BücherBücherBestsellerBestsellerEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostUnimedicaUnimedicaRobert FranzRobert FranzSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr auch Sa/So

Willkommen in Busters Welt

von Joette Calabrese

Hallo Leute! Hier spricht Buster, der freche Büro-Hund. Ich melde mich bei euch, weil heutzutage die ganze Welt Kopf zu stehen scheint.

Wenn ich Gassi gehe ist mir aufgefallen, dass viele Menschen Maulkörbe tragen… ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie jemanden gebissen haben! Ich frage mich, was das wohl alles zu bedeuten hat?

Und erst der Strand! Er ist wie leergefegt!

Dabei liebe ich es doch so sehr, mir den Strand und die Wellen anzuschauen, obwohl ich überhaupt nicht an den Strand gehen darf. Denn es gibt da ein Schild, auf dem steht „Hunde sind nicht erlaubt.“ (Wie ich dieses Schild hasse.)

Nun, heutzutage scheint auch ihr nicht an den Strand zu dürfen, obwohl manche von euch Maulkörbe tragen. Zum ersten Mal in meinem Leben höre ich, dass ihr nicht überall hingehen dürft. Das Kommando „Bleib“ scheint nun auch für euch zu gelten.

Willkommen in meiner Welt, liebe Menschen! Jetzt wisst ihr, wie es sich anfühlt, ein Hund zu sein, der nie einen Strandspaziergang machen darf.

Verzeiht mir, wenn ich das so deutlich sage, aber es scheint mir, dass bei euch im Moment sehr viele ungewöhnliche Dinge passieren.

Vor kurzem trafen mein Frauchen und ich beim Gassi gehen jemanden, den wir kannten. (Ich kann euch leider nicht genau sagen, wer es war, denn die Frau war komplett vermummt, mit Handschuhen, Maske, Hut und so). Sie schien plötzlich Angst zu bekommen, als mein Frauchen auf sie zuging, um freundlich zu grüßen.

„Nein, bitte komm mir nicht zu nahe!“ drang es gedämpft unter den vielen Kleiderschichten hervor.

Zugegeben, mein Frauchen war schon lange nicht mehr beim Friseur, aber sie sieht einigermaßen präsentabel aus. Schließlich duscht sie sich regelmäßig. Ich bin mir nicht sicher, warum diese Freundin nicht wollte, dass mein Frauchen ihr zu nahekommt.

Danach erklärte mir mein Frauchen, dass das Ganze etwas mit einem „Virus“ zu tun hat. Anscheinend sorgt dieses „Virus“ für mehr Ärger als ich das für gewöhnlich tue.

Frauchen sagte, dass gesundheitliche Probleme wie dieses manchmal eine Keimphobie auslösen können! Soll heißen, dass Menschen, die normalerweise gut in unserer Welt zurechtkommen, plötzlich eine ganze starke Manie entwickeln!

Ich habe Frauchen sagen hören, dass Arsenicum album eine ausgezeichnete Arznei bei Keimphobie und extreme Unruhe ist. Vielleicht habt ihr diese Unruhe bei euren Mitmenschen beobachten können. Die Menschen müssen sich ständig bewegen - hier ein Bild geraderücken, dort einen Fussel vom Tisch fegen, die Bücher auf dem Couchtisch ordnen und ständig die Kissen aufschütteln. Sie versuchen so gut es geht, in ihrer Umgebung Ordnung zu schaffen, damit sie sich auch innerlich wieder in Ordnung fühlen können.

Ihr könnt euch sicherlich daran erinnern, dass ich auch schon einmal so nervös war und dass mein Frauchen mir damals Arsenicum gegeben hat.

Manchmal drehe ich mich ziemlich lange um die eigene Achse, bevor ich mich hinlege.

Es gibt Zeiten, da stehe ich noch einmal auf und lege mich dann wieder hin.

Es kann auch sein, dass ich hin und her laufe, mein Herrchen suche und mich dann wieder hinlege.

Diese Menschen sind genauso! Sie stehen auf und dann setzen sie sich wieder hin. Sie machen sich selbst Mut, indem sie sagen „Ich werde jetzt ganz ruhig hier sitzen bleiben“. Das tun sie dann aber nicht, sie stehen gleich wieder auf und gehen zum Fenster. Setzen sich wieder hin. Stehen auf und ziehen die Gardinen zu. Setzen sich in einen anderen Sessel. Es dauert nicht lange und sie stehen wieder auf, um ein bisschen zu putzen… so geht es immer weiter.

Es ist, als würden sie verzweifelt nach einem Zuhause suchen und können es aber nicht finden – obwohl sie ja eigentlich schon dort sind.

Mein Frauchen sagt, dass diese Menschen nicht nur unruhig und nervös sind, sondern auch große Angst haben und fürchten, bald zu sterben.

Zusammen mir einer Keimphobie kann diese Ruhelosigkeit die ganze Bandbreite von leichtem Unwohlsein bis hin zu großer Schwäche auslösen.

Aber Arsenicum album C200 ist eine super Arznei, um euch Menschen wieder normal werden zu lassen – ihr könnt es einmal täglich nehmen. So lange, bis es euch wieder besser geht. Dann hört ihr wieder auf und nehmt es nur noch nach Bedarf ein (in der Regel sollte das nicht länger als ein paar Tage dauern.)

Zusätzlich hat Arsenicum den Vorteil, dass es ein spezifisches Mittel für Viren ist, die mit Übelkeit, Durst, Durchfall und großer Erschöpfung einhergehen (was auf dieses Virus definitiv zutrifft).

Und mein Frauchen hat immer recht. Ich bin so froh, dass ich sie habe.

Oje, hier kommt sie wieder, ich darf eigentlich gar nicht an ihrem Computer sitzen. Muss gehen!

Ich sage euch eins: Jetzt wo sie ständig zu Hause ist, habe ich wirklich Mühe, Unfug anzustellen! Ich hoffe sehr, dass alles ganz bald wieder normal sein wird, damit aus mir nicht noch Buster, der brave Büro-Hund wird!

Aber keine Sorge, das wird niemals passieren!

Euer Buster

 

P.S. Hier schreibt Joette.

Ich kann nicht ganz verstehen, warum hier so viele Pfotenspuren auf meiner Tastatur sind… und ein Blogbeitrag, den ich gar nicht geschrieben habe. Hmmm, das ist wirklich merkwürdig.

Aber wenn Sie alle schon einmal hier sind möchte ich Sie ermutigen, diese Zeit konstruktiv zu nutzen. Sie können nicht an den Strand? Dann bilden Sie sich doch in Sachen Homöopathie weiter! Gründen Sie eine Lerngruppe und schließen Sie neue Freundschaften. So treffen Sie nicht nur neue Menschen, sondern vertiefen auch Ihr eigenes Wissen!

Was Ihnen das Ganze bringt?

Gemeinsames Lernen ist effektiver. Sie werden Dinge lernen, an die Sie von allein gar nicht gedacht hätten. Sie können zusammen knifflige Themen angehen und als Team auch schwierige Fälle lösen. Sie alle können das schaffen – von Mutter zu Mutter, Familie zu Familie, gemeinsam werden wir uns über den ganzen Erdball hinweg die Hände reichen!

Herzlichst,

Ihre Joette

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle: https://joettecalabrese.com/blog/welcome-to-my-world/

Foto: Shutterstock_1688045749, Copyright: eva_blanco

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Produkte die seit der Corona Epidemie besonders gefragt sind

 

 

Willkommen in Busters Welt

von Joette Calabrese

Hallo Leute! Hier spricht Buster, der freche Büro-Hund. Ich melde mich bei euch, weil heutzutage die ganze Welt Kopf zu stehen scheint.

Wenn ich Gassi gehe ist mir aufgefallen, dass viele Menschen Maulkörbe tragen… ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie jemanden gebissen haben! Ich frage mich, was das wohl alles zu bedeuten hat?

Und erst der Strand! Er ist wie leergefegt!

Dabei liebe ich es doch so sehr, mir den Strand und die Wellen anzuschauen, obwohl ich überhaupt nicht an den Strand gehen darf. Denn es gibt da ein Schild, auf dem steht „Hunde sind nicht erlaubt.“ (Wie ich dieses Schild hasse.)

Nun, heutzutage scheint auch ihr nicht an den Strand zu dürfen, obwohl manche von euch Maulkörbe tragen. Zum ersten Mal in meinem Leben höre ich, dass ihr nicht überall hingehen dürft. Das Kommando „Bleib“ scheint nun auch für euch zu gelten.

Willkommen in meiner Welt, liebe Menschen! Jetzt wisst ihr, wie es sich anfühlt, ein Hund zu sein, der nie einen Strandspaziergang machen darf.

Verzeiht mir, wenn ich das so deutlich sage, aber es scheint mir, dass bei euch im Moment sehr viele ungewöhnliche Dinge passieren.

Vor kurzem trafen mein Frauchen und ich beim Gassi gehen jemanden, den wir kannten. (Ich kann euch leider nicht genau sagen, wer es war, denn die Frau war komplett vermummt, mit Handschuhen, Maske, Hut und so). Sie schien plötzlich Angst zu bekommen, als mein Frauchen auf sie zuging, um freundlich zu grüßen.

„Nein, bitte komm mir nicht zu nahe!“ drang es gedämpft unter den vielen Kleiderschichten hervor.

Zugegeben, mein Frauchen war schon lange nicht mehr beim Friseur, aber sie sieht einigermaßen präsentabel aus. Schließlich duscht sie sich regelmäßig. Ich bin mir nicht sicher, warum diese Freundin nicht wollte, dass mein Frauchen ihr zu nahekommt.

Danach erklärte mir mein Frauchen, dass das Ganze etwas mit einem „Virus“ zu tun hat. Anscheinend sorgt dieses „Virus“ für mehr Ärger als ich das für gewöhnlich tue.

Frauchen sagte, dass gesundheitliche Probleme wie dieses manchmal eine Keimphobie auslösen können! Soll heißen, dass Menschen, die normalerweise gut in unserer Welt zurechtkommen, plötzlich eine ganze starke Manie entwickeln!

Ich habe Frauchen sagen hören, dass Arsenicum album eine ausgezeichnete Arznei bei Keimphobie und extreme Unruhe ist. Vielleicht habt ihr diese Unruhe bei euren Mitmenschen beobachten können. Die Menschen müssen sich ständig bewegen - hier ein Bild geraderücken, dort einen Fussel vom Tisch fegen, die Bücher auf dem Couchtisch ordnen und ständig die Kissen aufschütteln. Sie versuchen so gut es geht, in ihrer Umgebung Ordnung zu schaffen, damit sie sich auch innerlich wieder in Ordnung fühlen können.

Ihr könnt euch sicherlich daran erinnern, dass ich auch schon einmal so nervös war und dass mein Frauchen mir damals Arsenicum gegeben hat.

Manchmal drehe ich mich ziemlich lange um die eigene Achse, bevor ich mich hinlege.

Es gibt Zeiten, da stehe ich noch einmal auf und lege mich dann wieder hin.

Es kann auch sein, dass ich hin und her laufe, mein Herrchen suche und mich dann wieder hinlege.

Diese Menschen sind genauso! Sie stehen auf und dann setzen sie sich wieder hin. Sie machen sich selbst Mut, indem sie sagen „Ich werde jetzt ganz ruhig hier sitzen bleiben“. Das tun sie dann aber nicht, sie stehen gleich wieder auf und gehen zum Fenster. Setzen sich wieder hin. Stehen auf und ziehen die Gardinen zu. Setzen sich in einen anderen Sessel. Es dauert nicht lange und sie stehen wieder auf, um ein bisschen zu putzen… so geht es immer weiter.

Es ist, als würden sie verzweifelt nach einem Zuhause suchen und können es aber nicht finden – obwohl sie ja eigentlich schon dort sind.

Mein Frauchen sagt, dass diese Menschen nicht nur unruhig und nervös sind, sondern auch große Angst haben und fürchten, bald zu sterben.

Zusammen mir einer Keimphobie kann diese Ruhelosigkeit die ganze Bandbreite von leichtem Unwohlsein bis hin zu großer Schwäche auslösen.

Aber Arsenicum album C200 ist eine super Arznei, um euch Menschen wieder normal werden zu lassen – ihr könnt es einmal täglich nehmen. So lange, bis es euch wieder besser geht. Dann hört ihr wieder auf und nehmt es nur noch nach Bedarf ein (in der Regel sollte das nicht länger als ein paar Tage dauern.)

Zusätzlich hat Arsenicum den Vorteil, dass es ein spezifisches Mittel für Viren ist, die mit Übelkeit, Durst, Durchfall und großer Erschöpfung einhergehen (was auf dieses Virus definitiv zutrifft).

Und mein Frauchen hat immer recht. Ich bin so froh, dass ich sie habe.

Oje, hier kommt sie wieder, ich darf eigentlich gar nicht an ihrem Computer sitzen. Muss gehen!

Ich sage euch eins: Jetzt wo sie ständig zu Hause ist, habe ich wirklich Mühe, Unfug anzustellen! Ich hoffe sehr, dass alles ganz bald wieder normal sein wird, damit aus mir nicht noch Buster, der brave Büro-Hund wird!

Aber keine Sorge, das wird niemals passieren!

Euer Buster

 

P.S. Hier schreibt Joette.

Ich kann nicht ganz verstehen, warum hier so viele Pfotenspuren auf meiner Tastatur sind… und ein Blogbeitrag, den ich gar nicht geschrieben habe. Hmmm, das ist wirklich merkwürdig.

Aber wenn Sie alle schon einmal hier sind möchte ich Sie ermutigen, diese Zeit konstruktiv zu nutzen. Sie können nicht an den Strand? Dann bilden Sie sich doch in Sachen Homöopathie weiter! Gründen Sie eine Lerngruppe und schließen Sie neue Freundschaften. So treffen Sie nicht nur neue Menschen, sondern vertiefen auch Ihr eigenes Wissen!

Was Ihnen das Ganze bringt?

Gemeinsames Lernen ist effektiver. Sie werden Dinge lernen, an die Sie von allein gar nicht gedacht hätten. Sie können zusammen knifflige Themen angehen und als Team auch schwierige Fälle lösen. Sie alle können das schaffen – von Mutter zu Mutter, Familie zu Familie, gemeinsam werden wir uns über den ganzen Erdball hinweg die Hände reichen!

Herzlichst,

Ihre Joette

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle: https://joettecalabrese.com/blog/welcome-to-my-world/

Foto: Shutterstock_1688045749, Copyright: eva_blanco

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Produkte die seit der Corona Epidemie besonders gefragt sind

 

 




Kommentare






 

Anmeldung für den Narayana Homöopathie Newsletter

Wöchentlich erhalten Sie von uns Informationen zu

  • neuen Homöopathie-Büchern
  • Homöopathische Neuigkeiten
  • Homöopathie Seminare

 

Ihre Email Adresse:


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie

zurück zurück zur Übersicht


Zahlungsmethoden:                      

899.491 Kunden aus 165 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    FAQ    Jobs    Kontakt