Bestellhotline 07626 974 9700
(täglich 8-20 Uhr auch Sa/So)
BücherBücherBestsellerBestsellerEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostUnimedicaUnimedicaRobert FranzRobert FranzSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles

Terbium nitricum – Angst vor Kontrollverlust

Von Pavol Tibensky

 

Die Patientin wurde 1968 geboren und kam 2002 wegen multipler Beschwerden zur Erstanamnese: Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Völlegefühl im Abdomen und weiße Verfärbungen der Nägel. Sie ist eine sehr sanftmütige Frau und immer in Eile. Um den Termin zu vereinbaren, rief sie mich mehrere Male von unterwegs aus an. Sie ist schüchtern und hat Lampenfieber. Im Gespräch gibt sie nur zu, unter Höhenangst zu leiden, macht sich aber auch Sorgen um die Zukunft und leidet unter Erwartungsspannung. Auf ihre Umgebung reagiert sie sensibel. Sie spürt, wenn andere wütend oder bösartig sind oder negative Gedanken haben. Sie theorisiert gerne, was auf ihr Interesse an Psychologie, am Gesundheitswesen und am Nachdenken allgemein zurückzuführen ist.

Sie leidet unter Völlegefühl im Abdomen. Meistens dann, wenn sie Süßes gegessen hat. Nach Geschlechtsverkehr hat sie Schmerzen im Unterleib und in der Blase. Urinieren erleichtert die Schmerzen und das Völlegefühl im Unterleib. Im September 2004 hatte sie Schwindel bei Wetterumschwung und linksseitige, pulsierende Kopfschmerzen. Sie hatte das Gefühl, ihr Auge würde aus der Augenhöhle gedrückt. Dieser Schmerz beginnt langsam und verschwindet langsam. Sie hatte Nackenschmerzen, die nicht auf leichte Berührung reagierten, aber durch festen Druck gebessert wurden.

Zwei Jahre vor der Erstanamnese wurde sie von ihrem Mann geschieden. Ihr Ex-Mann war ihr gegenüber nicht sehr rücksichtsvoll gewesen. Als der Bruder ihres Mannes aus Deutschland zu Besuch war, gingen beide zusammen in ein Bordell. Von ihrem Schwiegervater war sie sexuell belästigt worden. Sie hatte alles still über sich ergehen lassen. Sie hatte versucht, eine neue Beziehung zu finden, was aber nicht klappte. Sie hatte Schuldgefühle, war depressiv und weinerlich.

Sie arbeitete als Krankenschwester in einer gynäkologischen Praxis, die Arbeit belastete sie sehr. Sie ist introvertiert und interessiert sich für Yoga, Meditation, Kontemplation und gesunde Ernährung. Sie ist gerne unabhängig und will alles unter Kontrolle haben. Als sie verheiratet war, gab sie ihren Beruf als Krankenschwester auf und eröffnete einen Schönheitssalon.

Sie ist auf der Suche nach Wahrheit und sagt, dass sie diese in ihrem neuen Partner gefunden habe. Sie beschreibt ihn als besten Denker der Stadt und als spirituell hoch entwickelt. Mit ihrem neuen Partner und ihrem Schönheitssalon ist sie sehr zufrieden. Sie ist immer in Eile, muss sich immer unter Kontrolle haben und ist sehr angespannt. Wenn sie mit ihren Freundinnen auf eine Party geht, hat sie immer ein Auge auf die Zeit. Wenn sie über ihr neues Leben spricht, ist sie sehr bemüht, es positiv und schön darzustellen.

 

Analyse

Ich gab ihr zuerst Argentum nitricum D200. Das Mittel deckte fast alle Beschwerden ab, man könnte die Patientin fast als ‚konstitutionelle‘ Argentum nitricum Patientin beschreiben. Beim Studieren der Materia Medica passt einfach alles. In einem Zeitraum von zwei Jahren bekam sie vier Gaben davon. Im September 2004 kamen ihre Kopfschmerzen während eines Wetterumschwungs wieder.

Einige Rubriken:

GEMÜT – ANGST – Zukunft; in Bezug auf die

GEMÜT – FURCHT – fallen, zu stürzen, zu

GEMÜT – MILDE

GEMÜT – ERSCHÖPFUNG; GEISTIGE

GEMÜT – EMPFINDLICH – Umgebung

GEMÜT – THEORETISIEREN

GEMÜT – SCHÜCHTERNHEIT; ZAGHAFTIGKEIT – Auftreten in der Öffentlichkeit; beim

KOPF – SCHMERZ – Augen – herausgedrückt würden; als ob die Augen

KOPF – SCHMERZ – zunehmend – allmählich

KOPF – SCHMERZ – zunehmend und abnehmend – allmählich

KOPF – SCHMERZ – Seite – links

ABDOMEN – VÖLLEGEFÜHL

ABDOMEN – SCHMERZ – Koitus – nach

BLASE – SCHMERZ – Koitus – nach

ALLGEMEINES – DRUCK – fester Druck – amel

ALLGEMEINES – WETTER – Wetterwechsel – agg

 

Follow up

Nach einer Gabe Argentum nitricum passierte nichts. Auch nach einer Gabe des komplementären Gelsemium tat sich nichts. Das brachte mich auf die Spur eines Lanthanids aus dem gleichen Stadium wie Argentum: Terbium. Terbium nitricum C200 von Remedia wirkte sehr gut. Der Patientin ging es bis April 2005 sehr gut. Terbium nitricum C200 wurde im April und im August 2005 wiederholt (Einzelgabe). Sie ist beschwerdefrei.

 

Kommentar:

Nachdem Argentum nitricum und Gelsemium versagt hatten, hatte ich zunächst keine Idee, was ich ihr geben könnte. Die Besserung durch festen Druck und fehlende Besserung bei leichter Berührung ließen mich zuerst an China denken. Es war aber kein Fall aus dem Malaria-Miasma. Die Hauptbeschwerde der Patientin ist ihre Angst vor dem Kontrollverlust, sie ist immer wachsam. Das ist ein Merkmal aus Spalte 11. Nachdenken, Freiheitsdrang, Autonomie, Introversion, Spiritualität, Meditation und Sensibilität etc. deuten auf die Lanthanide hin. Anspannung, Enthusiasmus und Abneigung gegen schwere Mahlzeiten werden von Nitrogenium abgedeckt.

------------------------------------------------------------

Kategorie: Fälle

Schlüsselwörter: Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Eile, Angst vor Kontrollverlust

Quelle: http://www.interhomeopathy.org/terbium_nitricum

Terbium nitricum – Angst vor Kontrollverlust

Von Pavol Tibensky

 

Die Patientin wurde 1968 geboren und kam 2002 wegen multipler Beschwerden zur Erstanamnese: Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Völlegefühl im Abdomen und weiße Verfärbungen der Nägel. Sie ist eine sehr sanftmütige Frau und immer in Eile. Um den Termin zu vereinbaren, rief sie mich mehrere Male von unterwegs aus an. Sie ist schüchtern und hat Lampenfieber. Im Gespräch gibt sie nur zu, unter Höhenangst zu leiden, macht sich aber auch Sorgen um die Zukunft und leidet unter Erwartungsspannung. Auf ihre Umgebung reagiert sie sensibel. Sie spürt, wenn andere wütend oder bösartig sind oder negative Gedanken haben. Sie theorisiert gerne, was auf ihr Interesse an Psychologie, am Gesundheitswesen und am Nachdenken allgemein zurückzuführen ist.

Sie leidet unter Völlegefühl im Abdomen. Meistens dann, wenn sie Süßes gegessen hat. Nach Geschlechtsverkehr hat sie Schmerzen im Unterleib und in der Blase. Urinieren erleichtert die Schmerzen und das Völlegefühl im Unterleib. Im September 2004 hatte sie Schwindel bei Wetterumschwung und linksseitige, pulsierende Kopfschmerzen. Sie hatte das Gefühl, ihr Auge würde aus der Augenhöhle gedrückt. Dieser Schmerz beginnt langsam und verschwindet langsam. Sie hatte Nackenschmerzen, die nicht auf leichte Berührung reagierten, aber durch festen Druck gebessert wurden.

Zwei Jahre vor der Erstanamnese wurde sie von ihrem Mann geschieden. Ihr Ex-Mann war ihr gegenüber nicht sehr rücksichtsvoll gewesen. Als der Bruder ihres Mannes aus Deutschland zu Besuch war, gingen beide zusammen in ein Bordell. Von ihrem Schwiegervater war sie sexuell belästigt worden. Sie hatte alles still über sich ergehen lassen. Sie hatte versucht, eine neue Beziehung zu finden, was aber nicht klappte. Sie hatte Schuldgefühle, war depressiv und weinerlich.

Sie arbeitete als Krankenschwester in einer gynäkologischen Praxis, die Arbeit belastete sie sehr. Sie ist introvertiert und interessiert sich für Yoga, Meditation, Kontemplation und gesunde Ernährung. Sie ist gerne unabhängig und will alles unter Kontrolle haben. Als sie verheiratet war, gab sie ihren Beruf als Krankenschwester auf und eröffnete einen Schönheitssalon.

Sie ist auf der Suche nach Wahrheit und sagt, dass sie diese in ihrem neuen Partner gefunden habe. Sie beschreibt ihn als besten Denker der Stadt und als spirituell hoch entwickelt. Mit ihrem neuen Partner und ihrem Schönheitssalon ist sie sehr zufrieden. Sie ist immer in Eile, muss sich immer unter Kontrolle haben und ist sehr angespannt. Wenn sie mit ihren Freundinnen auf eine Party geht, hat sie immer ein Auge auf die Zeit. Wenn sie über ihr neues Leben spricht, ist sie sehr bemüht, es positiv und schön darzustellen.

 

Analyse

Ich gab ihr zuerst Argentum nitricum D200. Das Mittel deckte fast alle Beschwerden ab, man könnte die Patientin fast als ‚konstitutionelle‘ Argentum nitricum Patientin beschreiben. Beim Studieren der Materia Medica passt einfach alles. In einem Zeitraum von zwei Jahren bekam sie vier Gaben davon. Im September 2004 kamen ihre Kopfschmerzen während eines Wetterumschwungs wieder.

Einige Rubriken:

GEMÜT – ANGST – Zukunft; in Bezug auf die

GEMÜT – FURCHT – fallen, zu stürzen, zu

GEMÜT – MILDE

GEMÜT – ERSCHÖPFUNG; GEISTIGE

GEMÜT – EMPFINDLICH – Umgebung

GEMÜT – THEORETISIEREN

GEMÜT – SCHÜCHTERNHEIT; ZAGHAFTIGKEIT – Auftreten in der Öffentlichkeit; beim

KOPF – SCHMERZ – Augen – herausgedrückt würden; als ob die Augen

KOPF – SCHMERZ – zunehmend – allmählich

KOPF – SCHMERZ – zunehmend und abnehmend – allmählich

KOPF – SCHMERZ – Seite – links

ABDOMEN – VÖLLEGEFÜHL

ABDOMEN – SCHMERZ – Koitus – nach

BLASE – SCHMERZ – Koitus – nach

ALLGEMEINES – DRUCK – fester Druck – amel

ALLGEMEINES – WETTER – Wetterwechsel – agg

 

Follow up

Nach einer Gabe Argentum nitricum passierte nichts. Auch nach einer Gabe des komplementären Gelsemium tat sich nichts. Das brachte mich auf die Spur eines Lanthanids aus dem gleichen Stadium wie Argentum: Terbium. Terbium nitricum C200 von Remedia wirkte sehr gut. Der Patientin ging es bis April 2005 sehr gut. Terbium nitricum C200 wurde im April und im August 2005 wiederholt (Einzelgabe). Sie ist beschwerdefrei.

 

Kommentar:

Nachdem Argentum nitricum und Gelsemium versagt hatten, hatte ich zunächst keine Idee, was ich ihr geben könnte. Die Besserung durch festen Druck und fehlende Besserung bei leichter Berührung ließen mich zuerst an China denken. Es war aber kein Fall aus dem Malaria-Miasma. Die Hauptbeschwerde der Patientin ist ihre Angst vor dem Kontrollverlust, sie ist immer wachsam. Das ist ein Merkmal aus Spalte 11. Nachdenken, Freiheitsdrang, Autonomie, Introversion, Spiritualität, Meditation und Sensibilität etc. deuten auf die Lanthanide hin. Anspannung, Enthusiasmus und Abneigung gegen schwere Mahlzeiten werden von Nitrogenium abgedeckt.

------------------------------------------------------------

Kategorie: Fälle

Schlüsselwörter: Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Eile, Angst vor Kontrollverlust

Quelle: http://www.interhomeopathy.org/terbium_nitricum




Kommentare






 

Anmeldung für den Narayana Homöopathie Newsletter

Wöchentlich erhalten Sie von uns Informationen zu

  • neuen Homöopathie-Büchern
  • Homöopathische Neuigkeiten
  • Homöopathie Seminare

 

Ihre Email Adresse:


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie

zurück zurück zur Übersicht