Spinnen und Skorpione - Spektrum Homöopathie 01/2020



Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft

Spinnen und Skorpione - Spektrum Homöopathie 01/2020

Haben Sie Angst vor Spinnen? Wenn ja, sind Sie nicht allein. Die Arachnophobie ist bei weitem die häufigste unter den Tierängsten. Diese übersteigerte Aversion lässt sich nicht durch die reale Gefahr erklären, die von Spinnen ausgeht. Sie hat eine lange Tradition: Bereits in der Mythologie ist der Archetyp der Spinne mit hinterhältiger Machtausübung, Gewalt und aggressiver dunkler Sexualität verbunden. In dieser neuen Ausgabe von SPEKTRUM machen wir Sie mit der Sprach-und Gedankenwelt, den Verhaltensmustern und Lebensthemen von Menschen vertraut, die von der homöopathischen Behandlung mit einer Spinnen- oder Skorpionarznei profitieren können. Häufig haben sie in ihrer Kindheit Gewalt und Missbrauch im engsten familiären Umfeld erfahren. Aus den Fallgeschichten unserer internationalen AutorInnen wird deutlich, wie eine hochgiftige Mischung aus bösartigen Attacken, Mangel an Empathie und asozialem Verhalten von Generation zu Generation weitergegeben wird und wie aus den Opfern wieder Täter werden. Das typische, impulsive, provokative und aggressive Verhalten entsteht auf dem Boden schwer gestörter frühkindlicher Bindungsmuster. Bei Kindern drückt sich das Spinnen- und Skorpionwesen unmittelbar in ihren Spielen, Hobbys, Zeichnungen oder Phantasien aus.

In den Beiträgen dieses Heftes stehen psychische Störungen eindeutig im Vordergrund. Das Spektrum reicht dabei von ADHS, Autismus und dissozialem Verhalten bei Kindern und Jugendlichen bis zu Panikattacken, Borderline und Depressionen mit Suizidalität bei Erwachsenen. Es ist erstaunlich, was eine homöopathische Behandlung auch in solchen Fällen schwerer Bindungsstörungen und massiver Psychopathologie erreichen kann. Auch wenn die Betroffenen nicht von ihren Traumata geheilt werden können, werden sie mit den Arzneien der Spinnentiere häufig ruhiger, weniger aggressiv und zugänglicher, können sich so besser in die Gesellschaft integrieren und ihre besonderen intellektuellen und körperlichen Talente leben und einbringen.

Mit dieser Ausgabe von SPEKTRUM schaffen wir Ordnung in der Taxonomie und Hierarchie der Spinnentiere und stellen neben vielen bekannten Arzneien wie Aranea, Mygale, Theridion, Latrodectus mactans, Tarentula cubensis, Scorpio europaeus oder Androctonus auch unbekannte Mittel wie die Zitterspinne Pholcus phalongoides oder die Seidenspinne Nephila (hier mit einer Leseprobe) vor. Dieser Überblick über bekannte und noch unbekannte Arzneien der Spinnentiere kann Ihnen in der Praxis helfen, den Patienten zu geben, worum sie so sehr kämpfen: Anerkennung und Wertschätzung!



NEU: Interaktive Leseprobe
Leseprobe lesen

Jörg Wichmann: Groß, braun und nicht sehr giftig
Systematik der Spinnentiere aus homöopathischer Sicht


Jonathan Hardy: Ein Netz aus Lügen
Latrodectus hasselti und die Themen der Spinnenarzneien


Markus Kuntosch: Scorponx und Spiderman
Spinnen und Skorpione im Kinderzimmer


Nancy Herrick: Immer im Mittelpunkt
Aranea ixobola bei ADHS


Massimo Mangialavori: Gefangen im Wiederholungszwang
Tarantismus und der Archetyp der Spinne


Olga Fatula: Der Seiltänzer
Nephila und die Spinnen im Periodensystem


Jürgen Weiland: Wenn die Sanduhr läuft
Latrodectus mactans wird unter Zeitdruck giftig und aggressiv


Jane Cicchetti: Gut vernetzt
Tela araneae knüpft Kontakte


Sigrid Lindemann: Durchgeschüttelt im Netz
Pholcus phalangoides, Trombidium und die Nervosität der Spinnentiere


Gerhard Ruster: Zerfressen von Todesqual
Tarentula cubensis als Arznei des Sterbens und der Nekrose


Bhawisha Joshi: Ein kindlicher Workoholic
Mygale lasiodora bei Neurodermitis und Asthma


Deborah Collins: Die Familie als Hölle
Mygale lasiodora und Theridion in Fällen sexuellen Mißbrauchs


Andreas Richter: Es liegt in der Familie
Skorpionarzneien und schwere Bindungsstörungen


Wim Roukema: Mörderische Phantasien
Androctonus bei dissozialen Persönlichkeitsstörungen


Pratik Desai: Wer Gewalt sät
Scorpio europaeus und die Folgen von Missbrauch


Friedrich Ritzer / Hans Eberle: Explosiv wie Plutonium
Scorpio europaeus zwischen Nachgiebigkeit und Aggression


Seiten:

Spinnen und Skorpione - Spektrum Homöopathie 01/2020




Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft


Kundenbewertung zu Spektrum der Homöopathie
Mit dem folgenden Forum möchten wir unseren Kunden Gelegenheit geben, sich über unsere Produkte auszutauschen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Forum ausschließlich private Ansichten der Kommentatoren geäußert werden. Wir machen uns die Aussagen in keiner Weise zu eigen. Sollten Sie sich von einem Beitrag angesprochen fühlen, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder eine andere Person mit einer anerkannten Fachqualifikation hinzuziehen, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
134
4,6 von 5 Sternen

90 Bewertungen (deutsch), 44 Bewertungen (englisch)

Neueste Kommentare

Top-Kommentare zuerst anzeigen
Cornelia Hauser

vor 3 Monaten
Interessante Artikel zu einem aktuellen Thema
Lesenswerte Texte, die geschichtliche Hintergründe mit einbeziehen. weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Annette Specht-Brehm

vor 3 Monaten
Sehr zu empfehlen.
Gerade in der jetzigen Zeit der Pandemie ein wertvoller Ratgeber. weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
moju

vor 3 Monaten
beruhigend,
sehr interessant und gut anwendbar, auch als Privatperson. Obwohl ich schon viele Jahre im Familienverband homöopathisch und mit Naturheilmethoden arbeite. weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Dr.med. Clemens Bauer

vor 3 Monaten
Sehr hilfreich!
Die Beiträge sind sehr realitätsnah geschrieben und informativ. Es bestätigt in vielen Aspekten das eigene Tun und gibt wertvolle Anregungen in der Behandlung von Covid-PatientInnen noch kreativer zu werden. weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Susanna Indermühle

vor 3 Monaten
Sehr Informativ
Ich bin beeindruckt von den spannenden, sachlich fundierten Artikeln.
Was mich auch sehr überzeugt, ist das fehlen von Werbung im Heft.
Da bezahle ich gerne den Preis, weil ich dann das Gefühl der Echtheit habe und nicht der Werbebasierten Artikel.
weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Erika Thomsen

vor 3 Monaten
Spektrum der Homöopathie 2021-1
Das "Spektrum" ist ein sehr wertvolles Hilfsmittel, um zum richtigen Mittel zu finden. Die geschilderten Fälle sind lebensnah und gut nachvollziehbar mitzuerleben. Ein wertvoller Beitrag zum Verständnis der Homöopathie! weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Sabine

vor 3 Monaten
gute Übersicht Corona-Entwicklung
Tolle Zusammenstellung (Herleitung der Pandemie) und Beschreibung der relevanten Mittel vom ersten Lockdown 2020 bis Nov 20 durch Fachleute in diversen europäischen aber auch außereuropäischen Ländern.
Bestätigt die eigenen Erfahrungen und macht neue Blickwinkel auf.
Sehr, sehr hilfreich.
weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Johanna Stahl

vor 3 Monaten
Homöopathie, eine effektive Medizin
Nach allem, was ich zur Zeit höre, tat es mir sehr gut, die Berichte von Ärzten aus den unterschiedlichsten Ländern zu lesen, die mit Homöopathie den Erkrankten helfen konnten. Sehr beeindruckt hat mich der Artikel über CO2. Weltweit sind alle Menschen betroffen, die eine Maske tragen. Dadurch erhöht sich der CO2-Gehalt im Blut, was für uns Menschen schädlich ist. Es löst Symptome aus, die dann leicht dem Virus untergeschoben werden können.
Allen, die an dieser Ausgabe mitgearbeitet haben: Vielen Dank!
weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Betina Quägber-Zehe M.A.

vor 3 Monaten
Sehr spannende und informative Lektüre
Als interessierte Nichtmedizinerin (gibt es eine weibliche Form von Laie??) habe ich die Artikel sehr aufmerksam gelesen und finde sie außerordentlich informativ.
Zum Glück hat niemand aus unserer Familie bislang Corona, wir nehmen aber schon seit einigen Jahren Influenzinum und sind seither Grippe frei.
Ich würde in unseren Breiten auch Bryonia als Genius epidemicus sehen, da es die meisten Übereinstimmungen zeigt.
weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
M. Sandvoss

vor 3 Monaten
wichtige Informationen
Ein sehr gehaltvolles, gelungenes Heft.
Auch hinsichtlich der allgemeinen Corona-Politik, die bislang versuchte, die Homöopathie zu ignorieren.
weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein