Bestellhotline 07626 974 9700
(täglich 8-20 Uhr auch Sa/So)

Henry Newell Guernsey

Henry Newell Guernsey
1817-1885

wurde am 10. Februar 1817 in Rochester, Vermont geboren. Er schloss sein Studium der Medizin 1842 an der New Yorker Universität ab und erlangte die Professur für Geburtshilfe am Hahnemann Medical College in Philadadelphia. Guernsey war Leiter der Frauenklinik und verfügte damit über eine sehr breite klinische Erfahrung.
Guernsey gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Homöopathie des 19. Jahrhunderts in Amerika und als treuer Anhänger Bönninghausens.
Er begründete aus Bönninghausens Idee vom „Genius der Arzneien“ das System der „keynotes“. Dieses Konzept beschreibt die Symptomkombination, die das Eigentümliche, das Besondere eines Mittels in hohem Maße ausdrückt.
Guernsey starb 1885 an Tuberkulose.

Wichtige Werke:
Keynotes to the
Materia Medica
„Obstetrics“

Filtern / Sortieren
Artikel: 1 bis 4 (von 4)

Homöopathie in Gynäkologie und Geburtshilfe

Mit einem Sonderteil über Säuglinge und Kleinkinder
664 Seiten, geb., Best.-Nr. 04271
€ 79,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages

Keynotes to the Materia Medica

264 Seiten, Tb, Best.-Nr. 00164

Principles and Practice of Homoeopathy in Obstetrics and Paediatrics

with nearly one hundred illustrations
762 Seiten, geb., Best.-Nr. 01358