BücherBücherSeminareSeminareDVDDVDEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostSportSportSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Homeoplant
Homeoplant Mittel
Kunden-
Erfahrungen
Amblyseius (Raubmilbe), Homeoplant


Best.-Nr. 08313
Gewicht: 85g

Amblyseius (Raubmilbe)

Homeoplant

Dynamisiertes Präparat nur für Pflanzen, zur Harmonisierung der Pflanzen

ab € 3,50
inkl. MwSt.

keine Versandkosten ab € 19,00


Dosierung:
Flüssig (Dilution): 1:2000 d.h. 5 ml auf 10 L Spritz-oder Gießbrühe
Für 1 Hektar (10.000 qdm) werden 300-400 Liter Wasser mit 150-200 ml Präparat benötigt

Globuli: ca.5 große Globuli (4mm) oder 12 kleine (2-3 mm) auf 10 Liter Spritz-oder Gießbrühe

Die D6 wird in einem speziellen Potenzierungsverfahren nach Kaviraj hergestellt.

Anleitung zur homöopathischen Behandlung von Pflanzen

>> zur gesamten Mittelliste



Erfahrungen von Kunden mit diesem Mittel
Amblyseius (Raubmilbe)
Bitte wählen Sie Potenz und Inhalt aus:
Potenz:
Inhalt:
Anzahl:
Preis: 14.80

Auf meine Wunschliste



Kundenbewertung zu Amblyseius (Raubmilbe)
Mit Ihrer Bewertung helfen Sie anderen Kunden, die richtige Wahl zu treffen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
6
5 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

6 Bewertungen (deutsch)

Top-Kommentare

Neueste Kommentare zuerst anzeigen

Martina Hofer

vor 2 Jahre
Spinnmilben an Gewächshausgurken
Erfolgreich setzten wir die Raubmilbe bei Spinnmilbenbefall an Gewächshausgurken ein. weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
D. Harders

vor 3 Jahre
Amblyseius: Ameisen im Gewächshaus, Blattfrass an Engelstrompete
Seit zwei Jahren habe ich versucht die Ameisen aus meinem Gewächshaus zu vertreiben. Ohne Erfolg. Also habe ich "Raubmilbe" erstmalig ausprobiert. 5ml , 10 Liter Gießkanne und abends gegossen. Am nächsten Morgen konnte ich die Ameisen beim Ausziehen beobachten. Sie haben das Nest geräumt und alle Eier raus getragen. Unglaublich! Sie wohnen jetzt vor dem Gewächshaus (grins).

Meine Engelstrompete wurde in den letzten zwei Jahren jede Nacht von Blätter fressenden Untieren heimgesucht. Selbst in den späten Abendstunden oder sehr frühen Morgenstunden konnte ich die Übeltäter nicht erwischen. Der Fraß begann meistens an den Aussenseiten der Blätter, bis die Blätter so durchlöchert waren, dass sie entfernt werden mussten, weil fast nichts übrig war. Zuerst dachte ich an Schnecken, aber wie gesagt, ich habe nie eine gesehen. Nun habe ich den Dickmaulrüssler in Verdacht, der ja seine Brut auch in die Erde legt. Angetan von meinem super Ergebnis mit Amblyseius im Gewächshaus habe ich daher die Trompete mit der gleichen
Mischung (5 ml auf 10 Liter) gegossen. Und zwar 1x wöchentlich in bisher drei Wochen. Bisher sind die Blätter gesund. weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Claudia Kroel

vor 3 Jahre
Spinnmilben weg
Hat geholfen meine Zitronen von Spinnmilben zu befreien.
Ich habe gegossen und die Zweige tgl. 2x angesprüht - es klebt nichts mehr.
Toll. weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Gabriele

vor 3 Jahre
Homöopathie für Garten und Landwirtschaft
Das Buch ist hervorragend, wenn man sich erst einmal eingelesen hat.
Zu dem Mittel Amblyseius
kann ich leider noch keine Bewertung abgeben, da ich es noch nicht angewandt habe. weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
M. Albrechts

vor 4 Jahre
Spinnmilben an Gewächshausgurke
In den letzten 2 Jahren hatte ich sehr mit der Spinnmilbe zu tun. Im letzten Jahr bin ich auf Amblyseius D6 gestoßen. Mein Mann und ich waren sehr skeptisch was Homöopathie für Pflanzen angeht. Meine Gurke war übersäht mit der Spinnmilbe. nur noch gelbe teils abgestorbene Blätter. Mitte August habe ich innerhalb von einer Woche meine Gurken 3 mal übergossen mit 10 ml auf 10l. Danach fuhren wir für 2 Wochen in den Urlaub. Ich hatte meine Pflanzen schon aufgegeben aber zu meinem erstaunen sind die gurken in der Zeit ( 2 Wochen) oben gesund nachgewachsen und ich konnte noch bis Oktober Ernten. weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
D.v. Treuen

vor 2 Jahre
hilft gegen die Gallmilbe an Reben
Ich verwende das Mittel gegen die Gallmilbe an meinen Reben. Es hilft sehr gut, die blasenartigen Auswüchse auf den Blättern sind so gut wie verschwunden. allerdings muß man die Reben jedes Jahr einsprühen. Ich behandle die Reben jetzt zum 2. Jahr. Allerdings habe ich auch erst wieder im Sommer damit begonnen, nachdem der Befall sichtbar wurde.
Im kommenden Jahr werde ich im Frühjahr, gleich nach Austrieb, mit der Behandlung beginnen. Mal schauen, ob die Gallmilben dann verwunden sind. weiterlesen ...
1 Person findet das nicht hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein


Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Autor-Info
Homeoplant
Homeoplant
Lebenslauf
alle Bücher

Zahlungsmethoden:                      

575.232 Kunden aus 156 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    Jobs    Kontakt