Homöopathie und Naturheilverfahren
Bestellhotline 07626 974 9700
(täglich 8-20 Uhr auch Sa/So)

Zahnerkrankungen homöopathisch behandeln

Jean Hego

Buch: 104 Seiten, geb.
erschienen: 2020
Best.-Nr.: 15347
Gewicht: 450g
ISBN: 978-3-95582-039-8 9783955820398

Zahnerkrankungen homöopathisch behandeln

Jean Hego

Homöopathie bei Karies, Parodontose, Verletzungen und weiteren Zahn- und Zahnfleischbeschwerden
€ 19,80
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten
Buch: 104 Seiten, geb.
erschienen: 2020
Best.-Nr.: 15347
Gewicht: 450g
ISBN: 978-3-95582-039-8 9783955820398

Dass Homöopathie auch bei Zahnerkrankungen Erstaunliches leisten kann, ist vielen weniger bekannt.

Der französische Zahnarzt Jean Hégo, Professor für Zahnmedizin in Lille, verfügte über langjährige Erfahrung bei der Anwendung der Homöopathie in der Zahnheilkunde.

Sein Werk ist äußerst einfach und handlich und für die Praxis geschrieben. Es umfasst eine überschaubare Mittelzahl und 22 wichtige Indikationen der Zahnheilkunde wie Verletzungen, Zahnfleischentzündungen, Karies, Herpes und Blutungen. Abgerundet wird das praktische Buch durch eine kurze Beschreibung von 44 häufig indizierten Mitteln mit wertvollen Verschreibungstipps.

Neben häufig eingesetzten Polychresten wie Arnica nach Verletzungen oder Hypericum bei Wurzelhautentzündungen setzte Hégo auch weniger bekannte Mittel ein – wie Hekla lava bei Speichelsteinen oder Cheiranthus cheiri bei Beschwerden beim Durchbruch der Weisheitszähne.

Das Werk ist für schnelles Nachschlagen optimal geeignet und richtet sich sowohl an Zahnärzte als auch an interessierte Laien.

Jean Hego

(1927-2013)
Nach dem Studium der Zahnchirurgie an der medizinischen Fakultät von Lille (1945-1950) war Jean Hégo in Bertry tätig, bis er 1972 seine Doktorarbeit auf dem Gebiet der Zahnchirurgie abschloss. Danach war er Professor an der zahnchirurgischen Fakultät in Lille (1976). Er war Mitglied der französischen Nationalakademie für Zahnchirurgie und bis 1993 in der Lehre tätig.

Zur Homöopathie kam Jean Hégo durch A. Rouy, der seine Frau von einer chronischen Krankheit heilen konnte. Dies hinterließ einen bleibenden Eindruck bei Hégo. Er wollte diese Heilkunst selbst erlernen. So begann er sein Studium bei Prof. Aimé Benillouz, R. Zissu und Ch. Garcia und er wurde schließlich selbst zu einem großen homöopathischen Kliniker.
Jean Hégo ist an der Einführung eines Homöopathie-Diploms im Rahmen der medizinischen Fortbildung an der zahnmedizinischen Fakultät von Lille beteiligt (1976).

€ 19,80
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten

Dass Homöopathie auch bei Zahnerkrankungen Erstaunliches leisten kann, ist vielen weniger bekannt.

Der französische Zahnarzt Jean Hégo, Professor für Zahnmedizin in Lille, verfügte über langjährige Erfahrung bei der Anwendung der Homöopathie in der Zahnheilkunde.

Sein Werk ist äußerst einfach und handlich und für die Praxis geschrieben. Es umfasst eine überschaubare Mittelzahl und 22 wichtige Indikationen der Zahnheilkunde wie Verletzungen, Zahnfleischentzündungen, Karies, Herpes und Blutungen. Abgerundet wird das praktische Buch durch eine kurze Beschreibung von 44 häufig indizierten Mitteln mit wertvollen Verschreibungstipps.

Neben häufig eingesetzten Polychresten wie Arnica nach Verletzungen oder Hypericum bei Wurzelhautentzündungen setzte Hégo auch weniger bekannte Mittel ein – wie Hekla lava bei Speichelsteinen oder Cheiranthus cheiri bei Beschwerden beim Durchbruch der Weisheitszähne.

Das Werk ist für schnelles Nachschlagen optimal geeignet und richtet sich sowohl an Zahnärzte als auch an interessierte Laien.

Jean Hego

(1927-2013)
Nach dem Studium der Zahnchirurgie an der medizinischen Fakultät von Lille (1945-1950) war Jean Hégo in Bertry tätig, bis er 1972 seine Doktorarbeit auf dem Gebiet der Zahnchirurgie abschloss. Danach war er Professor an der zahnchirurgischen Fakultät in Lille (1976). Er war Mitglied der französischen Nationalakademie für Zahnchirurgie und bis 1993 in der Lehre tätig.

Zur Homöopathie kam Jean Hégo durch A. Rouy, der seine Frau von einer chronischen Krankheit heilen konnte. Dies hinterließ einen bleibenden Eindruck bei Hégo. Er wollte diese Heilkunst selbst erlernen. So begann er sein Studium bei Prof. Aimé Benillouz, R. Zissu und Ch. Garcia und er wurde schließlich selbst zu einem großen homöopathischen Kliniker.
Jean Hégo ist an der Einführung eines Homöopathie-Diploms im Rahmen der medizinischen Fortbildung an der zahnmedizinischen Fakultät von Lille beteiligt (1976).

In den Warenkorb
€ 19,80
inkl. MwSt.
  • sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
  • keine Versandkosten

Kunden, die Zahnerkrankungen homöopathisch behandeln gekauft haben, kauften auch


Kundenbewertung zu Zahnerkrankungen homöopathisch behandeln
Mit dem folgenden Forum möchten wir unseren Kunden Gelegenheit geben, sich über unsere Produkte auszutauschen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Forum ausschließlich private Ansichten der Kommentatoren geäußert werden. Wir machen uns die Aussagen in keiner Weise zu eigen. Sollten Sie sich von einem Beitrag angesprochen fühlen, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder eine andere Person mit einer anerkannten Fachqualifikation hinzuziehen, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
17
3,7 von 5 Sternen

Top-Kommentare

Neueste Kommentare zuerst anzeigen
Dr. Manfred Karte

vor 6 Jahren
Kurz, bündig und prägnant
Ein Buch nicht nur für Zahnärzte, die der Homöopathie gegenüber aufgeschlossen sind, sondern auch für interessierte Laien, weil damit Zahnerkrankungen und Zahnarztbesuche jeder selbst positiv beeinflussen kann.
Rein schulmedizinisch praktizierenden Zahnärzten könnte dieses Buch ohne großen Aufwand helfen den Einstieg in die ergänzende Homöopathie zu finden .
weiterlesen ...
4 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Friedel

vor 6 Jahren
Endlich mal was hilfreiches
Ehrliche Hilfen waren nie so richtig zu finden, diese Lücke ist nun endlich geschlossen weiterlesen ...
4 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Chris

vor 2 Jahren
Schade
Hier hab ich das Gefühl das wurde einfach "schnell zusammengeschrieben". Selbst durchaus übliche Begriffe wie Paradontitis oder Paradontose sind nicht auffindbar. weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
D. Hennings

vor 3 Monaten
Paradontitis (die Zahnfleischentzündung in der Leseprobe) und Paradontose sind keine Erkrankungen, die mal schnell mit Akutmitteln behandelt werden sollten. Es sind sehr tiefgehende miasmatische Geschehen, die hinter diesen Erkrankungen stecken. Aus diesem Grund wird auch nicht die Krankheit behandelt, sondern Ihr gesamter Organismus, bei dem etwas aus dem Lot gekommen ist. Es muss in diesem Fall somit die Miasmatik behandelt werden. Die Vermittlung solch umfangreichen Wissens kann ein hübsches kleines Büchlein wie dieses aber nicht übernehmen, dafür benötigt ein Therapeut ein langjähriges Studium. Sollten Sie also, lieber Chris, mit einer Paradontitis oder Paradontose kämpfen, wäre es gut, wenn Sie sich einen miasmatisch arbeitenden Homöopathen/in, der die Ursache dieser Erkrankung behandelt, suchen und beide Erkrankungen werden nach einer angemessenen Zeit an Therapie der Vergangenheit angehören. Genauso verhält es sich übrigens mit den in der Leseprobe aufgeführten Wurzelhautentzündungen und Pulpaerkrankungen... weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Anja

vor 1 Jahr
Tolles Buch
Ich finde dieses Buch super informativ und hilfreich.

Guter Kauf 😊
weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Schnickschnack

vor 2 Jahren
Aufgeblasene Aufmachung
Für diese spärlichen Informationen hätte ein dünnes Heftchen gereicht. Es gibt zu viele halbleere Seiten und kaum etwas, das nicht sowieso im Repertorium zu finden ist.
Ich habe das Buch als Mängelexemplar gekauft, aber es hat - außer der inhaltlichen Banalität - absolut keine äußerlichen Schäden.
Dieses Büchlein ist auch den reduzierten Preis nicht wert!
weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Anna Strömer

vor 2 Jahren
Sehr informativ
Sehr gut und interessant. Man erfährt viel über die homöopathischen Mittel bei verschiedenen Zahnproblemen. weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Anneliese

vor 2 Jahren
sehr hilfreich
Ein kleines kompaktes Buch, das nicht nur Karies und Zahnfleischbeschwerden behandelt, sondern auch Themen wie Neuralgien des Kauapparates, Schiefhals und Mundtrockenheit. Insgesamt sehr umfassend und hilfreich. weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
K. Arends

vor 12 Monaten
Zufallstreffer statt Heilkunst
Man kann es in der Homöopathie versuchen, aufgrund eines Krankheitsnamen ein Mittel nach einer "bewährten Indikation" zu geben, nur hat man damit häufig keinen Erfolg außer dem, dass die Skeptiker bestätigt werden.
Zu einer guten Verordnung gehört eine gute Fallaufnahme, im einfachsten Fall wenigstens vollumfänglich die der Lokalsymptome, auch wenn das alleine häufig nicht zu einer sicheren Verschreibung ausreicht.
Nicht einmal das wird in dem Buch beschrieben und es bleibt bei: "hast Du das, dann nimm dieses". So einfach funktioniert Homöopathie leider nicht und Misserfolge und Misstrauen in diese Heilkunst werden nur bestärkt.
Für mich ein klarer Fehlkauf.
weiterlesen ...
1 Person findet das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
D. Hennings

vor 3 Monaten
Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. weiterlesen ...
1 Person findet das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Dr Heribert M. Rauch

vor 2 Jahren
gemäß Leseprobe enttäuschend
hatte mir auf Grund der Leseprobe, die mir sehr gut gefiel, mehr erwartet. weiterlesen ...
1 Person findet das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
B. Wiegard

vor 2 Jahren
Geht besser
Die einzelnen Mittel werden nur sehr dürftig beschrieben, hätte ich mir umfassender gewünscht. weiterlesen ...
Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein