Hexen Hurra IV - Die Schicksalsmacht der Spinnenmittel - 8 CD's

Andreas Krüger / Beate Latour

erschienen: 2014
Best.-Nr.: 16107
Gewicht: 295g

Hexen Hurra IV - Die Schicksalsmacht der Spinnenmittel - 8 CD's

Andreas Krüger / Beate Latour

erschienen: 2014
Best.-Nr.: 16107
Gewicht: 295g

Abspieldauer (ca.) 10 Std. 3 Min.

Hörprobe:
  1. Hörprobe 1

8 CDs in dekorativer Buchformatbox

Der Herausgeber schreibt:

Im vierten Teil ihrer homöopathisch-schamanischen Seminarreihe "Hexen Hurra" führen uns Dr. Beate Latour und Andreas Krüger in die Spinnenkraft ein. In vielen Kulturen werden Spinnen seit Urzeiten in engem Bezug zu Schicksal und Verhängnis gesehen. Sie begleiten den Mensch durch seelische Untiefen, hin zu seinen unbewussten Verstrickungen.

Andreas Krüger erläutert zunächst, wie innere und äußere Netzwerke entstehen. Wie können sie genutzt werden, ohne sich darin zu verfangen? Mit einer Timeline ermöglicht er dem Zuhörer eine individuelle Zukunftsvision in der Verbundenheit mit den eigenen inneren Spinnenkräften. Damit gelingt ihm ein tief erlebbarer Einblick in das Potenzial dieser Kräfte und in mögliche Wandlungsprozesse - hin zum eigenen Rhythmus, zum rechten Platz und zur persönlichen Berufung.

Das pathologische Verhältnis zur Spinnenkraft ist vom Festhalten an Personen, Dingen oder Verhaltensmustern geprägt. Bei Aranea drückt es sich beispielsweise im übermäßigen Verlangen zu rauchen aus.
Spinnenthemen zeigen sich, mit Wucht und Gewalt, oft auch im mächtigen Netz einer Mutter oder Schwiegermutter. Gestörte Primärerfahrungen machen ein Grundgefühl von Sicherheit und Wertschätzung zunichte und rufen unangemessene Scham für das eigene Dasein hervor. Sie kann der tiefere Grund für dauerhaftes Unglück sein. Bei Tarantula führt das zu blankem Hass - als Reaktion auf die Zurückweisung. Mit dem An- und Aussprechen der Scham ist ein erster Schritt zu mehr Lebensfreude getan.

So findet sich bei Spinnen - in Analogie zu ihrem Netz - oftmals ein tiefgreifender Bezug zum Familiensystem, insbesondere zur Reihe der Ahnen (Groß- oder Urgroßeltern). Der Weg von der Herkunftsfamilie zu späteren Lebensgemeinschaften entspricht Dr. Beate Latour zufolge einem "Fallen von Netz zu Netz". Dazu schildert sie Erfahrungen mit Eltern, Rauchen und Drogen. Die Bewegung von einem Netz zum nächsten ist von der Angst geprägt, den Halt zu verlieren. Im Heilungsprozess wird es möglich, neue Netze zu knüpfen und die überkommenen zu verlassen.

In einer abschließenden Zusammenfassung geht Latour auf die ältesten Spinnentiere ein: die Skorpione. Es geht hier um Gewalterfahrungen, Täter-Opfer-Konflikte (Kriegstraumata), um Leben oder Tod, um Wahnsinn und Illusion. Geheilt wird die innere Skorpionkraft zu einer gesunden Wehrhaftigkeit, die den Anderen nicht mehr vernichten muss.

Die Kraft der Spinnen wird mittels Seelenreisen, Trommeltrancen, Timeline- und Heilkreisarbeit erlebbar ausgelotet und durch die homöopathische Betrachtung bewusst aufgearbeitet. Der homöopathische Schamane knüpft mithilfe der Spinnen ein neues Netz fürs weitere Leben.

CD 1 (73:20)
1. Andreas Krüger: Spinnenmittel-Themen / Idee der Spinne: das Netz (10:27)
2. Besinnen, Beten (05:41)
3. Timeline: Mit den Kräften verbinden / Sammlung im Zinnoberfeld (11:34)
4. Fetische: Die Runde der Zigarre / Ritualmagie mit Rauch (03:08)
5. Runde: Teilen (36:50)
6. Körperflüssigkeiten / Teilen und Schicksal (05:38)

CD 2 (73:46)
1. Beate Latour: Verwandelt / Themen: Leben, Tod, Rauchen, Eltern / Fallen in Netze (10:03)
2. Trance: Das Netz spinnen (06:44)
3. Spinnen und Tabak / Drogenerfahrungen / Kontrolle, Scham, Festhalten (08:51)
4. Erlaubnis zum Schamanismus / Geist der Liane (09:12)
5. Spinnenbegegnung / Erste Seelenrückholung (10:44)
6. Auftrag im Leben / Freiheiten unserer Zeit / Schwarze und weiße Mittel (08:26)
7. Angst und Schmerzen / Schutz und Halt (10:08)
8. Symptome: Hohe Sensibilität, Überforderung, Verdauung (09:35)

CD 3 (76:45)
1. Andreas Krüger: Eigene Spinnengeschichte / Verlangen: Tabak (09:46)
2. Sexualität, Gerüchte, Peinlichkeit / Sich selbst und andere trinken (09:36)
3. Weibliche Ejakulation / Unverleugnete Sexualität (09:23)
4. LSD, Psycholyse / Schwiegermutter (09:47)
5. Begegnung mit Schamanismus (09:40)
6. Burnout / Pluto und Aranea (08:49)
7. In der Klinik: "Und Herr sprich nur ein Wort..." (09:11)
8. Spinne im Heilkreis / Schicksalhafte Vernetzungen (10:30)

CD 4 (76:41)
1. Heilliedsängerin Roxana / Hellhörigkeit (06:26)
2. Reise zum Ort des eigenen Heilliedes (21:00)
3. Beate Latour: Scham zu Tönen / Schamane sein heißt schamlos sein (09:42)
4. Fesseln / Radnetzspinnen, Erdlochspinnen / Aranea, Tarantula, Tela (09:19)
5. Netz der Psychiatrie / Verhältnismäßige Rache / Aranea: tierisches Mercur (07:25)
6. Zahnarzt / Krafttier im eigenen Rhythmus (09:40)
7. Verhängnisvolle Verknüpfungen / Ausgleich, Gerechtigkeit (06:37)
8. Helfersyndrom und Verstrickungen / Pflege der Mutter (06:28)

CD 5 (70:33)
1. Das Nein finden / Verlassen des Netzes / Entwicklung (10:27)
2. Verwirrung und Verdrehung im System / Anschluss an Ahnen / Erfroren in Buchenwald (08:43)
3. Reise nur mit Auftrag / Reise: In den Körper (20:19)
4. Kraft des Kreises / Neues Heillied / Aus Not herauskommen (07:27)
5. Reise: Für die, die weniger sehend sind / Seher und Pirscher (19:00)
6. Worte finden und sprechen (04:35)

CD 6 (73:57)
1. Andreas Krüger: Literatur, Primärerfahrungen, Ängste (09:33)
2. Praxisalltag: Scham, Jammer, Glück (10:19)
3. Schämen für Scham / Hinweis zu Tarantula / Aggression: Bedürftigkeit (09:54)
4. Scheinrealitäten: Nintendosucht / Bedürftigkeit zeigen (09:10)
5. Tarantula, Hyoscyamus: Erotische Zurückweisung / Wertschätzung, Fremdgehen (10:10)
6. Männerhass / Wirkung von Zurückweisung / Aranea: weibliche Sexualität (09:27)
7. Gefährte der Königin / Erektionsstörungen, Verantwortung der Frauen (09:51)
8. Verachtung durch Therapeuten (05:29)

CD 7 (79:20)
1. Schamlose Erziehung / Polymorphe Perversität / Ja zur Scham (07:24)
2. Einführung zum Heilritual (03:48)
3. Heilritual: Verklebungen lösen / Fesselungen abschneiden (26:51)
4. Trommeln (03:42)
5. Beate Latour: Trommeln und Holen der Spinnenkraft / Angst vor Trennung (09:04)
6. Die Schönheit der Seele / Freude an Weiblichkeit (09:27)
7. Gefühle ausdrücken / Ungelebte Wehrhaftigkeit (09:56)
8. Weitere Spinnenthemen: Symptome, Modalitäten, Systemik (09:04)

CD 8 (75:18)
1. Angst und schamanische Arbeit / Für den anderen sprechen (08:17)
2. Reise durch die Mittelwelt / Tödliches der Spinnen und Skorpione (09:34)
3. Während der Reise: Im Kontakt bleiben (05:55)
4. Wozu ich bereit bin (05:19)
5. Skorpion Erfahrungen / Themen der Skorpione (09:48)
6. Illusion und Klärung / Gemütssymptome, Modalitäten / Fall: Grausige Angst (08:23)
7. Ständige Bedrohungen in Familie / Kriegtraumata / Abspaltung, Tabuisierung (09:55)
8. Aggression, Todesangst / Gesunde Wehrhaftigkeit (05:35)
9. Heilende Trance und Schlusswort (12:28)

Fachverband Dt. Heilpraktiker, LV Berlin, Samuel-Hahnemann-Schule Berlin, 25./26. Mai 2013

Abspieldauer (ca.) 10 Std. 3 Min.

Hörprobe:
  1. Hörprobe 1

8 CDs in dekorativer Buchformatbox

Der Herausgeber schreibt:

Im vierten Teil ihrer homöopathisch-schamanischen Seminarreihe "Hexen Hurra" führen uns Dr. Beate Latour und Andreas Krüger in die Spinnenkraft ein. In vielen Kulturen werden Spinnen seit Urzeiten in engem Bezug zu Schicksal und Verhängnis gesehen. Sie begleiten den Mensch durch seelische Untiefen, hin zu seinen unbewussten Verstrickungen.

Andreas Krüger erläutert zunächst, wie innere und äußere Netzwerke entstehen. Wie können sie genutzt werden, ohne sich darin zu verfangen? Mit einer Timeline ermöglicht er dem Zuhörer eine individuelle Zukunftsvision in der Verbundenheit mit den eigenen inneren Spinnenkräften. Damit gelingt ihm ein tief erlebbarer Einblick in das Potenzial dieser Kräfte und in mögliche Wandlungsprozesse - hin zum eigenen Rhythmus, zum rechten Platz und zur persönlichen Berufung.

Das pathologische Verhältnis zur Spinnenkraft ist vom Festhalten an Personen, Dingen oder Verhaltensmustern geprägt. Bei Aranea drückt es sich beispielsweise im übermäßigen Verlangen zu rauchen aus.
Spinnenthemen zeigen sich, mit Wucht und Gewalt, oft auch im mächtigen Netz einer Mutter oder Schwiegermutter. Gestörte Primärerfahrungen machen ein Grundgefühl von Sicherheit und Wertschätzung zunichte und rufen unangemessene Scham für das eigene Dasein hervor. Sie kann der tiefere Grund für dauerhaftes Unglück sein. Bei Tarantula führt das zu blankem Hass - als Reaktion auf die Zurückweisung. Mit dem An- und Aussprechen der Scham ist ein erster Schritt zu mehr Lebensfreude getan.

So findet sich bei Spinnen - in Analogie zu ihrem Netz - oftmals ein tiefgreifender Bezug zum Familiensystem, insbesondere zur Reihe der Ahnen (Groß- oder Urgroßeltern). Der Weg von der Herkunftsfamilie zu späteren Lebensgemeinschaften entspricht Dr. Beate Latour zufolge einem "Fallen von Netz zu Netz". Dazu schildert sie Erfahrungen mit Eltern, Rauchen und Drogen. Die Bewegung von einem Netz zum nächsten ist von der Angst geprägt, den Halt zu verlieren. Im Heilungsprozess wird es möglich, neue Netze zu knüpfen und die überkommenen zu verlassen.

In einer abschließenden Zusammenfassung geht Latour auf die ältesten Spinnentiere ein: die Skorpione. Es geht hier um Gewalterfahrungen, Täter-Opfer-Konflikte (Kriegstraumata), um Leben oder Tod, um Wahnsinn und Illusion. Geheilt wird die innere Skorpionkraft zu einer gesunden Wehrhaftigkeit, die den Anderen nicht mehr vernichten muss.

Die Kraft der Spinnen wird mittels Seelenreisen, Trommeltrancen, Timeline- und Heilkreisarbeit erlebbar ausgelotet und durch die homöopathische Betrachtung bewusst aufgearbeitet. Der homöopathische Schamane knüpft mithilfe der Spinnen ein neues Netz fürs weitere Leben.

CD 1 (73:20)
1. Andreas Krüger: Spinnenmittel-Themen / Idee der Spinne: das Netz (10:27)
2. Besinnen, Beten (05:41)
3. Timeline: Mit den Kräften verbinden / Sammlung im Zinnoberfeld (11:34)
4. Fetische: Die Runde der Zigarre / Ritualmagie mit Rauch (03:08)
5. Runde: Teilen (36:50)
6. Körperflüssigkeiten / Teilen und Schicksal (05:38)

CD 2 (73:46)
1. Beate Latour: Verwandelt / Themen: Leben, Tod, Rauchen, Eltern / Fallen in Netze (10:03)
2. Trance: Das Netz spinnen (06:44)
3. Spinnen und Tabak / Drogenerfahrungen / Kontrolle, Scham, Festhalten (08:51)
4. Erlaubnis zum Schamanismus / Geist der Liane (09:12)
5. Spinnenbegegnung / Erste Seelenrückholung (10:44)
6. Auftrag im Leben / Freiheiten unserer Zeit / Schwarze und weiße Mittel (08:26)
7. Angst und Schmerzen / Schutz und Halt (10:08)
8. Symptome: Hohe Sensibilität, Überforderung, Verdauung (09:35)

CD 3 (76:45)
1. Andreas Krüger: Eigene Spinnengeschichte / Verlangen: Tabak (09:46)
2. Sexualität, Gerüchte, Peinlichkeit / Sich selbst und andere trinken (09:36)
3. Weibliche Ejakulation / Unverleugnete Sexualität (09:23)
4. LSD, Psycholyse / Schwiegermutter (09:47)
5. Begegnung mit Schamanismus (09:40)
6. Burnout / Pluto und Aranea (08:49)
7. In der Klinik: "Und Herr sprich nur ein Wort..." (09:11)
8. Spinne im Heilkreis / Schicksalhafte Vernetzungen (10:30)

CD 4 (76:41)
1. Heilliedsängerin Roxana / Hellhörigkeit (06:26)
2. Reise zum Ort des eigenen Heilliedes (21:00)
3. Beate Latour: Scham zu Tönen / Schamane sein heißt schamlos sein (09:42)
4. Fesseln / Radnetzspinnen, Erdlochspinnen / Aranea, Tarantula, Tela (09:19)
5. Netz der Psychiatrie / Verhältnismäßige Rache / Aranea: tierisches Mercur (07:25)
6. Zahnarzt / Krafttier im eigenen Rhythmus (09:40)
7. Verhängnisvolle Verknüpfungen / Ausgleich, Gerechtigkeit (06:37)
8. Helfersyndrom und Verstrickungen / Pflege der Mutter (06:28)

CD 5 (70:33)
1. Das Nein finden / Verlassen des Netzes / Entwicklung (10:27)
2. Verwirrung und Verdrehung im System / Anschluss an Ahnen / Erfroren in Buchenwald (08:43)
3. Reise nur mit Auftrag / Reise: In den Körper (20:19)
4. Kraft des Kreises / Neues Heillied / Aus Not herauskommen (07:27)
5. Reise: Für die, die weniger sehend sind / Seher und Pirscher (19:00)
6. Worte finden und sprechen (04:35)

CD 6 (73:57)
1. Andreas Krüger: Literatur, Primärerfahrungen, Ängste (09:33)
2. Praxisalltag: Scham, Jammer, Glück (10:19)
3. Schämen für Scham / Hinweis zu Tarantula / Aggression: Bedürftigkeit (09:54)
4. Scheinrealitäten: Nintendosucht / Bedürftigkeit zeigen (09:10)
5. Tarantula, Hyoscyamus: Erotische Zurückweisung / Wertschätzung, Fremdgehen (10:10)
6. Männerhass / Wirkung von Zurückweisung / Aranea: weibliche Sexualität (09:27)
7. Gefährte der Königin / Erektionsstörungen, Verantwortung der Frauen (09:51)
8. Verachtung durch Therapeuten (05:29)

CD 7 (79:20)
1. Schamlose Erziehung / Polymorphe Perversität / Ja zur Scham (07:24)
2. Einführung zum Heilritual (03:48)
3. Heilritual: Verklebungen lösen / Fesselungen abschneiden (26:51)
4. Trommeln (03:42)
5. Beate Latour: Trommeln und Holen der Spinnenkraft / Angst vor Trennung (09:04)
6. Die Schönheit der Seele / Freude an Weiblichkeit (09:27)
7. Gefühle ausdrücken / Ungelebte Wehrhaftigkeit (09:56)
8. Weitere Spinnenthemen: Symptome, Modalitäten, Systemik (09:04)

CD 8 (75:18)
1. Angst und schamanische Arbeit / Für den anderen sprechen (08:17)
2. Reise durch die Mittelwelt / Tödliches der Spinnen und Skorpione (09:34)
3. Während der Reise: Im Kontakt bleiben (05:55)
4. Wozu ich bereit bin (05:19)
5. Skorpion Erfahrungen / Themen der Skorpione (09:48)
6. Illusion und Klärung / Gemütssymptome, Modalitäten / Fall: Grausige Angst (08:23)
7. Ständige Bedrohungen in Familie / Kriegtraumata / Abspaltung, Tabuisierung (09:55)
8. Aggression, Todesangst / Gesunde Wehrhaftigkeit (05:35)
9. Heilende Trance und Schlusswort (12:28)

Fachverband Dt. Heilpraktiker, LV Berlin, Samuel-Hahnemann-Schule Berlin, 25./26. Mai 2013

Dieses Produkt ist zur Zeit nicht lieferbar.


Kundenbewertung zu Hexen Hurra IV - Die Schicksalsmacht der Spinnenmittel - 8 CD's
Mit dem folgenden Forum möchten wir unseren Kunden Gelegenheit geben, sich über unsere Produkte auszutauschen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Forum ausschließlich private Ansichten und subjektive Einzelbewertungen der Kommentatoren geäußert werden. Wir machen uns die Aussagen in keiner Weise zu eigen. Wir zensieren sie nicht aufgrund der Meinungsfreiheit. Wir distanzieren uns jedoch von den entsprechenden Angaben und können und wollen diese weder als richtig noch als falsch bewerten. Sollten Sie sich von einem Beitrag angesprochen fühlen, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder eine andere Person mit einer anerkannten Fachqualifikation hinzuziehen, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Bewertung erstellen