BücherBücherSeminareSeminareDVDDVDEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostRobert FranzRobert FranzSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr auch Sa/So

Schreck lass nach – Halloween ist vorbei!

von Joette Calabrese

Als Jessica ein kleines Mädchen war, waren die Häuser einfach nur mit geschnitzten Kürbissen oder Maispuppen geschmückt. Üppige Dekorationen, wie sie heute üblich sind, kannte man damals nicht: Aufwändige Friedhofsszenen, die von gruseligen Geräuschen und schauriger Musik untermalt werden und Dinge, die einen plötzlich anspringen.

Heutzutage geben sich manche Leute sehr viel Mühe, um anderen Menschen einen Schreck einzujagen.

Jessicas Söhne, der 13-jährige Nick und der 8-jährige Jamey, nörgelten schon seit Tagen, dass sie zur großen Geisterparade gehen wollten. Jessica hatte ein ungutes Gefühl, aber die beiden Jungs versicherten ihr, dass den ganzen „Spaß“ schon aushalten würden.

(Es gibt Zeiten, in denen das Bauchgefühl weitaus klüger ist als der Verstand).

Es stellte sich nämlich heraus, dass die Angelegenheit deutlich gruseliger war als angenommen. Jedes Mal, wenn ein neues Monster hinter einem Busch hervorsprang, erschrak Jessica sich fast zu Tode. Nick amüsierte sich köstlich und Jamey machte gute Mine zum bösen Spiel. Jessica wusste, dass er insgeheim sehr viel Angst hatte und sie bereute, ihren Sohn mitgenommen zu haben.

Glücklicherweise kannte sich Jessica gut mit Homöopathie aus und ihr war klar, dass auch die Heilerin im Haus durchaus auch von einer homöopathischen Gabe profitieren kann.

Sie suchte in ihren Unterlagen und fand, was sie brauchte:

Stramonium ist ein sehr gutes Mittel bei Angst. Dabei geht es nicht um die Angst vor einer Schulaufführung oder von zu Hause weg zu müssen. Hier geht es um die Folgen eines bösen Schrecks. Außerdem ist es ein gutes Arzneimittel für Wut- und Gewaltanfälle, wie man es manchmal bei groben Spielen sieht.

Jessica gab Jamey über mehrere Wochen hinweg alle drei Tage ein Gabe Stramonium C200, mit ganz unerwartetem Ergebnis.

Mit der zweiten Gabe verschwanden die Albträume, die Jamey hatte und Jessica musste nicht mehr jede Nacht bei ihm schlafen oder das Licht im Flur anlassen.

Aber am interessantesten war, dass sich auch Jameys Legofiguren nach ein paar Wochen völlig verändert hatten. Sie erschossen zwar immer noch die Bösen und bauten eine Burg gegen die Feinde, aber es gab keine blutigen Kämpfe mehr, bei denen die abgehackten Körperteile nur so durch die Luft flogen.

Die ganze Halloween-Spuk mag für viele ein großer Spaß sein, aber vor allem Kinder können einen mehr oder weniger großen Schreck davontragen. Bei allen, die Halloween eher mit Schreck in Verbindung bringen und sich vor den vielen Kostümen, Veranstaltungen und Horrorgeschichten gruseln, kann Stramonium C200 die ängstliche Unruhe und die Furcht vor Dunkelheit und Monstern lindern.

Wie bei vielen akuten Krankheiten, sollte auch hier das Mittel wieder abgesetzt werden, sobald sich eine Besserung einstellt.

Hinweis: Bitte gehen Sie nicht davon aus, dass Ihr Kind (oder jemand anderes) automatisch diese Arznei benötigt, nur weil es sich vor irgendetwas erschrocken hat. Man sollte sie vorsichtig einsetzen und nur, wenn sie zu den Symptomen passt. Das heißt, es muss eine auffällige Verhaltensänderung vorliegen, die mit einem bestimmten Ereignis in Verbindung steht.

Übrigens kann es sich bei diesem bestimmten Ereignis auch um ein Film handeln oder eine Gräueltat, die man beobachtet hat.

Für Kinder, die den Grusel an Halloween einfach so wegstecken, aber von den vielen Süßigkeiten Bauchschmerzen bekommen, profitieren eher von einer Gabe Nux vomica C30. Dieses Mittel genießt den Ruf, nach vielen Exzessen in der Verdauung wieder Ruhe einkehren zu lassen. Nux vom C30 bringt schnelle Erleichterung bei vielen Beschwerden wie Verstopfung, Durchfall, Reizbarkeit und Übererregbarkeit nach zu viel Zuckerkonsum. Es fährt die emotionale Unruhe runter und hilft dem Kind wieder ohne schlechte Träume zu schlafen.

Gewappnet mit diesen beiden Arzneimitteln haben Sie die Kontrolle über den Feiertag (darum geht es bei der Homöopathie) und können sich über ein sorgenfreies Spukerlebnis für die ganze Familie freuen.

Herzlichst

Ihre Joette Calabrese

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle: https://joettecalabrese.com/blog/homeopathic-remedies/halloween-horrors

Foto: Shutterstock_722826883, Copyright: Ermolaev Alexander

 

Schreck lass nach – Halloween ist vorbei!

Schreck lass nach – Halloween ist vorbei!

von Joette Calabrese

Als Jessica ein kleines Mädchen war, waren die Häuser einfach nur mit geschnitzten Kürbissen oder Maispuppen geschmückt. Üppige Dekorationen, wie sie heute üblich sind, kannte man damals nicht: Aufwändige Friedhofsszenen, die von gruseligen Geräuschen und schauriger Musik untermalt werden und Dinge, die einen plötzlich anspringen.

Heutzutage geben sich manche Leute sehr viel Mühe, um anderen Menschen einen Schreck einzujagen.

Jessicas Söhne, der 13-jährige Nick und der 8-jährige Jamey, nörgelten schon seit Tagen, dass sie zur großen Geisterparade gehen wollten. Jessica hatte ein ungutes Gefühl, aber die beiden Jungs versicherten ihr, dass den ganzen „Spaß“ schon aushalten würden.

(Es gibt Zeiten, in denen das Bauchgefühl weitaus klüger ist als der Verstand).

Es stellte sich nämlich heraus, dass die Angelegenheit deutlich gruseliger war als angenommen. Jedes Mal, wenn ein neues Monster hinter einem Busch hervorsprang, erschrak Jessica sich fast zu Tode. Nick amüsierte sich köstlich und Jamey machte gute Mine zum bösen Spiel. Jessica wusste, dass er insgeheim sehr viel Angst hatte und sie bereute, ihren Sohn mitgenommen zu haben.

Glücklicherweise kannte sich Jessica gut mit Homöopathie aus und ihr war klar, dass auch die Heilerin im Haus durchaus auch von einer homöopathischen Gabe profitieren kann.

Sie suchte in ihren Unterlagen und fand, was sie brauchte:

Stramonium ist ein sehr gutes Mittel bei Angst. Dabei geht es nicht um die Angst vor einer Schulaufführung oder von zu Hause weg zu müssen. Hier geht es um die Folgen eines bösen Schrecks. Außerdem ist es ein gutes Arzneimittel für Wut- und Gewaltanfälle, wie man es manchmal bei groben Spielen sieht.

Jessica gab Jamey über mehrere Wochen hinweg alle drei Tage ein Gabe Stramonium C200, mit ganz unerwartetem Ergebnis.

Mit der zweiten Gabe verschwanden die Albträume, die Jamey hatte und Jessica musste nicht mehr jede Nacht bei ihm schlafen oder das Licht im Flur anlassen.

Aber am interessantesten war, dass sich auch Jameys Legofiguren nach ein paar Wochen völlig verändert hatten. Sie erschossen zwar immer noch die Bösen und bauten eine Burg gegen die Feinde, aber es gab keine blutigen Kämpfe mehr, bei denen die abgehackten Körperteile nur so durch die Luft flogen.

Die ganze Halloween-Spuk mag für viele ein großer Spaß sein, aber vor allem Kinder können einen mehr oder weniger großen Schreck davontragen. Bei allen, die Halloween eher mit Schreck in Verbindung bringen und sich vor den vielen Kostümen, Veranstaltungen und Horrorgeschichten gruseln, kann Stramonium C200 die ängstliche Unruhe und die Furcht vor Dunkelheit und Monstern lindern.

Wie bei vielen akuten Krankheiten, sollte auch hier das Mittel wieder abgesetzt werden, sobald sich eine Besserung einstellt.

Hinweis: Bitte gehen Sie nicht davon aus, dass Ihr Kind (oder jemand anderes) automatisch diese Arznei benötigt, nur weil es sich vor irgendetwas erschrocken hat. Man sollte sie vorsichtig einsetzen und nur, wenn sie zu den Symptomen passt. Das heißt, es muss eine auffällige Verhaltensänderung vorliegen, die mit einem bestimmten Ereignis in Verbindung steht.

Übrigens kann es sich bei diesem bestimmten Ereignis auch um ein Film handeln oder eine Gräueltat, die man beobachtet hat.

Für Kinder, die den Grusel an Halloween einfach so wegstecken, aber von den vielen Süßigkeiten Bauchschmerzen bekommen, profitieren eher von einer Gabe Nux vomica C30. Dieses Mittel genießt den Ruf, nach vielen Exzessen in der Verdauung wieder Ruhe einkehren zu lassen. Nux vom C30 bringt schnelle Erleichterung bei vielen Beschwerden wie Verstopfung, Durchfall, Reizbarkeit und Übererregbarkeit nach zu viel Zuckerkonsum. Es fährt die emotionale Unruhe runter und hilft dem Kind wieder ohne schlechte Träume zu schlafen.

Gewappnet mit diesen beiden Arzneimitteln haben Sie die Kontrolle über den Feiertag (darum geht es bei der Homöopathie) und können sich über ein sorgenfreies Spukerlebnis für die ganze Familie freuen.

Herzlichst

Ihre Joette Calabrese

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle: https://joettecalabrese.com/blog/homeopathic-remedies/halloween-horrors

Foto: Shutterstock_722826883, Copyright: Ermolaev Alexander

 




Kommentare




 

Anmeldung für den Narayana Homöopathie Newsletter

Wöchentlich erhalten Sie von uns Informationen zu

  • neuen Homöopathie-Büchern
  • Homöopathische Neuigkeiten
  • Homöopathie Seminare

 

Ihre Email Adresse:


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie

zurück zurück zur Übersicht


Zahlungsmethoden:                      

757.205 Kunden aus 160 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    Jobs    Kontakt