Homöopathie und Naturheilverfahren
Bestellhotline 07626 974 9700
(täglich 8-20 Uhr auch Sa/So)

Homöopathie in der Stillzeit

von Joette Calabrese

Homöopathie in der Stillzeit

Muttersein beschränkt sich nicht nur auf den Muttertag. Jeder Tag ist Muttertag. Während die meisten Menschen außerhalb des Muttertages nicht darüber nachdenken, was Muttersein bedeutet, möchte ich in meinem Blog auf über die besonderen und einzigartigen Bedürfnisse der Mütter eingehen.

Selten gibt es eine schönere Zeit der Bindung für Mutter und Kind als die Stillzeit. Aber gerade, weil diese Zeit so kostbar ist, kann sich der Erfolgsdruck für eine frischgebackene Mutter überwältigend anfühlen und eventuelle Probleme umso belastender sein.

Ich habe bereits darüber geschrieben, welche homöopathischen Arzneien während der Schwangerschaft nur mit Vorsicht oder eher gar nicht eingenommen werden sollten: Ihre Fragen zu Homöopathie und Schwangerschaft beantwortet.

Kann ich homöopathische Arzneien während der Stillzeit einnehmen?Das große Homöopathiebuch für Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit Sandra Perko

Seitdem bekomme ich viele Anfragen zum Thema Homöopathie in der Stillzeit. Viele von Ihnen sind verunsichert, ob man homöopathische Arzneien auch während des Stillens einnehmen darf.

Lassen Sie mich es so formulieren: Bei homöopathischen Arzneien handelt es sich um Medizin und sie sollten immer mit dem Respekt behandelt werden, den sie verdient haben. Zudem sollten sie gezielt und den Umständen entsprechend eingesetzt werden.

Es gibt zum Beispiel homöopathische Mittel, die das Abstillen unterstützen. Wenn ich eines dieser Mittel einnehme, muss ich auch damit rechnen, dass mein Körper dementsprechend reagiert. Wenn ich die Wirksamkeit eines homöopathischen Mittels unterschätze, kann es durchaus sein, dass Reaktionen auftreten, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Wir sollten also niemals eine homöopathische Arznei mit milchreduzierender Wirkung einnehmen, wenn wir die Milchbildung ankurbeln wollen.

 

Abgesehen davon kann ich an kein homöopathisches Mittel denken, das - wenn für alltägliche Beschwerden wie Husten, Erkältungen, Verletzungen oder emotionale Themen eingenommen - sich nachteilig auf das Stillen auswirken würde.

Brüste und Bryonia

Wie Sie sich sicher vorstellen können, gibt es aber spezifische Homöopathika, die sehr wohltuend sein können.

Bryonia ist z.B. ein ausgezeichnetes Mittel für Beschwerden der Brüste. Hier eine kleine Eselsbrücke:

Denken Sie einfach „BB“ – Brüste und Bryonia

Das Kinder-Homöopathie-Handbuch Didier Grandgeorge

Brustschmerzen sprechen sehr gut auf Bryonia 30 an, zweimal täglich eingenommen bis sich die Beschwerden deutlich gebessert haben (mehr über die homöopathischen Dosierungen lesen Sie hier). Bryonia ist bei weitem nicht das einzige Mittel hierfür, gehört aber zu den wichtigsten in diesem Bereich.

Homöopathie bei Mastalgie

Vor einer ganzen Weile habe ich über Mastalgie geschrieben: Wenn Mammographie schmerzhaft ist.

Was genau ist Mastalgie? Es ist einfach ein anderes Wort für Brustschmerzen. Manchmal hören sich medizinische Fachbegriffe komplizierter an als sie sind. Ich hatte schon Klientinnen, die zu mir kamen und sagten: „Meine Brüste tun so weh. Aber was, wenn ich eine Mastalgie habe?“ Das hört sich an, als würde etwas Gruseliges in der dunklen Ecke lauern.

Nein. Bestimmte medizinische Fachausdrücke meinen genau das, was man auch an den Symptomen erkennen kann. Der Begriff Mastalgie leitet sich von den griechischen Wörtern „Mastos“ (Brust) und „Algos“ (Schmerz) ab.

Mast-algie. Brust-schmerzen.

Das Gleiche passiert, wenn Leute sagen: „Ich habe keine Arthritis, ich habe einfach nur Gelenkschmerzen.“

Was glauben Sie bedeutet „Arthritis“? Es ist Neulatein und stammt ursprünglich vom griechischen „Arthron“ ab – also Gelenk – und „-itis“, was so viel wie „Entzündung“ bedeutet. Wenn Sie also entzündete und schmerzende Gelenke haben, dann haben Sie Arthritis.

In meiner langjährigen Praxistätigkeit habe ich beobachtet, dass es in der Natur des Menschen liegt, zu glauben, der eigene Zustand sei ungewöhnlich oder sogar selten. In den meisten Krankheitsfällen ist das nicht der Fall. Es hat schon andere Menschen mit dieser Krankheit gegeben und viele konnten erfolgreich homöopathisch behandelt werden.

Bryonia in der Stillzeit

Bei der Mastalgie (Brustschmerzen) ist das angezeigte Mittel in der Regel Bryonia 30, unabhängig davon, ob die Schmerzen als Begleiterscheinung der Menarche oder der Menopause auftreten. Selbst Jungs, deren Brustgewebe in der Pubertät geschwollen und schmerzhaft sein kann, profitieren von Bryonia 30, zweimal täglich eingenommen bis die Beschwerden sich deutlich gebessert haben.

Aber für Bryonia gibt es noch ein weiteres Anwendungsgebiet, dass sich direkt auf die Brüste bezieht. Wenn eine stillende Frau zu wenig Milch bildet, kann Bryonia 30, zweimal täglich eingenommen, den Milchfluss anregen.

Wie immer in der Homöopathie führen auch hier viele Wege nach Rom. Es gibt noch andere Mittel, die den Milchfluss bei stillenden Müttern ankurbeln.

China zur MilchbildungTherapieleitfaden Homöopathie - Sandra Perko

Viele Frauen profitieren von Chinchona officinalis 200 (China 200), zweimal täglich eingenommen. Dieses Mittel sollte aber mit Vorsicht angewendet werden, weil China den Milchfluss so stark anregen kann, dass das Baby nicht mehr an die Brust möchte, nach dem Motto: „Igitt! Hier kommen sie wieder, die Niagarafälle!“ Denken Sie bitte daran, dass Sie nur ein Baby stillen müssen und nicht die ganze Nation! Sobald ein homöopathisches Mittel wirkt, sollte es abgesetzt und nur bei Bedarf wiederholt eingenommen werden.

Es ist immer von Vorteil, so viel wie möglich über die Homöopathie zu lernen, damit man weiß, welches Mittel zu einer bestimmten Situation passt und welche Begleitsymptome für die Verschreibung wichtig sind.

Bleiben Sie gesund, denn nur eine gesunde Mutter kann die Heilerin in der Familie sein!

Mit einem gründlichen homöopathischen Wissen sind Sie ausgestattet für alle Eventualitäten und werden zur Heldin Ihrer Familie und Ihrer Freunde.

Einen besseren Weg, sich von der Homöopathie zu überzeugen, gibt es kaum! Sagen Sie es weiter.

Herzlichst,

Ihre


Quelle: Using Homeopathy While Breastfeeding


Produkte die seit der Corona Epidemie besonders gefragt sind

 

Homöopathie in der Stillzeit

von Joette Calabrese

Homöopathie in der Stillzeit

Muttersein beschränkt sich nicht nur auf den Muttertag. Jeder Tag ist Muttertag. Während die meisten Menschen außerhalb des Muttertages nicht darüber nachdenken, was Muttersein bedeutet, möchte ich in meinem Blog auf über die besonderen und einzigartigen Bedürfnisse der Mütter eingehen.

Selten gibt es eine schönere Zeit der Bindung für Mutter und Kind als die Stillzeit. Aber gerade, weil diese Zeit so kostbar ist, kann sich der Erfolgsdruck für eine frischgebackene Mutter überwältigend anfühlen und eventuelle Probleme umso belastender sein.

Ich habe bereits darüber geschrieben, welche homöopathischen Arzneien während der Schwangerschaft nur mit Vorsicht oder eher gar nicht eingenommen werden sollten: Ihre Fragen zu Homöopathie und Schwangerschaft beantwortet.

Kann ich homöopathische Arzneien während der Stillzeit einnehmen?Das große Homöopathiebuch für Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit Sandra Perko

Seitdem bekomme ich viele Anfragen zum Thema Homöopathie in der Stillzeit. Viele von Ihnen sind verunsichert, ob man homöopathische Arzneien auch während des Stillens einnehmen darf.

Lassen Sie mich es so formulieren: Bei homöopathischen Arzneien handelt es sich um Medizin und sie sollten immer mit dem Respekt behandelt werden, den sie verdient haben. Zudem sollten sie gezielt und den Umständen entsprechend eingesetzt werden.

Es gibt zum Beispiel homöopathische Mittel, die das Abstillen unterstützen. Wenn ich eines dieser Mittel einnehme, muss ich auch damit rechnen, dass mein Körper dementsprechend reagiert. Wenn ich die Wirksamkeit eines homöopathischen Mittels unterschätze, kann es durchaus sein, dass Reaktionen auftreten, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Wir sollten also niemals eine homöopathische Arznei mit milchreduzierender Wirkung einnehmen, wenn wir die Milchbildung ankurbeln wollen.

 

Abgesehen davon kann ich an kein homöopathisches Mittel denken, das - wenn für alltägliche Beschwerden wie Husten, Erkältungen, Verletzungen oder emotionale Themen eingenommen - sich nachteilig auf das Stillen auswirken würde.

Brüste und Bryonia

Wie Sie sich sicher vorstellen können, gibt es aber spezifische Homöopathika, die sehr wohltuend sein können.

Bryonia ist z.B. ein ausgezeichnetes Mittel für Beschwerden der Brüste. Hier eine kleine Eselsbrücke:

Denken Sie einfach „BB“ – Brüste und Bryonia

Das Kinder-Homöopathie-Handbuch Didier Grandgeorge

Brustschmerzen sprechen sehr gut auf Bryonia 30 an, zweimal täglich eingenommen bis sich die Beschwerden deutlich gebessert haben (mehr über die homöopathischen Dosierungen lesen Sie hier). Bryonia ist bei weitem nicht das einzige Mittel hierfür, gehört aber zu den wichtigsten in diesem Bereich.

Homöopathie bei Mastalgie

Vor einer ganzen Weile habe ich über Mastalgie geschrieben: Wenn Mammographie schmerzhaft ist.

Was genau ist Mastalgie? Es ist einfach ein anderes Wort für Brustschmerzen. Manchmal hören sich medizinische Fachbegriffe komplizierter an als sie sind. Ich hatte schon Klientinnen, die zu mir kamen und sagten: „Meine Brüste tun so weh. Aber was, wenn ich eine Mastalgie habe?“ Das hört sich an, als würde etwas Gruseliges in der dunklen Ecke lauern.

Nein. Bestimmte medizinische Fachausdrücke meinen genau das, was man auch an den Symptomen erkennen kann. Der Begriff Mastalgie leitet sich von den griechischen Wörtern „Mastos“ (Brust) und „Algos“ (Schmerz) ab.

Mast-algie. Brust-schmerzen.

Das Gleiche passiert, wenn Leute sagen: „Ich habe keine Arthritis, ich habe einfach nur Gelenkschmerzen.“

Was glauben Sie bedeutet „Arthritis“? Es ist Neulatein und stammt ursprünglich vom griechischen „Arthron“ ab – also Gelenk – und „-itis“, was so viel wie „Entzündung“ bedeutet. Wenn Sie also entzündete und schmerzende Gelenke haben, dann haben Sie Arthritis.

In meiner langjährigen Praxistätigkeit habe ich beobachtet, dass es in der Natur des Menschen liegt, zu glauben, der eigene Zustand sei ungewöhnlich oder sogar selten. In den meisten Krankheitsfällen ist das nicht der Fall. Es hat schon andere Menschen mit dieser Krankheit gegeben und viele konnten erfolgreich homöopathisch behandelt werden.

Bryonia in der Stillzeit

Bei der Mastalgie (Brustschmerzen) ist das angezeigte Mittel in der Regel Bryonia 30, unabhängig davon, ob die Schmerzen als Begleiterscheinung der Menarche oder der Menopause auftreten. Selbst Jungs, deren Brustgewebe in der Pubertät geschwollen und schmerzhaft sein kann, profitieren von Bryonia 30, zweimal täglich eingenommen bis die Beschwerden sich deutlich gebessert haben.

Aber für Bryonia gibt es noch ein weiteres Anwendungsgebiet, dass sich direkt auf die Brüste bezieht. Wenn eine stillende Frau zu wenig Milch bildet, kann Bryonia 30, zweimal täglich eingenommen, den Milchfluss anregen.

Wie immer in der Homöopathie führen auch hier viele Wege nach Rom. Es gibt noch andere Mittel, die den Milchfluss bei stillenden Müttern ankurbeln.

China zur MilchbildungTherapieleitfaden Homöopathie - Sandra Perko

Viele Frauen profitieren von Chinchona officinalis 200 (China 200), zweimal täglich eingenommen. Dieses Mittel sollte aber mit Vorsicht angewendet werden, weil China den Milchfluss so stark anregen kann, dass das Baby nicht mehr an die Brust möchte, nach dem Motto: „Igitt! Hier kommen sie wieder, die Niagarafälle!“ Denken Sie bitte daran, dass Sie nur ein Baby stillen müssen und nicht die ganze Nation! Sobald ein homöopathisches Mittel wirkt, sollte es abgesetzt und nur bei Bedarf wiederholt eingenommen werden.

Es ist immer von Vorteil, so viel wie möglich über die Homöopathie zu lernen, damit man weiß, welches Mittel zu einer bestimmten Situation passt und welche Begleitsymptome für die Verschreibung wichtig sind.

Bleiben Sie gesund, denn nur eine gesunde Mutter kann die Heilerin in der Familie sein!

Mit einem gründlichen homöopathischen Wissen sind Sie ausgestattet für alle Eventualitäten und werden zur Heldin Ihrer Familie und Ihrer Freunde.

Einen besseren Weg, sich von der Homöopathie zu überzeugen, gibt es kaum! Sagen Sie es weiter.

Herzlichst,

Ihre


Quelle: Using Homeopathy While Breastfeeding


Produkte die seit der Corona Epidemie besonders gefragt sind

 




Kommentare






 

Anmeldung für den Narayana Homöopathie Newsletter

Wöchentlich erhalten Sie von uns Informationen zu

  • neuen Homöopathie-Büchern
  • Homöopathische Neuigkeiten
  • Homöopathie Seminare

 

Ihre Email Adresse:


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie

zurück zurück zur Übersicht