Hund und Katz - Spektrum Homöopathie 03/2011

In den Warenkorb



Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft

Hund und Katz - Spektrum Homöopathie 03/2011

Arzneifamilien der Canidae und Felidae

Als klassische Milcharzneien haben Lac caninum und Lac felinum seit dem 19. Jahrhundert ihren festen Platz in der Homöopathie. Ihre Arzneimittelbilder können exemplarisch für domestizierte Säugetiere gelten. In letzter Zeit richtet sich das homöopathische Interesse nun auf ihre Verwandten in freier Wildbahn. Die Milchen der meisten Raubkatzen von Luchs, Gepard oder Ozelot bis Tiger, Löwe oder Jaguar sind bereits potenziert worden. Und bei den wilden Hunden verfügen wir über Fuchs-, Schakal- und Wolfsmilch.

Im Mittelpunkt dieser Ausgabe stehen die besonderen homöopathischen Merkmale dieser neuen Arzneigruppen der carnivoren Säugetiere und die Differenzierung der einzelnen Arzneien innerhalb der Familien Canidae und Felidae. Besonders spannend wird es sein, an Arzneimittelprüfungen und Fallbeispielen die wilden Raubtiere von ihren domestizierten Varianten abzugrenzen. SPEKTRUM schreibt mit diesem Heft ein Kapitel der modernen Arzneimittellehre, das bisher noch nicht zusammenhängend präsentiert wurde.



Leseprobe
Leseprobe lesen

Jörg Wichmann: Der Mensch ist des Menschen Wolf
Zur Projektion des Animalischen auf homöopathische Arzneimittelbilder


Philip Bailey: Hundesohn
Lac caninum zwischen Unterwerfung und Größenwahn


Paresh Vasani: Treuer Diener
Lac caninum, Lyssinum und die Sehnsucht nach Respekt


Andreas Richter: Ständig bedroht
Wolfsmilch bei endogenem Ekzem mit Ohnmacht und Bulimie


Maryvonne Cousin: In der Falle
Lac lupinum und ein Fall von schwerer Lumboischialgie


David A. Johnson: Wolf im Hund
Lac husky und der Konflikt zwischen Freiheit und Sicherheit


Heinz Wittwer: Kadavergehorsam
Schäferhundemilch und die Befreiung vom Autopiloten


David A. Johnson: Aggressiv und nachtaktiv
Koyotenmilch bei einem verhaltensauffälligen Jungen in der Pubertät


Heinz Wittwer: Ambivalente Beziehungen
Lac felinum bei einem Schreikind und seiner Mutter


Nancy Herrick: Das Gefühl, eine Hure zu sein
Lac felinum und eine Geschichte von Demütigung und Gewalt


Ulrich Welte: Samtpfoten oder Krallen
Lac felinum bei einer Patientin mit Schilddrüsenkrebs


Jonathan Hardy: Stark und Wild
Löwenmilch, Tigerblut und die Themen der Raubkatzenmittel


Anne Schadde: Es begann mit dem Vibrieren
Gepardenblut, Multiple Sklerose und ein Leben auf der Überholspur


Sigrid Lindemann: Wie ein verletztes Raubtier
Tigerblut als Arznei in einem Fall von Dysmenorrhoe und Depression


Markus Kuntosch: Einfach dominant
Löwenmilch, Geschwisterrivalität und eine Windeldermatitis


Alize Timmerman: Spannende Hausgemeinschaft
Ein junges Paar offenbart die Beziehungsproblematik zwischen Lac caninum und Lac leoninum


Bhawisha Joshi und Shachindra Joshi: Angeschlagen
Lac puma und die verletzliche und angstvolle Seite der Wildkatzen


Seiten:

Hund und Katz - Spektrum Homöopathie 03/2011


In den Warenkorb



Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft


Kundenbewertung zu Spektrum der Homöopathie
Mit dem folgenden Forum möchten wir unseren Kunden Gelegenheit geben, sich über unsere Produkte auszutauschen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Forum ausschließlich private Ansichten der Kommentatoren geäußert werden. Wir machen uns die Aussagen in keiner Weise zu eigen. Sollten Sie sich von einem Beitrag angesprochen fühlen, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder eine andere Person mit einer anerkannten Fachqualifikation hinzuziehen, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
137
4,6 von 5 Sternen

93 Bewertungen (deutsch), 44 Bewertungen (englisch)

Top-Kommentare

Neueste Kommentare zuerst anzeigen