Medizinskandal Arteriosklerose

Thomas Chrobok

Medizinskandal Arteriosklerose, Thomas Chrobok
Buch: 592 Seiten, geb.
erschienen: 2019
Best.-Nr.: 25242
Gewicht: 1750g
ISBN: 978-3-948558-19-2 9783948558192

Medizinskandal Arteriosklerose

Thomas Chrobok

Arterienverkalkung rückgängig machen!
€ 49,90
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten
Buch: 592 Seiten, geb.
erschienen: 2019
Best.-Nr.: 25242
Gewicht: 1750g
ISBN: 978-3-948558-19-2 9783948558192

Der Herausgeber schreibt:

Arteriosklerose, im Volksmund auch "Arterienverkalkung" genannt, gilt nach medizinischer Ansicht als DAS verheerendste medizinische Problem überhaupt. Diese bezeichnet Ablagerungen (s.g. „Plaques“) aus Fett und Kalk an den Innenwänden der Arterien, die sich über Jahre und Jahrzehnte infolgedessen verengen und zu Bluthochdruck, Niereninsuffizienz, koronarer Herzerkrankung, Beinamputationen, im Endstadium viel zu oft zu Herzinfarkten und Schlaganfällen mit Todesfolge führen…

Hartnäckig streuen die Schulmedizin und alle ihre offiziellen Organe die Falschmeldung, man könne eine bereits vorhandene Arterienverkalkung nicht wieder rückgängig machen - und in der Tat kann die Schulmedizin es nicht, allerdings auch nur, weil Sie aus kommerziellen Gründen die per se nichtpatentierbaren Natursubstanzen ausschließt, die dieses „Kunststück“ aber nachgewiesenermaßen mit Bravour verrichten.

Es handelt sich dabei um eine der verheerendsten Lügen unseres Zeitalters, die völlig unnötig Jahr für Jahr Abermillionen Menschenleben kostet, ein MEDIZINSKANDAL,

der seinesgleichen sucht…

Laut der mittlerweile verstorbenen Koryphäe auf dem Gebiet der Orthomolekularmedizin, Dr. Hans Nieper, hätte ein Großteil der von Gefäßverschlüssen amputierten Beine beispielsweise allein mit hohen Dosen von Bromelain, einem Enzym aus der Ananas, das er als „Rohrreiniger“ bezeichnet hat, gerettet werden können.

Der Studien- und auch Therapiealltag versierter Heilpraktiker, Naturheilmediziner, Molekularforscher und Biochemiker zeichnet also ein völlig anderes Bild und beweist damit, dass die Arteriosklerose unter Einnahme  entsprechender Natursubstanzen nicht nur aufzuhalten, sondern sehr wohl  abbaubar ist!

Studien und Therapieerfolge, die dem konventionellen Arzt selbstverständlich nicht bekannt sind, denn dieser soll zweckbestimmt Geld für die Pharmakassen heranschaufeln, nicht etwa ursächlich heilen und infolgedessen damit die Kassen der BigPharma schmälern...

Dabei ist die verheimlichte Studienlage und der Therapiealltag mehr als ermutigend, um beispielhaft nur einige Fakten aus diesem Buch zu benennen :

Einer 2004 in Israel publizierten Studie zufolge konnte Granatapfelsaftkonzentrat nach einem Jahr des Konsums von 50 ml /Tag die Entwicklung der Arteriosklerose in der Halsschlagader nicht nur aufhalten, sondern die durch Arteriosklerose entstandene Verengung der Halsschlagader sogar um bis zu 30 % wieder rückgängig machen.

In einer weiteren Studie hat man mit Vitamin K-reicher Kost einen Rückgang der Arteriosklerose (Arterienverkalkung) von sagenhaften 50% erreicht!

Innerhalb einer klinischen Studie an 233 Patienten gelang es Prof. Dr. von Schacky im Jahre 1999 bereits nachzuweisen, dass durch die Gabe von 6 g eines Fischölkonzentrats (Omega 3 Fettsäuren) über einen Zeitraum von 24 Monaten eine nachweisbare Verringerung der arteriosklerotischen Veränderungen erfolgte.

Der Zusammenhang zwischen der Vitamin C-Mangelerkrankung Skorbut, die mit minimalen Zugaben von Vitamin C in unseren Lebensmitteln als längst ausgerottet gilt,  und der Arteriosklerose ist nicht von der Hand zu weisen und beweist ein weiteres Mal, dass Arteriosklerose, die Abermillionen Todesopfer fordert, nichts anderes ist, als eine Vitaminmangelerkrankung, eine Vorstufe von Skorbut, die mit entsprechender Supplementierung nicht nur aufhaltbar ist, sondern durchaus abgebaut werden kann! 

Denn während Gaben von Vitamin C unterhalb von 10mg am Tag früher zum Aufplatzen der Blutgefäße (Skorbut) führten, platzen unsere Arterien mit den heutzutage immer noch extrem unzureichend empfohlenen 70-100mg zwar nicht mehr komplett auf, bilden aber Mikrorisse, in die sich die Blutbestandteile überhaupt erst einlagern können (Arteriosklerose) – ein programmierter Tod auf Raten…!

Die Sachlage sieht selbstverständlich ab höheren Mengen Vitamin C grundlegend anders aus, wie Sie sehr eindrucksvoll im vorliegenden Buch erfahren werden.

Übernehmen Sie Eigenverantwortung für Ihr Leben, erfahren Sie verheimlichte Fakten zu Therapieerfolgen bei Arteriosklerose, kompetent untermauert durch unzählige Studien und Originalzitate pharmaunabhängiger Ärzte, Therapeuten und Forscher, und bringen Sie sich und Ihre Liebsten mit dem INSIDER-Wissen aus diesem Buch mit sicheren und kostengünstigen Natursubstanzen aus der tödlichen Gefahrenzone raus!

€ 49,90
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten

Der Herausgeber schreibt:

Arteriosklerose, im Volksmund auch "Arterienverkalkung" genannt, gilt nach medizinischer Ansicht als DAS verheerendste medizinische Problem überhaupt. Diese bezeichnet Ablagerungen (s.g. „Plaques“) aus Fett und Kalk an den Innenwänden der Arterien, die sich über Jahre und Jahrzehnte infolgedessen verengen und zu Bluthochdruck, Niereninsuffizienz, koronarer Herzerkrankung, Beinamputationen, im Endstadium viel zu oft zu Herzinfarkten und Schlaganfällen mit Todesfolge führen…

Hartnäckig streuen die Schulmedizin und alle ihre offiziellen Organe die Falschmeldung, man könne eine bereits vorhandene Arterienverkalkung nicht wieder rückgängig machen - und in der Tat kann die Schulmedizin es nicht, allerdings auch nur, weil Sie aus kommerziellen Gründen die per se nichtpatentierbaren Natursubstanzen ausschließt, die dieses „Kunststück“ aber nachgewiesenermaßen mit Bravour verrichten.

Es handelt sich dabei um eine der verheerendsten Lügen unseres Zeitalters, die völlig unnötig Jahr für Jahr Abermillionen Menschenleben kostet, ein MEDIZINSKANDAL,

der seinesgleichen sucht…

Laut der mittlerweile verstorbenen Koryphäe auf dem Gebiet der Orthomolekularmedizin, Dr. Hans Nieper, hätte ein Großteil der von Gefäßverschlüssen amputierten Beine beispielsweise allein mit hohen Dosen von Bromelain, einem Enzym aus der Ananas, das er als „Rohrreiniger“ bezeichnet hat, gerettet werden können.

Der Studien- und auch Therapiealltag versierter Heilpraktiker, Naturheilmediziner, Molekularforscher und Biochemiker zeichnet also ein völlig anderes Bild und beweist damit, dass die Arteriosklerose unter Einnahme  entsprechender Natursubstanzen nicht nur aufzuhalten, sondern sehr wohl  abbaubar ist!

Studien und Therapieerfolge, die dem konventionellen Arzt selbstverständlich nicht bekannt sind, denn dieser soll zweckbestimmt Geld für die Pharmakassen heranschaufeln, nicht etwa ursächlich heilen und infolgedessen damit die Kassen der BigPharma schmälern...

Dabei ist die verheimlichte Studienlage und der Therapiealltag mehr als ermutigend, um beispielhaft nur einige Fakten aus diesem Buch zu benennen :

Einer 2004 in Israel publizierten Studie zufolge konnte Granatapfelsaftkonzentrat nach einem Jahr des Konsums von 50 ml /Tag die Entwicklung der Arteriosklerose in der Halsschlagader nicht nur aufhalten, sondern die durch Arteriosklerose entstandene Verengung der Halsschlagader sogar um bis zu 30 % wieder rückgängig machen.

In einer weiteren Studie hat man mit Vitamin K-reicher Kost einen Rückgang der Arteriosklerose (Arterienverkalkung) von sagenhaften 50% erreicht!

Innerhalb einer klinischen Studie an 233 Patienten gelang es Prof. Dr. von Schacky im Jahre 1999 bereits nachzuweisen, dass durch die Gabe von 6 g eines Fischölkonzentrats (Omega 3 Fettsäuren) über einen Zeitraum von 24 Monaten eine nachweisbare Verringerung der arteriosklerotischen Veränderungen erfolgte.

Der Zusammenhang zwischen der Vitamin C-Mangelerkrankung Skorbut, die mit minimalen Zugaben von Vitamin C in unseren Lebensmitteln als längst ausgerottet gilt,  und der Arteriosklerose ist nicht von der Hand zu weisen und beweist ein weiteres Mal, dass Arteriosklerose, die Abermillionen Todesopfer fordert, nichts anderes ist, als eine Vitaminmangelerkrankung, eine Vorstufe von Skorbut, die mit entsprechender Supplementierung nicht nur aufhaltbar ist, sondern durchaus abgebaut werden kann! 

Denn während Gaben von Vitamin C unterhalb von 10mg am Tag früher zum Aufplatzen der Blutgefäße (Skorbut) führten, platzen unsere Arterien mit den heutzutage immer noch extrem unzureichend empfohlenen 70-100mg zwar nicht mehr komplett auf, bilden aber Mikrorisse, in die sich die Blutbestandteile überhaupt erst einlagern können (Arteriosklerose) – ein programmierter Tod auf Raten…!

Die Sachlage sieht selbstverständlich ab höheren Mengen Vitamin C grundlegend anders aus, wie Sie sehr eindrucksvoll im vorliegenden Buch erfahren werden.

Übernehmen Sie Eigenverantwortung für Ihr Leben, erfahren Sie verheimlichte Fakten zu Therapieerfolgen bei Arteriosklerose, kompetent untermauert durch unzählige Studien und Originalzitate pharmaunabhängiger Ärzte, Therapeuten und Forscher, und bringen Sie sich und Ihre Liebsten mit dem INSIDER-Wissen aus diesem Buch mit sicheren und kostengünstigen Natursubstanzen aus der tödlichen Gefahrenzone raus!

€ 49,90
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten

Wird oft zusammen gekauft
Medizinskandal Arteriosklerose, Thomas Chrobok+Medizinskandal Übersäuerung, Thomas Chrobok =
Gesamtpreis € 79,80
inkl. MwSt.
Alle kaufen

sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
keine Versandkosten

Dieses Produkt: Medizinskandal Arteriosklerose von Thomas Chrobok ‐ € 49,90
Medizinskandal Übersäuerung von Thomas Chrobok ‐ € 29,90

Kunden, die Medizinskandal Arteriosklerose gekauft haben, kauften auch


Kundenbewertung zu Medizinskandal Arteriosklerose
Mit dem folgenden Forum möchten wir unseren Kunden Gelegenheit geben, sich über unsere Produkte auszutauschen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Forum ausschließlich private Ansichten und subjektive Einzelbewertungen der Kommentatoren geäußert werden. Wir machen uns die Aussagen in keiner Weise zu eigen. Wir zensieren sie nicht aufgrund der Meinungsfreiheit. Wir distanzieren uns jedoch von den entsprechenden Angaben und können und wollen diese weder als richtig noch als falsch bewerten. Sollten Sie sich von einem Beitrag angesprochen fühlen, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder eine andere Person mit einer anerkannten Fachqualifikation hinzuziehen, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Bewertung erstellen
Durchschnittliche Kundenbewertung:
2
2,5 von 5 Sternen

Top-Kommentare

Neueste Kommentare zuerst anzeigen
Arteriosklerose Beratung Weber
Verifizierter Kauf
vor 2 Jahren
Enorm große Materialsammlung, Beratung zur Auswahl hilfreich
Inhaltlich völlig richtig, die enorme Menge erfordert für Laien meist eine individuelle Beratung für Arteioskleroserückbildung.
Natürlich gibt es noch einige wenige Mittel mehr, wie die Nosoden, um die die Entzünung der Gefäßwand gezielt zurückzubilden, da diese silent inflamations sehr wichtig sind.
Eine hilfreiche Ergänzung für den Betroffennen kann eine gezielte Einzel- Arteriosklerose Beratung sein.
Es ist wirklich möglich Arterienverkalkung rückgängig zu machen. 20 Mill. Betroffene warten auf Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen aus Marburg
Dr. med. Bernhard Weber, Christiane E. Weber
weiterlesen ...
9 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Michaela
Verifizierter Kauf
vor 2 Jahren
Unseriös und total überteuert
Total überteuert und überzogen und übertrienenes Buch - unseriös - wer ist eigentlich der Autor zu diesem Buch- Thomas Chrobok?? Im Buch findet sich keinerlei Informationen zu dem Autor, im Internet konnte ich auch nichts finden. weiterlesen ...
5 Personen finden das nicht hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Arterioskleroseberatung Weber
Verifizierter Kauf
vor 2 Jahren
Hallo Michaela Überteuert ist bei der Textmenge von 590 Seiten wirklich eher falsch, es ist preisgünsti, nicht übertrieben. Bücher in der Medizin sind oft drei mal so teuer. Die Wissensmenge zu Gefäßverkalkung Rückbildung hat selbst uns Autoren auf Basis von eigenen wissenschaftlichen Fallsammlungen überrascht, die Zahl der genannten Veröffentlichungen zum Thema ist erfreulich, es betrifft ja 20 Millionen Menschen! Die Erfolge in der Arteriosklerose Rückbildung sind überrachend gut, der geringe Bekanntheitsgrad wirklich ein Skandal. weiterlesen ...
10 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Johann Henrich

vor 2 Jahren
Besser als Vitamin C (4-5 g innerhalb einer Woche) ist OPC. Es repariert zuverläßig die Arteriosklerose. Aber vorsichtig beginnen (30 -150 mg zunächst 1x pro Woche dann steigern). Und vorher entkalken mit Vitamin K2 MK7 (erst starten mit einem Vitamin D-Spiegel von 30 ng/ml. Vitamin K2 verbraucht dabei Vitamin D. Daher auch Vitamin D einnehmen. weiterlesen ...
10 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein