Homöopathie und Naturheilverfahren
Bestellhotline 07626 974 9700
(täglich 8-20 Uhr auch Sa/So)

Materia Medica

Causticum - Materia Medica Auszug aus

Kurzgefasste Arzneimittellehre (Materia Medica) von Constantin Hering

Causticum

Caust.

Tinctura acris sine kali; Hahnemanns Ätzstoff. Hahnemann

Causticum 1 Geist und Gemüt: Gedächtnisschwäche; geistesabwesend.

Unaufmerksam und zerstreut.

Schweigsam; zurückhaltend; mag nicht arbeiten.

Abends voller furchtsamer Bilder, fürchtet sich das Kind allein zu Bett zu gehen.

Große Angst.

Melancholische Stimmung. Hoffnungslosigkeit.

Ärgerliche, reizbare Stimmung.

Die Beschwerden verschlimmern sich, wenn man an dieselben denkt, besonders bei Hämorrhoiden.

Causticum 2 Sensorium: Schwindel: nach vorn und seitwärts ziehend; nachts im Bett, beim Aufstehen und beim Wiederhinlegen oder um 11 Uhr vormittags; wenn er fest auf einen Gegenstand hinsieht; besser in freier Luft; mit Schwäche im Kopf und Angst. Θ Anämie.

Benommenheit des Kopfes.

Causticum 3 Innerer Kopf: Schmerzlose Erschütterung im ganzen Kopf.

Druckschmerz in der rechten Eminentia frontalis; dumpfer, drückender Kopfschmerz.

Stiche in den Schläfen, schlimmer vom Sitzen oder Lesen.

Klopfen und Stiche im Scheitel.

Empfindung wie von einem leeren Raum zwischen der Stirn und dem Gehirn.

Causticum 4 Äußerer Kopf: Nur bei Berührung ein Quetschungsschmerz an einer kleinen Stelle auf dem Scheitel.

Spannung oder Jucken auf der Kopfhaut.

Causticum 5 Augen: Lichtscheu während des ganzen Tages; muss fortwährend blinzeln.

Flackern oder Funken vor den Augen.

Sicht verdunkelt: wie von Gaze vor den Augen; wie von Nebel; für einen Augenblick, beim Nasenschnauben.

Perpendikuläre Halbsichtigkeit beim Katarakt; hat den Katarakt zum Stillstand gebracht.

Augenschmerzen, als wäre Sand darin.

Druckschmerz in den Augen, durch Berührung verschlimmert.

Beständige Neigung das Auge zu berühren und zu reiben, dadurch scheint ein Druck in demselben gebessert zu werden.

Causticum Augen: entzündet; brennend, rot, trocken, stechend.

Schmerz und Druck in den Augen, welche schwer zu sein scheinen; rote Lider.

Jucken der Augen, besonders der Lider.

Neigung die Augen zu schließen; die Lider scheinen schwer; sogar Paralyse der oberen Lider.I Schwäche der Musculi recti oculi. Doppelt Sehen.

Augenlidentzündung, besonders wenn frische Luft bessert.

Zukleben der Augenlider.

Tränen selbst im Zimmer, doch schlimmer in freier Luft.

Fressender Tränenfluss, durchschießende Schmerzen, erstrecken sich bis in den Kopf; skrofulöse Ophthalmie.

Alte Warzen an den Augenbrauen, den Lidern oder der Nase.

6 Ohren: Brausen oder Summen in den Ohren.

Worte und Schritte hallen in den Ohren wider, er hört schwer.

Stechen im rechten Ohr in schnell auf einander folgenden Anfällen.

Gefühl von Verstopfung in den Ohren mit übel riechendem Eiterausfluss.

Herpes an den Ohrläppchen.

Der Meatus ist trocken, mit wenig braunem Ohrenschmalz.

7 Nase: Häufiges Niesen.

Fließschnupfen mit Schmerz in Brust und Gliedern.

Trockener Schnupfen mit Verstopfung der Nase.

Er schnaubt morgens Blut ans der Nase. Reichliches Nasenbluten.

Pickel auf der Nasenspitze.

Jucken auf der Spitze und an den Flügeln.

Alte Warzen auf der Nase.

Causticum 8 Gesicht: Gelb; kränkliches Aussehen.

Neuralgie: rechtsseitig; nachts schlimmer, frostig, kein Durst; ziehende Schmerzen, die sich auf Backen und Ohren erstrecken; Muskelkrampf und Taubheitsempfindung; spärliche Menstruation.

Pickel auf der linken Backe mit starkem Jucken; Akne mit Brennen nach dem Kratzen, durch Waschen gebessert.

Paralyse einer Gesichtsseite.

Causticum 9 Unteres Gesicht: In den Kiefern ein Gefühl von Spannung und Schmerz, sie konnte den Mund nur schwer öffnen und nicht gut essen, weil ein Zahn zu lang zu sein schien.

Arthritische Schmerzen im Unterkiefer.

Causticum 10 Zähne: Schmerzhafte Lockerheit und Verlängerung der Zähne; es ist als würden die Zähne aus den Alveolen hinausgedrängt.

Die Zähne schmerzen beim Kauen.

Schmerz in den gesunden Zähnen beim Einziehen von kalter Luft.

Stechender und reißender Zahnschmerz.

Schwellung des Zahnfleisches.

Langwierige Eiterung des Zahnfleisches. Θ Zahnfistel.

Causticum 11 Zunge usw.: Geschmack: ölig; nach ranzigem Fett; faulig; bitter; wie von verdorbenem Magen.

Sprachlosigkeit, bedingt durch die Lähmung der Sprachorgane.

Verdrehung der Zunge und des Mundes beim Sprechen.

Stotterndes, schweres, undeutliches Sprechen.

Schmerzhafte Bläschen an der Zungenspitze.

Die Zunge ist zu beiden Seiten weiß belegt, in der Mitte rot.

Causticum 12 Mund: Trockenheit des Mundes und der Zunge.

Viel Schleim im Mund und Rachen.

Wunde, schmerzhafte Stelle am harten Gaumen.

Schwellung innen an der Backe; beim Kauen beißt er darauf.

Causticum 13 Schlund: Trockenheit hinten im Schlund.

Im Rachen sammelt sich Schleim an, derselbe kann durch Räuspern nicht herausbefördert werden; er muss ihn schlucken.

Schleimausräuspern mit Schmerz am Kehlkopf.

Rohheit im Schlund mit der Empfindung wie Sodbrennen.

Rohheit und Kitzeln im Rachen mit trockenem Husten und geringem Auswurf erst nach langem Husten.

Muss fortwährend schlucken, mit dem Gefühl als wäre der Schlund zu eng.

Am Schlund eine kropfähnliche Schwellung.

Causticum 14 Verlangen, Widerwillen: Verlangen nach Bier.

Durst auf kalte Getränke; Durst mit Abneigung zu trinken.

Widerwillen gegen süße Sachen.

Setzt sich mit einigem Appetit zu Tisch, kann aber kaum ein Stückchen essen.

Causticum 15 Essen und Trinken: Frisches Fleisch verursacht Übelkeit; geräuchertes Fleisch ist ihm angenehm; Brot verursacht Magendrücken.

Kaffee scheint jedes Symptom zu verschlimmern.

Causticum 16 Übelkeit und Erbrechen: Aufstoßen: häufig, leer, nach dem Genossenen schmeckend; von Essen; brennend.

Übelkeit während und nach den Mahlzeiten.

Saures Erbrechen, darauf saures Aufstoßen.

Nachts Bluterbrechen.

Causticum 17 Magen: Morgens Magenschmerz, welcher durch jede schnelle Bewegung gesteigert wird; muss sich niederlegen.

Magenkrampf; Druck in der Magengrube.

Beim Tiefatmen: Kneifen, Greifen in der Magengrube.

Causticum 18 Hypochondrien: Stiche in der Lebergegend.

Causticum 19 Abdomen: Schmerzen im Bauch, muss sich krümmen; schlimmer nach der geringsten Nahrung oder vom festen Anliegen der Kleider.

Kolik: morgens; der Schmerz strahlt zum Rücken und zur Brust aus.

Stiche in der rechten Bauchseite.

Schmerzhafte Auftreibung des Unterleibs.

Flatulenz, lautes Poltern und Kollern in den Eingeweiden.

Geschwollener Bauch bei Kindern.

20 Stuhl usw.: Druck im Rektum.

Jucken und Stechen im Rektum.

Häufiger, plötzlicher, durchdringender, drückender Schmerz im Rektum.

Häufiger Abgang stinkender Winde.

Stühle: zäh und glänzend; zuerst hart und stückig; zuletzt weich; knotig, wie Schafskot.

Häufiger erfolgloser Stuhldrang mit vielem Schmerz, Angst und Röte im Gesicht.

Der Stuhl geht besser im Stehen ab.

Pulsieren im Perineum.

Analfissuren; die Schmerzen sind beim Gehen schlimmer.

Jucken im Anus.

Große schmerzhafte Pustel dicht am Anus, die Eiter, Blut und Serum absondert.

Hämorrhoiden: die Stuhlausleerung hindernd; geschwollen, juckend, stechend, feucht; stechend, brennend; schmerzhaft bei Berührung, beim Gehen oder daran Denken.

21 Harnorgane: Blasenlähmung durch lange Urinverhaltung bedingt.

Unwillkürlicher Harnabgang; beim Husten, Gehen oder Naseschnauben; nachts im Schlaf.

Diabetes insipidus.

Harnverhaltung mit häufigem und heftigem Drang; gelegentlich gehen einige wenige Tropfen oder geringe Mengen Urin ab.

Beim Urinlassen Brennen in der Harnröhre.

Zucken am Orificium urethrae.

Urin: dunkelbraun; trübe und beim Stehen wolkig.

22 Männliche Geschlechtsorgane: Vermehrung des Smegma praeputii.

Beständiger Abgang von Prostatasaft; Gedächtnisschwäche.

Drückende Schmerzen in den Hoden.

Zucken am Skrotum und der Hautoberfläche des Penis.

23 Weibliche Geschlechtsorgane: Abneigung gegen den Koitus.

Menses: zu früh und zu reichlich und nach dem Aufhören derselben geht doch noch tagelang von Zeit zu Zeit ein wenig Blut ab; schlecht riechend und in der Vulva starkes Jucken erzeugend; nur während des Tages; mit heftigen Schmerzen im Unterleib und Abgang großer Klumpen; spärlich mit Trigeminus-Neuralgie.

Leukorrhö: reichlich, fließt wie die Regel und hat denselben Geruch, nur nachts und dann schlimmer; bei spärlicher Menstruation.

Wundheit in der Vulva und zwischen den Schenkeln.

Nach dem Urinlassen scharfes Beißen wie von Salz in den Schamteilen.

24 Schwangerschaft: Krampfhafte Wehen; unzureichende, unregelmäßige Wehen; der Muttermund ist erweitert, aber die Wöchnerin ist müde und verdrießlich geworden.

Die Milchabsonderung hat in Folge von Übermüdung, Nachtwachen und Angst beinahe aufgehört.

Wunde, aufgerissene, mit Herpes umgebene Brustwarzen.

Causticum 25 Larynx: Heiserkeit: morgens und abends schlimmer mit Kratzen im Hals; einige Tage lang konnte er nicht laut sprechen.

Krupp, besonders wenn Rauheitsgefühl im Larynx dabei ist. Katarrhalischer Krupp.

Die Kehlkopfmuskeln versagen den Dienst; er kann kein lautes Wort sprechen. Beim Versuch, die Stimme zu erheben, versagt dieselbe oder wird zum Quieken.

Causticum 26 Respiration: Der Atem versagt ihm beim Sprechen oder schnellen Gehen, muss plötzlich nach Luft schnappen.

Kurzatmigkeit.

Causticum 27 Husten: Heftig, hohl, zuweilen trocken mit Schmerz in der rechten Brustseite; hohl besonders nachts und morgens mit fest sitzendem Schleim in der Brust und mit Wundheitsgefühl in derselben; hackend, durch Kribbeln und Rauheit im Schlund bedingt; mit Schmerz über der linken Hüfte und unwillkürlichem, tropfenweisem Abgang von Urin; trocken, vom Keuchhusten zurückgeblieben.

Der Husten verschlimmert sich abends bis Mitternacht; vom Ausatmen; vom Kaffeetrinken; von kalter Luft; vom Luftzug; beim Erwachen.

Der Husten bessert sich von einem Schluck kalten Wassers.

Causticum 28 Lungen: Wundheitsschmerz in der Brust. I Brennender Schmerz in einem heruntergehenden Streifen unter dem Sternum, mit Husten usw.

Enge auf der Brust, muss oft tief Atem holen.

Bruststiche unter den Armen, sie erstrecken sich bis zur Magengrube, mit Angstgefühl.

Rasseln in der Brust.

Causticum 29 Herz, Puls: Stiche um das Herz.

Herzklopfen.

Druck am Herzen mit Niedergeschlagenheit.

Der Puls ist gegen Abend erregt, mit Blutwallungen.

Causticum 30 Äußere Brust: Empfindung, als wäre die Kleidung zu eng.

Schmerzhafter Druck auf der Brust von beiden Seiten zum Sternum hin, mit Atembeklemmung und schwacher Stimme.

Stiche im Sternum vom Tiefatmen oder Heben.

Causticum 31 Hals, Rücken: Steifheit des Halses; konnte den Kopf nicht bewegen.

Steifheit und Schmerz im Hals und Schlund mit Hinterkopfschmerzen; die Muskeln fühlen sich wie gebunden an, kann den Kopf kaum bewegen.

Schmerzhafte Steifheit des Rückens, besonders beim Aufstehen vom Stuhl.

Stiche: im Rücken; in der linken Lendengegend.

Drückender, krampfhafter Schmerz im Kreuz, in der Nierengegend.

Dumpfer, ziehender Schmerz in der Gegend des Steißbeins.

Quetschungsschmerz im Steißbein.

Causticum 32 Oberglieder: Druck an den Schultern.

Dumpfes Ziehen und Reißen in Armen und Händen.

Lähmiges Gefühl in der rechten Hand.

Beim Greifen ein Völlegefühl im Handteller.

Die Sehnen der Finger sind kontrahiert und verhärtet.

Ziehende Schmerzen in den Fingergelenken.

Zittern der Hände.

Beim Schreiben Krampf in den Fingern; Schreibkrampf.

Warzen an den Fingerspitzen.

Jucken an den Armen.

Causticum 33 Unterglieder: Wundheit hoch oben zwischen den Oberschenkeln.

Verrenkungsschmerz im Hüftgelenk.

Morgens im Bett Quetschungsschmerzen in den Ober- und Unterschenkeln.

Morgens im Bett Krämpfe in den Waden.

Ziehen und Reißen in den Ober- und Unterschenkeln,* den Knien und Füßen, schlimmer in freier Luft, besser in der Bettwärme.

Beim Gehen Knacken in den Knien.

Spannung in den Knien und Fußgelenken.

Beim Gehen ein spannender Schmerz und Steifheit in der Kniekehle.

Marmorierte Haut an Ober- und Unterschenkeln.

Unsicheres Gehen und leichtes Hinfallen bei kleinen Kindern.

Krampf in den Füßen.

Ballen der großen Zehe: Kribbeln, Brennen; starker Druckschmerz, brennende Stiche.

Fressende Blasen und Geschwüre an den Hacken.

Nachts plötzlicher Krampf in der Achillessehne.

Kribbeln in beiden Fußsohlen wie von etwas Lebendigem.

Zucken auf dem Fußrücken.

Causticum 34 Glieder im Allgemeinen: Arthritische Schmerzen in allen Gliedern.

Schwäche und Zittern in allen Gliedern.

Paralytische Schwäche der Glieder.

Abends unerträgliches Unbehagen in den Gliedern.

Causticum 35 Lage usw.: Er kann nachts keine ruhige Lage finden, noch eine Minute still liegen.

Die Teile, auf denen er liegt, schmerzen, er muss sich oft umdrehen.

Beim Heben: 30. Bei Bewegung: 40, 44. Bei schneller Bewegung: 17. Kann kaum den Kopf bewegen: 31. Beim Gehen: 20, 26, 31, 40. Beim Stehen: 20. Beim Sitzen: 3. Muss aufsitzen: 37. Beim Aufstehen: 2, 31. Beim Niederlegen: 2. Muss sich niederlegen: 17, 37. Im Bett: 2, 33, 40.

Causticum 36 Nerven: Schwäche und Zittern.

Ohnmachtähnliches Sinken der Kräfte.

Unruhe im Körper.

Hemiplegie nach Zerebralhämorrhagie oder Gehirnerweichung.

Epileptische Anfälle während der Pubertätszeit, auch, wenn sie beim Neumond schlimmer werden.

Krämpfe: mit Schreien, Zähneknirschen und heftigen Bewegungen der Glieder; mit Fieberhitze und Kälte an Händen und Füßen.

Chorea selbst nachts, dabei kann die rechte Seite des Gesichts und der Zunge gelähmt sein.

Causticum 37 Schlaf: Gähnen und Strecken.

Intensive Schläfrigkeit, welcher er kaum widerstehen kann, sodass er sich niederlegen muss.

Nachts Schlaflosigkeit durch trockene Hitze bedingt.

Sehr unbehaglich während der ganzen Nacht, erwacht er nach einem kurzen Schlaf von Angst und Unruhe, welche ihm kaum erlaubte, zehn Minuten ruhig an einer Stelle zu bleiben; er muss aufsitzen; unwillkürliches Umherwerfen des Kopfes von einer Seite zur andern, bis ihm Erschöpfung endlich den Schlaf bringt.

Auffahren aus dem Schlaf; viel Bewegungen mit Armen und Beinen während des Schlafes in der Nacht.

Träume: ängstlich; zänkisch.

Causticum 38 Zeit: Morgens: 7, 17, 19, 25, 27, 29, 33, 40. 4 Uhr morgens: 40. Abends: 1, 25, 27, 29, 34, 40. Von 6 bis 8 Uhr abends: 40. Abends bis Mitternacht: 27. Nachts: 2, 8, 16, 21, 23, 27, 34, 36, 37, 40. Um Mitternacht: 40. Am Tage: 5, 23.

Causticum 39 Temperatur und Wetter: In der Bettwärme: 33. Im Zimmer: 5. In freier Luft: 2, 5, 33, 40. In kalter Luft: 27. Kaltes Wasser: 27. Zug: 27.

Causticum 40 Frost, Fieber, Schweiß: Frost und Frostigkeit; häufig vorherrschend, mit Kälte der ganzen linken Seite; an den leidenden Teilen.

Viel innerliches Frösteln; unmittelbar darauf Schweiß ohne dazwischentretende Hitze; starker innerer Frost um Mitternacht.

Frostschauder, der im Gesicht beginnt und von da sich ausbreitet.

Der Frost wird vom Trinken und im Bett besser.

Hitze von 6 bis 8 Uhr abends, worauf sie abnimmt.

Hitzeüberlaufen, darauf Frösteln.

Reichlicher Schweiß; beim Gehen in freier Luft; von Bewegung.

Sauer riechender Nachtschweiß.

Morgenschweiß gegen 4 Uhr morgens.

Causticum 41 Anfälle: Beim Neumond: 36.

Causticum 42 Seiten: Rechts: 3, 6, 8, 18, 19, 27, 32, 36. Links: 8, 31, 40.

Causticum 44 Gewebe: Rheumatische und arthritische Entzündungen, mit Kontraktion der Flexoren und Steifheit in den Gelenken.

Nachts reißende, durchdringende Schmerzen, welche zum Bewegen zwingen, aber dadurch nicht gebessert werden.

Abmagerung der Füße.

Hämorrhagien sehr dunkles Blutes.

Schmerzhafte Varizen, Geschwüre und Warzen; netzartiges Aussehen der Kapillaren.

Causticum 45 Berührung, Verletzungen usw.: Bei Berührung: 4, 5, 20, 35. Beim Reiben: 5. Feste Kleidung: 19, 30.

Causticum 46 Haut: Intertrigo beim Zahnen.

Außerordentlich juckende, feuchte Flechte am Hals.

Pickelausschlag auf der Nasenspitze.

Jucken: über dem ganzen Körper; an verschiedenen Teilen, besonders an der Spitze und den Flügeln der Nase; im Gesicht; am Skrotum; Rücken; an den Armen; den Handflächen; auf dem Fußrücken.

Hautverletzungen, welche geheilt waren, werden wieder schlimm.

Causticum 47 Lebensalter und Konstitution: Personen mit dunklem Haar und rigiden Fasern werden am meisten affiziert.

Kinder mit zarter Haut.

Causticum 48 Verwandte Mittel: Nach dem Missbrauch von Schwefel und Merkur bei Krätze kann Caust. indiziert sein.

Antidote zu Caust.: Asaf., Coff., Coloc., Nux-v., Nit-s-d.

Rheumatische Kontraktion der Sehen an Armen und Beinen, welche durch Caust. sehr verschlimmert wurde, wurde durch Guaj. schnell geheilt.

Feindlich: Säuren, Coff., Phos.



Wir empfehlen diese Materia Medica


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie
Empfehlungen

Andreas Ludwig Kalcker: Gesundheit verboten

: Vitamin D3 / K2 MK7 All-trans - D3 1000 I.E. 25µg  / K2 21µg Tropfen - 50 ml - von Unimedica

: Vitamin K2 Tropfen - 200µg -  MK7 All-trans - hochdosiert - 50 ml - von Unimedica

: MSM - 800 mg hochdosiert - 365 Kapseln - von Unimedica
Andreas Ludwig Kalcker
Gesundheit verboten
Bestseller
in Bücher, Medizinlehrbücher, Psychologie
€ 24,48
inkl. MwSt.
Gesundheit verboten: In den Warenkorb

Vitamin D3 / K2 MK7 All-trans - D3 1000 I.E. 25µg / K2 21µg Tropfen - 50 ml - von Unimedica
Bestseller
in Unimedica, Vitamine
€ 18,90
(€ 37,80/100ml) inkl. MwSt.
Vitamin D3 / K2 MK7 All-trans - D3 1000 I.E. 25µg  / K2 21µg Tropfen - 50 ml - von Unimedica: In den Warenkorb

MSM - 800 mg hochdosiert - 365 Kapseln - von Unimedica
€ 19,50
(€ 58,21/kg) inkl. MwSt.
MSM - 800 mg hochdosiert - 365 Kapseln - von Unimedica: In den Warenkorb
Das könnte Sie interessieren

: Vitamin C - 1000 mg - 180 Tabletten hochdosiert - von Unimedica

: Vitamin D3 Tropfen - 1000 I.E./25 µg  - 50 ml - von Unimedica

: CDL/CDS Chlordioxid Fertiglösung 0,3 % - 100 ml - CurcuWid

: OPC forte - 800 mg Traubenkernextrakt pro Tagesdosis - 180 Kapseln - von Unimedica

Vitamin C - 1000 mg - 180 Tabletten hochdosiert - von Unimedica
€ 14,50
(€ 6,44/100g) inkl. MwSt.
Vitamin C - 1000 mg - 180 Tabletten hochdosiert - von Unimedica: In den Warenkorb

Vitamin D3 Tropfen - 1000 I.E./25 µg - 50 ml - von Unimedica
€ 12,99
(€ 25,98/100ml) inkl. MwSt.
Vitamin D3 Tropfen - 1000 I.E./25 µg  - 50 ml - von Unimedica: In den Warenkorb

CDL/CDS Chlordioxid Fertiglösung 0,3 % - 100 ml - CurcuWid
Bestseller
in Drogerie, Gesundheit
€ 17,90
(€ 17,90/100ml) inkl. MwSt.
CDL/CDS Chlordioxid Fertiglösung 0,3 % - 100 ml - CurcuWid: In den Warenkorb

OPC forte - 800 mg Traubenkernextrakt pro Tagesdosis - 180 Kapseln - von Unimedica
Bestseller
in Nährstoffe, Pflanzliche Mittel
€ 19,50
(€ 21,67/100g) inkl. MwSt.
OPC forte - 800 mg Traubenkernextrakt pro Tagesdosis - 180 Kapseln - von Unimedica: In den Warenkorb