zwischen zwei Gefahren, durch die man hindurch muss. Weicht man der einen aus, kommt man der anderen zu nahe. 

Skylla hat den Oberkörper einer jungen Frau und als Unterleib sechs Hundeköpfe. Sie wurde beim Baden von der eifersüchtigen Circe verzaubert; sie waren in den gleichen Mann verliebt. Sie fraß sechs von Odysseus' Seeleuten, als sie den Strudeln der Charybdis rudernd auswichen.

Eigene Fälle: Blass vor Neid; verbissener kleiner Feldwebel.

Stolzes, blasses Mädchen mit dunklen Augenringen und prominentem Kinn. Sie kommt wegen kleieartigen, juckenden Ausschlägen im Gesicht, am Hals und den Gelenkbeugen, die immer wieder auftreten. Es juckt so stark das sie kratzen muss, was den Juckreiz aber noch verschlech­tert. Es ist schlimmer , wenn sie viel Stress in der Schule hat, viel lernen muss und so keine Zeit mehr für ihre Freunde hat. Sie ist ehrgeizig , hat Angst zu versagen und in der Schule abzu­sacken. Einen Tag vor dem Ausschlag hat sie immer Durchfall (nur 4 Mittel, ant-t, ars, chin, squil). Sie spielte schon als Kind wie verbissen. Ist selbstbewusst und durchsetzungsfähig. Bei neuen Aufgaben macht sie es so lange bis sie es kann. Als Kleinkind war ihr Spitzname „Feldwebel“. Sie bestimmte was gespielt wird, und befahlt der fünf Jahre älteren Cousine die keine Chance hatte. Nur wenn sie auf stärkere trifft gibt sie nach. In der Pubertät wurde wegen einer massiven Fehlstellung der Gaumen mit Stellschrauben gebrochen und gedreht. Sie mag keine Zwiebeln und fischt sie aus dem Essen, egal ob roh oder gekocht.
Als die Mutter nach der Entbindung ihres jüngeren Bruders aus dem Krankenhaus zurückkam wurde sie blass vor Neid. Heute ist sie traurig, wenn er frech zu ihr ist. Sie hat dann das Gefühl er stößt sie weg. Wie schon die Mutter und die Oma singt und spricht sie im Schlaf und rollt den Kopf hin und her. Im Traum wird sie von einem Dinosaurier (Ungeheuer) aufgefressen.
Mit Squilla ging der Hautausschlag mehrfach schön zurück. Sie war nicht mehr so verbissen und machte einen deutlichen Entwicklungsschub.

Scheidungskind, hin und hergerissen zwischen den streitenden Eltern: prompte Wirkung bei Reizhusten (17C +Husten).

Eine harte, wortkarge, in sich gekehrte Schülerin. Sie fühlte sich zwischen den Eltern hin und hergerissen und hatte Angst sie würden sich scheiden lassen. Sie muss sich als einziges Mädchen gegen 4 Brüder behaupten. Oft hat sie heftige Bauchschmerzen so als würden sich Finger in den Bauch hineinkrallen oder dass sich im Bauch alles dreht. Ihr ist dann auch übel und sie hat Kopfschmerzen. Einmal traten die Bauchschmerzen auf als sie ihre Mutter umarmen wollte und der Vater sie unvermittelt anschrie. Sie wurde dann ganz bleich im Gesicht. Oft hat sie einen bellenden Reizhusten, mit einem Gefühl als würde von innen jemand gegen den Brustkorb klopfen. Hier half Sqilla prompt binnen weniger Stunden.

Eigene Kurzprüfung:
-         zähnefletschendes Maul reißt bei lebendigem Leib ein Stück aus der Bauchdecke heraus
-         Angst im Bauch
-         Gfl innerlich zusammenzusacken.
-         Als würde Brustbein trichterförmig nach innen gezogen
-         Rau und trocken hinterm Brustbein
-         Brennen quer über beide Lungen bis in die Lungenspitzen
-         Brennen im Unterbauch und der Blase, der Unterbauch brennt wie wund

"Wunderbare Pflanzen"
Hyacinthaceae: Eine verzwickte Lage, die nie richtig aufblüht.

Unsicherheit und Selbst­bewusstsein zugleich. Sie wissen, was sie wollen, sind aber so schüch­tern, dass sie sich nicht trauen. Sie könnten für zu fordernd und forsch gehalten werden, nicht mehr akzeptiert, wenn sie ihr wahres Potential zeigen. Sehr vorsichtig im Ausdruck ihrer eigenen Wünsche, eine Art falsche Rücksichtnahme. Dominanz und Anpassung im Widerspruch, ein empfindliches Kräfteverhältnis, das leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen ist.
Squilla
633.53.07:  verschließt alles tief in sich; krallt sich fest; hält sich fest; umklammert.
Dekorative Fassade aufrechterhalten, muss den Schein wahren. Liebt Schmuck.
Grausamkeit, Unmenschlichkeit, Verlangen nach einem Gefühl von Moral. Skrupellos!
Träume: amourös; schrecklich; grotesk.
Hauptrichtung und bewährte Indikation: Nase! Lunge!; Herz!; Harnwege!

Fall aus WP: Mann, 40, Schlaflosigkeit.

Er kann schlecht einschlafen. Heuschnupfen mit Niesen und brennenden, roten Augenlidern. Er ist allergisch gegen Hausstaub, Kunststoffe, rohe Karotten und Erdbeeren. Er hustet, weil es in seinem Hals kitzelt. Es ist ein tiefer Husten, der sich durch Lachen und beim Hinlegen oder Aufstehen verschlimmert. Als Kind hatte er oft Bronchitis mit Atemnot und ohne Fieber, meist im Januar oder Februar.
In seiner Kindheit und Jugend hatte er wenig Gelegenheit, seine Kräfte mit anderen zu messen, und hat auch nie wirklich gelernt, sich zu verteidigen. Manchmal zankte er sich mit seiner Schwester, wenn sie ihn hänselte. In der Grundschule versuchte er sich aus allem rauszuhalten und hielt sich immer am Rand des Geschehens auf. Er ist verheiratet, führt aber eine Wochenendbeziehung. Es gefällt ihm zwar nicht, aber er findet sich damit ab. Seine Frau lebt, wegen ihrer Arbeit und weil sie sich um ihren Vater kümmert, weit weg. Sie ist eine fantastische Frau. Beide sind ziemlich religiös. Er arbeitet gern mit anderen in einer Gruppe zusammen.

Analyse: Siliziumserie: verheiratet, führt aber eine Wochenendbeziehung. Asparagales: religiös; Heuschnupfen. Phase 5: ziemlich temperamentvoll. Subphase 3: Anpassung. Stadium 7: Zusammenarbeit.

Nach Drimia maritima (Scilla) MK ist er entspannter, sieht alles etwas relativer. Er lässt sich von den Stimmungen seiner Frau nicht mehr so beeinflussen. Sie haben eine Lösung für ihre Wochen­endbeziehung gefunden.

Ein weiterer Fall stammt von einer Leserin des Newsletters. Er ist insofern besonders interessant, weil nicht nur ein schweres Krankheitsbild (Anal- und Vaginalprolaps) geheilt wurde, sondern weil dieser Fall auch die Empfindung der ganzen Pflanzenfamilie wiedergibt: das Ausstoßen im Sinne von Herausdrücken, ähnlich einer Zahnpastatube, die man ausdrückt.

 

Squilla maritima heilt Anal- und Vaginalprolaps

"ich möchte Ihnen heute meine Erfahrungen auch bei Spätfolgen der Grippe heuer mit Squilla maritima weitergeben und auch bei schon länger bestehenden und tiefgreifenderen Beschwerden. Ende März kontaktierte mich eine Patientin wegen noch lange bestehendem Husten von ihrer Grippe im Februar und ich gab ihr Squilla maritima C200. Zum Schluss der Konsultation fragte sie mich noch, ob es denn nicht auch ein homöopathisches Mittel für ihre Großmutter mit 94 Jahren gebe. Diese hätte Stuhlabgang bei jedem Husten seit der Grippe und schon seit 30 Jahren einen Anal- und Vaginalprolaps. In der Rubrik "Unwillkürlicher Stuhl beim Husten und Niesen" fand ich nur neun Mittel und eines davon. zweiwertig, war Squilla maritima. Ich gab auch für die Großmutter Squilla maritima in C200 als Einmalgabe. Nach vier Wochen war die Stuhlhäufigkeit beim Husten um 70% gesunken und nach einer zweiten Gabe Squilla C200 geht kein Stuhl mehr ab und der Anal- und Vaginalprolaps sind auch weg!!! Auch der Husten bei der Enkelin war nach Squilla maritima sofort verschwunden."

Sabine Rosner, Heilpraktikerin und Apothekerin

 

****************************************

Fotos:

Shutterstock_Inflorescence stem of Urginea maritima. © Leospek (Titelbild)

Shutterstock_Sea squill (Urginea [scilla] maritima) or red squill or sea onion or ein sit or ada sogani or Drimia maritima, vintage engraved illustration.Trouss et encyclopedia (1886 - 1891). © Morphart Creation

Sage von Scilla und Charybdis © amandadd.

Shutterstock_Parents fighting and daughter being upset © Goodluz

Kategorie: Fälle

Mittel: Scilla maritima

****************************************

Arzneimittelbild von Scilla maritima

syn. Squilla maritima, Charybdis maritima, Urginea maritima; heute Drimia maritima. 633.53.07. Weiße Meerzwiebel. Hyacinthaceae, Asparagales.

von Ulrich Welte

>> siehe auch Homöopathie bei Grippe

Eine verzwickte Lage, die nie richtig aufblüht.
Scilla und Charybdis. Dilemma. Zwickmühle.
Skrupellos, verständnislos.

Klinisch: Deformationen, Trichterbrust, Gaumen deformiert. Pleuritis, Bronchopneumonie, Luftnot mit Stichen in der linken Brust, Husten mit unfreiwilligem Harnabgang, Herz­insuffizienz.

Hauptrichtung
: Nase, Lunge, Herz, Harnwege

DD Verat (blass, neidisch, hochmütig, ehrgeizig), Sabad (Körperteile verformt)

Skrupellos. Neid und Eifersucht: Kalter Zorn bei Zurückweisung. Blass vor Neid und Schreck.

Verschlingen, Zähne und Krallen:
Tr. wird von einem Ungeheuer aufgefressen;
Angst im Abdomen, Gfl. Krallen drücken in den Unterbauch.
Ein zähnefletschendes Maul reißt ein Stück Fleisch aus dem Unterbauch heraus.
Als ob die Gedärme aus dem Bauch herausbrechen würden.
Hochmut, hartherzig, kommandiert.
Sackt in sich zusammen, zieht sich zurück.
Todesangst  bei Angina. Tr. vergiftet zu werden.
Singt und spricht im Schlaf, rollt mit dem Kopf.
Glaubt Körperteile seien vergrößert (sabad).
Tr. Körper sei zu einer unglaublichen Dicke angeschwollen. Ödeme.
Abneigung zu schreiben.
Durchfall bei Hautausschlägen.
Unwillkürliches Harntröpfeln beim Niesen und Husten.
Zähne haben schwarze Flecken. Nägel brechen leicht.

Sage von Scilla und Charybdis:

In einer Meeresenge lebten zwei Seeungeheuer, zwischen denen die Seefahrer durch mussten. Die sechsköpfige Skylla fraß Menschen, wenn sie ihr zu nahe kamen. Gegenüber war Charybdis, ebenso gefährlich durch ihren Strudel, der alles hinabzieht. „Zwischen Skylla und Charybdis“ ist ein Dilemma zwischen zwei Gefahren, durch die man hindurch muss. Weicht man der einen aus, kommt man der anderen zu nahe. 

Skylla hat den Oberkörper einer jungen Frau und als Unterleib sechs Hundeköpfe. Sie wurde beim Baden von der eifersüchtigen Circe verzaubert; sie waren in den gleichen Mann verliebt. Sie fraß sechs von Odysseus' Seeleuten, als sie den Strudeln der Charybdis rudernd auswichen.

Eigene Fälle: Blass vor Neid; verbissener kleiner Feldwebel.

Stolzes, blasses Mädchen mit dunklen Augenringen und prominentem Kinn. Sie kommt wegen kleieartigen, juckenden Ausschlägen im Gesicht, am Hals und den Gelenkbeugen, die immer wieder auftreten. Es juckt so stark das sie kratzen muss, was den Juckreiz aber noch verschlech­tert. Es ist schlimmer , wenn sie viel Stress in der Schule hat, viel lernen muss und so keine Zeit mehr für ihre Freunde hat. Sie ist ehrgeizig , hat Angst zu versagen und in der Schule abzu­sacken. Einen Tag vor dem Ausschlag hat sie immer Durchfall (nur 4 Mittel, ant-t, ars, chin, squil). Sie spielte schon als Kind wie verbissen. Ist selbstbewusst und durchsetzungsfähig. Bei neuen Aufgaben macht sie es so lange bis sie es kann. Als Kleinkind war ihr Spitzname „Feldwebel“. Sie bestimmte was gespielt wird, und befahlt der fünf Jahre älteren Cousine die keine Chance hatte. Nur wenn sie auf stärkere trifft gibt sie nach. In der Pubertät wurde wegen einer massiven Fehlstellung der Gaumen mit Stellschrauben gebrochen und gedreht. Sie mag keine Zwiebeln und fischt sie aus dem Essen, egal ob roh oder gekocht.
Als die Mutter nach der Entbindung ihres jüngeren Bruders aus dem Krankenhaus zurückkam wurde sie blass vor Neid. Heute ist sie traurig, wenn er frech zu ihr ist. Sie hat dann das Gefühl er stößt sie weg. Wie schon die Mutter und die Oma singt und spricht sie im Schlaf und rollt den Kopf hin und her. Im Traum wird sie von einem Dinosaurier (Ungeheuer) aufgefressen.
Mit Squilla ging der Hautausschlag mehrfach schön zurück. Sie war nicht mehr so verbissen und machte einen deutlichen Entwicklungsschub.

Scheidungskind, hin und hergerissen zwischen den streitenden Eltern: prompte Wirkung bei Reizhusten (17C +Husten).

Eine harte, wortkarge, in sich gekehrte Schülerin. Sie fühlte sich zwischen den Eltern hin und hergerissen und hatte Angst sie würden sich scheiden lassen. Sie muss sich als einziges Mädchen gegen 4 Brüder behaupten. Oft hat sie heftige Bauchschmerzen so als würden sich Finger in den Bauch hineinkrallen oder dass sich im Bauch alles dreht. Ihr ist dann auch übel und sie hat Kopfschmerzen. Einmal traten die Bauchschmerzen auf als sie ihre Mutter umarmen wollte und der Vater sie unvermittelt anschrie. Sie wurde dann ganz bleich im Gesicht. Oft hat sie einen bellenden Reizhusten, mit einem Gefühl als würde von innen jemand gegen den Brustkorb klopfen. Hier half Sqilla prompt binnen weniger Stunden.

Eigene Kurzprüfung:
-         zähnefletschendes Maul reißt bei lebendigem Leib ein Stück aus der Bauchdecke heraus
-         Angst im Bauch
-         Gfl innerlich zusammenzusacken.
-         Als würde Brustbein trichterförmig nach innen gezogen
-         Rau und trocken hinterm Brustbein
-         Brennen quer über beide Lungen bis in die Lungenspitzen
-         Brennen im Unterbauch und der Blase, der Unterbauch brennt wie wund

"Wunderbare Pflanzen"
Hyacinthaceae: Eine verzwickte Lage, die nie richtig aufblüht.

Unsicherheit und Selbst­bewusstsein zugleich. Sie wissen, was sie wollen, sind aber so schüch­tern, dass sie sich nicht trauen. Sie könnten für zu fordernd und forsch gehalten werden, nicht mehr akzeptiert, wenn sie ihr wahres Potential zeigen. Sehr vorsichtig im Ausdruck ihrer eigenen Wünsche, eine Art falsche Rücksichtnahme. Dominanz und Anpassung im Widerspruch, ein empfindliches Kräfteverhältnis, das leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen ist.
Squilla
633.53.07:  verschließt alles tief in sich; krallt sich fest; hält sich fest; umklammert.
Dekorative Fassade aufrechterhalten, muss den Schein wahren. Liebt Schmuck.
Grausamkeit, Unmenschlichkeit, Verlangen nach einem Gefühl von Moral. Skrupellos!
Träume: amourös; schrecklich; grotesk.
Hauptrichtung und bewährte Indikation: Nase! Lunge!; Herz!; Harnwege!

Fall aus WP: Mann, 40, Schlaflosigkeit.

Er kann schlecht einschlafen. Heuschnupfen mit Niesen und brennenden, roten Augenlidern. Er ist allergisch gegen Hausstaub, Kunststoffe, rohe Karotten und Erdbeeren. Er hustet, weil es in seinem Hals kitzelt. Es ist ein tiefer Husten, der sich durch Lachen und beim Hinlegen oder Aufstehen verschlimmert. Als Kind hatte er oft Bronchitis mit Atemnot und ohne Fieber, meist im Januar oder Februar.
In seiner Kindheit und Jugend hatte er wenig Gelegenheit, seine Kräfte mit anderen zu messen, und hat auch nie wirklich gelernt, sich zu verteidigen. Manchmal zankte er sich mit seiner Schwester, wenn sie ihn hänselte. In der Grundschule versuchte er sich aus allem rauszuhalten und hielt sich immer am Rand des Geschehens auf. Er ist verheiratet, führt aber eine Wochenendbeziehung. Es gefällt ihm zwar nicht, aber er findet sich damit ab. Seine Frau lebt, wegen ihrer Arbeit und weil sie sich um ihren Vater kümmert, weit weg. Sie ist eine fantastische Frau. Beide sind ziemlich religiös. Er arbeitet gern mit anderen in einer Gruppe zusammen.

Analyse: Siliziumserie: verheiratet, führt aber eine Wochenendbeziehung. Asparagales: religiös; Heuschnupfen. Phase 5: ziemlich temperamentvoll. Subphase 3: Anpassung. Stadium 7: Zusammenarbeit.

Nach Drimia maritima (Scilla) MK ist er entspannter, sieht alles etwas relativer. Er lässt sich von den Stimmungen seiner Frau nicht mehr so beeinflussen. Sie haben eine Lösung für ihre Wochen­endbeziehung gefunden.

Ein weiterer Fall stammt von einer Leserin des Newsletters. Er ist insofern besonders interessant, weil nicht nur ein schweres Krankheitsbild (Anal- und Vaginalprolaps) geheilt wurde, sondern weil dieser Fall auch die Empfindung der ganzen Pflanzenfamilie wiedergibt: das Ausstoßen im Sinne von Herausdrücken, ähnlich einer Zahnpastatube, die man ausdrückt.

 

Squilla maritima heilt Anal- und Vaginalprolaps

"ich möchte Ihnen heute meine Erfahrungen auch bei Spätfolgen der Grippe heuer mit Squilla maritima weitergeben und auch bei schon länger bestehenden und tiefgreifenderen Beschwerden. Ende März kontaktierte mich eine Patientin wegen noch lange bestehendem Husten von ihrer Grippe im Februar und ich gab ihr Squilla maritima C200. Zum Schluss der Konsultation fragte sie mich noch, ob es denn nicht auch ein homöopathisches Mittel für ihre Großmutter mit 94 Jahren gebe. Diese hätte Stuhlabgang bei jedem Husten seit der Grippe und schon seit 30 Jahren einen Anal- und Vaginalprolaps. In der Rubrik "Unwillkürlicher Stuhl beim Husten und Niesen" fand ich nur neun Mittel und eines davon. zweiwertig, war Squilla maritima. Ich gab auch für die Großmutter Squilla maritima in C200 als Einmalgabe. Nach vier Wochen war die Stuhlhäufigkeit beim Husten um 70% gesunken und nach einer zweiten Gabe Squilla C200 geht kein Stuhl mehr ab und der Anal- und Vaginalprolaps sind auch weg!!! Auch der Husten bei der Enkelin war nach Squilla maritima sofort verschwunden."

Sabine Rosner, Heilpraktikerin und Apothekerin

 

****************************************

Fotos:

Shutterstock_Inflorescence stem of Urginea maritima. © Leospek (Titelbild)

Shutterstock_Sea squill (Urginea [scilla] maritima) or red squill or sea onion or ein sit or ada sogani or Drimia maritima, vintage engraved illustration.Trouss et encyclopedia (1886 - 1891). © Morphart Creation

Sage von Scilla und Charybdis © amandadd.

Shutterstock_Parents fighting and daughter being upset © Goodluz

Kategorie: Fälle

Mittel: Scilla maritima

****************************************




Kommentare






Heike Ulrich

vor 3 Jahre
Vielen Dank für den Hinweis mit dem Analprolaps ! Auch ich habe mein ( noch ) kleines Problem damit völlig beheben können. Habe durch Zufall mit meiner Physiotherapeutin darüber gesprochen und dadurch auch ihr helfen können. weiterlesen ...
4 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Birgit Rinke

vor 5 Jahre
danke für die gute Beschreibung! sehr hilfreich! weiterlesen ...
1 Person findet das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Priscila González

vor 5 Jahre
Es gefällt mir sehr gut. weiterlesen ...
1 Person findet das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Katrin Sutor

vor 5 Jahre
Wertvoller Hinweis zu Scilla vor 1 Woche
Ich danke Ihnen sehr! Bei den grippeähnlichen Erkrankungen habe ich in den letzten Wochen im Bad Kreuznacher Raum vor allem Eupatorium perfoliatum verschrieben mit einigem Erfolg. Ich hatte auch Rumex-Fälle und weitere (Sil., Puls.,...) Angeregt durch Ihren Hinweis aus Kandern kann ich bestätigen, dass Scilla momentan als sog. kleines Mittel sehr häufig erfolgreich ist. Ein Ehemann einer Patientin bemerkte, dass Scilla gerade in seinem Garten austreibt, obwohl das doch noch gar nicht die richtige Zeit sei.
Vielen Dank nach Kandern! weiterlesen ...
7 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Victoria Grünewald

vor 5 Jahre
Vielen Dank für die tolle Beschreibung und die Mythologie hinter dem " zerissen sein." weiterlesen ...
5 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Ursula Brudny

vor 5 Jahre
Deformierungen
Vielen Dank für die gute Beschreibung.Werde es ausprobieren bei Arthritis mit Deformierungen. weiterlesen ...
5 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Carola Haugg

vor 5 Jahre
Super, vielen Dank für die Mühe die sie sich machen. Es war mir sehr hilfreich! Danke schön! weiterlesen ...
4 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Johanna Stahl

vor 5 Jahre
Herr Welte hat diese Pflanze für mich eindrucksvoll beschrieben und dargestellt. Vielen Dank! weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Juliane Wolf

vor 5 Jahre
1 Person findet das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein

 

Anmeldung für den Narayana Homöopathie Newsletter

Wöchentlich erhalten Sie von uns Informationen zu

  • neuen Homöopathie-Büchern
  • Homöopathische Neuigkeiten
  • Homöopathie Seminare

 

Ihre Email Adresse:


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie

zurück zurück zur Übersicht


Zahlungsmethoden:                      

900.002 Kunden aus 165 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    FAQ    Jobs    Kontakt