BücherBücherSeminareSeminareDVDDVDEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörSoftwareSoftwareHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostSportSportSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Order hotline
339-368-6613 at local rate
Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST
Palliativ - Spektrum Homöopathie 01/2016



Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft

Palliativ - Spektrum Homöopathie 01/2016

Die Bemühung um ein würdevolles Sterben ist in unserer Gesellschaft zum großen Thema geworden und wird zunehmend in die Praxis integriert. Sowohl in der Palliativmedizin wie auch in der Hospizarbeit erleben wir eine neue Offenheit für einen ganzheitlichen Ansatz, der Methoden wie die Homöopathie verstärkt als hilfreiche und wertvolle Ergänzung in der Begleitung Sterbender anwendet.

In der neuen Ausgabe von SPEKTRUM „Palliativ“ zeigen unsere Autoren aus ganz unterschiedlichen Ausgangspositionen, wie mit einer überschaubaren Zahl von homöopathischen Arzneien der Sterbeprozess liebevoll und heilsam begleitet werden kann. Die Homöopathie kann die Behandlung typischer Beschwerden wie Übelkeit, Atemnot oder Schmerz unterstützen. Ihr besonderer Nutzen zeigt sich jedoch in Situationen, die einer allopathischen Therapie wenig oder überhaupt nicht zugänglich sind.

Unruhe, Verzweiflung und qualvolle Angst sprechen oft sehr viel besser auf Globuli an als auf Psychopharmaka. Wer gesehen hat, wie Carbo vegetabilis, Phosphorus oder Arsenicum schwindende Lebenskräfte lindern, heilsam begleiten oder sogar noch einmal wecken können, der möchte auf die Homöopathie in der Sterbebegleitung nicht mehr verzichten. Gut bekannten Mitteln, die sich am Ende des Lebens bewährt und zu besserer Lebensqualität beigetragen haben, wird der Leser in dieser Ausgabe aus verschiedenen Blickwinkeln immer wieder begegnen.

Über die fachliche Darstellung von Arzneien und Indikationen hinaus teilen die Autoren Declan Hammond, Gisela Declan Hammond, Resie Moonen, Sabine Stelter, Gisela Holle, Mark Braun, Joachim Stürmer, Ulrich Welte, Jens Wurster, Jürgen Hansel, Phillip Lehrke, Jürgen Weiland, Markus Kuntosch und Erfried Pichler ihre oft sehr persönlichen Begegnungen mit den LeserInnen. Wie der Schatz an homöopathischen Arzneien dazu beitragen kann, in friedvoller Würde loszulassen, mag uns angesichts der zahlreichen ergreifenden und traurigen Fallgeschichten zu Tränen rühren. Ähnlich den vielen Kollegen, die die Begleitung von Sterbenden als großes Geschenk empfinden, können wir bei der Lektüre aber auch jenseits der rationalen Erklärbarkeit eine innige spirituelle Freude und liebevolle Dankbarkeit spüren für die Teilhabe an den tiefen Erfahrungen der Menschen, denen wir in dieser Ausgabe von SPEKTRUM begegnen.



NEU: Interaktive Leseprobe
Leseprobe lesen

Declan Hammond: Ein heiliger Akt
Vom guten Leben und Sterben


Jürgen Hansel: Kraft zum leben
Arnica als Simile, Carbo vegetabilis und Phosphorus als letzte Mittel


Resie Moonen: Heilen im sterben
Cactus, Cadmium und Symphytum als letzte Mittel


Gisela Holle: Ähnlichkeiten im sterben
Vom Rückzug der Elemente, homöopathischer Pflege und Lehren aus der Signatur


Sabine Stelter: Akzeptanz der Endlichkeit
Komplementäre Homöopathie im stationären Hospiz


Mark Braun: Türen öffnen
Symptomkontrolle als Einstieg in die Homöopathie


Joachim Stürmer: Ruhelose furcht vor dem Tod
Arsen und andere Gifte in der hausärztlichen Sterbebegleitung


Ulrich Welte: Lösen von Angst und Schleim
Antimon und Arsen in gemeinsamer Aktion


Jens Wurster: Letzter Hoffnungsstrahl
Arsen und Phosphor in auswegloser Situation


Philipp Lehrke: Die Ewig geliebt werden, können nicht sterben
Linksherzhypoplasie – homöopathischer Langzeitverlauf einer schweren Pathologie


Jürgen Weiland: Auf Sparflamme nach Herzoperation
Carbo vegetabilis und der Mangel an Sauerstoff


Erfried Pichler: Gebt mir eine Pistole
Supportive Homöopathie bei infauster Diagnose


Markus Kuntosch: Licht in der Dunkelheit
Helleborus und Opium bei Depression und Stupor


Seiten: 1

Palliativ - Spektrum Homöopathie 01/2016




Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft


Kundenbewertung zu Spektrum der Homöopathie
Mit Ihrer Bewertung helfen Sie anderen Kunden, die richtige Wahl zu treffen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
Wie immer informativ
Sol13 - 20.07.2016
Ich finde die Zeitschrift Spektrum der Homöopathie insgesamt sehr informativ, weil sie Artikel von verschiedenen Homoöpathinnen und Homöopathen vereint und damit tatsächlich ein breites Spektrum an Informationen liefert. Das Heft zu Allergien ist keine Ausnahme, im Gegenteil. Auch hier findet man Informationen, die (noch) in keiner MM zu finden sind. Die eBook-Ausgabe habe ich sehr schätzen gelernt, weil ich dadurch die Artikel jederzeit und (fast) überall abrufbar habe.
volle Zufriedenheit
andreas Strohecker - 18.11.2015
das große Spektrum, ihres Wissens-Angebotes, zum Thema alternatives Heilen , ist wirklich großartig. Es ist nicht die Quantität ihres Bibliothekarischen Angebots, sondern die enorme Qualität, zu den unterschiedlichsten Themengebieten, die mich fasziniert und immer wieder aufs Neue zum Stöbern in ihrer Schatzkiste veranlasst. Es geht doch nichts über einen dunklen und kalten Winterabend mit einem fesselndem Buch in der Hand, das mit Kurzweil gefüllt ist. So kommt man auch ganz gut über die für uns Menschen, nicht immer angenehme Zeit gut hinweg. Es kommt die Zeit des Lesens und sich Erfreuens an guten und interessanten Büchern u. Lektüren.

vielen Dank dafür, das sie mit ihrem schönen Angebot dazu einen Beitrag leisten

mit den besten Wünschen

Andreas Strohecker
empfehlenswert
flurina - 11.11.2015
es lohnt sich "spectrum der homöopathie" zu abonnieren. es sind immer interessante und wissenswerte artikel zu finden.
ich freue mich auf jede ausgabe.
für mich sehr informativ
Helene - 09.03.2016
Berichte sind sehr nachvollziehbar und teilweise einfühlsam geschrieben
Vielfältig und eindrucksvolle Fallbeispiele
Veronika Ehrler, Ärztin - 01.06.2016
Sehr schöner Überblick über das neue Feld der Lanthanide. Eindrucksvolle Fallbeispiele, schön auch, das verschiedene Kollegen und Kolleginnen dort zu Wort kommen, die völlig anders jeweils arbeiten und ein unterschiedliches Patientenklientel präsentieren.
Besonders hilfreich der Artikel zur Charakterisierung der Lanthanide und der Stadieneinteilung von Ulrich Welte. Selbst für Praktiker wie mich, die nicht nach Scholten arbeiten eine undogmatische und praktikable Einführung.
Übersicht und Einstieg
Sonnhild - 14.03.2016
als Übersicht und Einstieg in ein unvermeidbares Thema sehr gut;
Anstoß, sich lieber früher in ein Gebiet vorzuwagen, in dem nicht nur Düsternis droht, sondern auch viel Licht sein kann...
Besonders mahnend: nie Prognosen wagen und damit Urteile sprechen, sondern Hoffnung vermitteln, Entwicklungschancen aufzeigen und vor allem ganz pragmatisch symptomatisch lindern!!!
verstehen lernen
Hilke - 14.07.2016
viele lange Textbeospiele, keine Zusammenfassung (wäre zum Nachschlagen besser gewesen);
aber es läßt die Mittel verstehen

Zahlungsmethoden:               

252.472 Kunden aus 151 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Order hotline
339-368-6613 at local rate
Mon-Fri 8 am-3.30 pm
Su 2.30-3.30 pm CST
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    Kontakt